Persönlich statt 08/15: Jeder hört gerne seinen Namen!

21.09.2016 |  Von  |  Kommunikation, Selbstmanagement  | 
Persönlich statt 08/15: Jeder hört gerne seinen Namen!
5 (100%)
1 Bewertung(en)

„Frau Fischer, was kann ich heute für Sie tun?“ Auch wenn ich genau weiss, dass ich wahrscheinlich schon die zwanzigste oder dreissigste Person bin, mit der der nette Kundenbetreuer heute spricht – es fühlt sich einfach ehrlich und persönlich an.

Kein Wunder, denn der Name nimmt in der menschlichen Kommunikation einen ganz besonderen Stellenwert ein. Wenn wir ihn hören, fühlen wir uns unmittelbar als Individuum angesprochen. Das sollten Sie sich in Ihrem Beruf zu Nutze machen! Aber Vorsicht: Der Klang des eigenen Namens kann wie Musik in unseren Ohren sein – vorausgesetzt, unser Gesprächspartner setzt ihn mit Bedacht ein.

Weiterlesen

Berücksichtigung der Familie bei der Karriereplanung macht zufriedener

31.08.2016 |  Von  |  Personalleitung, Selbstmanagement  | 
Berücksichtigung der Familie bei der Karriereplanung macht zufriedener
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Viele Menschen beziehen ausserberufliche Bereiche wie Familie, persönliche Interessen und gesellschaftliches Engagement in ihre Karriereplanung mit ein.

Eine Studie von Forschenden des Instituts für Psychologie der Universität Bern hat ergeben, dass Personen mit einer stärkeren Berücksichtigung der Familienrolle bei der Karriereplanung viel zufriedener mit ihrer Karriere und ihrem Leben im Allgemeinen sind. Ausserdem zeigen ausserberufliche Orientierungen keine negativen Folgen auf erzieltes Gehalt.

Weiterlesen

Arbeitsunzufriedenheit macht krank

25.08.2016 |  Von  |  Personalleitung, Selbstmanagement  | 
Arbeitsunzufriedenheit macht krank
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Arbeitszufriedenheit in den späten Zwanzigern und Dreissigern wirkt sich positiv auf die Gesundheit mit Anfang 40 aus. Dies hat eine landesweite Studie der Ohio State University ergeben.

Demnach hat Arbeitszufriedenheit im Allgemeinen Auswirkungen auf die psychische Gesundheit. Viel ausgeprägter sind allerdings die Folgen für den Körper.

Weiterlesen

Nach dem Anruf ist vor dem Anruf

23.08.2016 |  Von  |  Selbstmanagement  | 
Nach dem Anruf ist vor dem Anruf
5 (100%)
1 Bewertung(en)

„Frau Schulze, vielen Dank für das angenehme Telefonat! Sie hören von mir!“ Sie haben den Telefonhörer aufgelegt, sind zufrieden mit dem Gesprächsverlauf – und dann? Viele Verkäufer tappen hier in die Bequemlichkeitsfalle. Frei nach dem Motto „aus den Ohren, aus dem Sinn“ widmen sie sich lieber dem nächsten potenziellen Kunden, anstatt Zeit in die Nachbereitung zu investieren.

Klar können Sie in dieser Zeit keine neuen Kontakte knüpfen, doch glauben Sie mir: Es lohnt sich! Denn der frische Kontakt will aufrechterhalten, weiterbearbeitet oder intensiviert werden. Eine gezielte Nachbereitung hilft Ihnen dabei, alle notwendigen Aktionen/Bearbeitungsschritte durchzuführen sowie Anknüpfungspunkte für das nächste Gespräch zu finden – und Sie zur nächsten Stufe Ihres Kontakts zu bringen.

Weiterlesen

„Ein Verkäufer kennt keine Angst!“

23.08.2016 |  Von  |  Selbstmanagement  |  2 Kommentare
„Ein Verkäufer kennt keine Angst!“
5 (100%)
1 Bewertung(en)

„Ein Indianer kennt keinen Schmerz!“ In meiner Kindheit war das ein geflügeltes Wort. Als Junge musste ich so einiges einstecken. Klar hätte ich den Rabauken auch aus dem Weg gehen können. Doch es gibt nur eins, was noch schlimmer ist, als pummelig und rothaarig zu sein: ein Feigling zu sein. Ich wollte nicht Limbeck, der Angsthase sein.

Auch wenn ich manchmal Bammel hatte, was die Kerle wohl aus Langeweile wieder mit mir anstellen würden. Zum Glück sind diese Zeiten lange vorbei, doch diese Erfahrungen haben mich nachhaltig geprägt. Denn so viel ändert sich da gar nicht. Auch wenn du erwachsen bist, hast du dieses Bild in deinem Kopf eingebrannt: Du bist zwölf und der ein Jahr ältere und grössere Junge verdrischt dich.

Weiterlesen

Richtig verhandeln: Wie ich bekomme, was ich möchte

10.08.2016 |  Von  |  News, Selbstmanagement  | 
Richtig verhandeln: Wie ich bekomme, was ich möchte
Jetzt bewerten!

Für viele Arbeitnehmer ist die anstehende Gehaltsverhandlung mit dem Chef eine schier unüberwindbare Hürde. So mancher verzichtet lieber auf mehr Gehalt, bevor er nach einer Erhöhung der monatlichen Bezüge fragt.

Allein das Wort „Gehaltsverhandlung“ löst bei vielen Menschen eine Bandbreite an Gefühlen aus: von akutem Unwohlsein über absolute Unpässlichkeit bis hin zur hysterischen Schnappatmung. Sie sträuben sich dagegen, hätten den Termin am liebsten schon hinter sich oder wollen sich noch lieber gar nicht mit dem Thema befassen.

Weiterlesen

Warum der Erfolg erfolgt

06.08.2016 |  Von  |  Selbstmanagement  | 
Warum der Erfolg erfolgt
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Wenn ich jetzt dankbar auf meine über 20-jährige Trainer- und Coach-Entwicklung zurückblicke, würde ich zum heutigen Zeitpunkt den steinigen Weg nicht anders machen. Denn es ist mein Weg (jeder hat den vor sich)!

Früher ärgerte ich mich immer über meine Fehler, doch Fehler sind Helfer (wenn man die Buchstaben umstellt!) und Rückschläge sind Gradmesser, um mit Selbstreflexion Situationen zu verbessern. Ich ging also bei jeder Gelegenheit und jedem Problem wie ein Druckkochtopf (oder Schnellkochtopf) in die Luft, und versuchte mit Druck den Erfolg zu erzwingen. Was natürlich nicht die gewünschten Ergebnisse lieferte …

Weiterlesen

Allianz Suisse – neue Wege mit Bewerbungsvideo

03.08.2016 |  Von  |  News, Selbstmanagement  | 
Allianz Suisse – neue Wege mit Bewerbungsvideo
Jetzt bewerten!

Auch bei der Suche nach geeigneten Bewerbern hat die Digitalisierung längst Einzug gehalten. Das ist kein Wunder, drängen doch immer mehr „digital natives“ auf den Arbeitsmarkt. Unternehmen, die die Besten für sich haben wollen, müssen sich bei ihren Kampagnen darauf einstellen. Allianz Suisse geht daher bei der Rekrutierung junger Talente neue Wege.

Als erstes Versicherungsunternehmen der Schweiz vergibt sie jetzt einen Ausbildungsplatz mittels einer viralen Kampagne. Dafür können sich die Jugendlichen kreativ zeigen und ihr Bewerbungsvideo auf www.mylifeasatalent.ch hochladen. Wer die meisten Stimmen für sein Video erhält, kann seine Berufskarriere starten.

Weiterlesen

Narzissten wollen starke Hierarchien

31.07.2016 |  Von  |  News, Selbstmanagement  | 
Narzissten wollen starke Hierarchien
Jetzt bewerten!

Narzissten brauchen die Karriereleiter wie die Luft zum Atmen. In flachen Hierarchien fühlen sie sich dagegen nicht wohl. Das ist die Erkenntnis einer Studie, die Emily M. Zitek von der Cornell University und Alexander H. Jordan von der Boston University School of Medicine erarbeitet haben.

Narzissmus ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das mit übertriebenem Selbstwert, Anspruchsdenken und einem Streben nach Autorität einhergeht. Die Forscher wollten wissen, ob damit Präferenzen für bestimmte Hierarchie-Strukturen in Unternehmen verbunden sind. Tatsächlich konnten sie einen Zusammenhang feststellen: „Unsere Forschung zeigt, dass bei Menschen mit narzisstischen Persönlichkeitszügen der Wunsch grösser ist, in hierarchischen Organisationen zu arbeiten als bei weniger narzisstischen Personen“, berichten sie im Harvard Business Review.

Weiterlesen

Hinter jedem grossen Mann steht eine starke Frau und anders herum

26.07.2016 |  Von  |  Allgemein, Organisation, Selbstmanagement  | 
Hinter jedem grossen Mann steht eine starke Frau und anders herum
4.8 (95%)
8 Bewertung(en)

Was wären erfolgreiche Männer ohne die Partnerinnen, die in jeder Situation hinter ihnen stehen? Wahrscheinlich nur halb so erfolgreich. Und auch die karrierestarke Frau hat gern einen starken Mann im Rücken. Der verständnisvolle Partner, der sichere Hafen Familie und belastbare Beziehungen sind für Erfolgsmenschen eine wichtige Voraussetzung für langfristige Erfolge, besonders in schwierigen Situationen.

Oftmals werden diese Beziehungen allerdings nur oberflächlich gepflegt. Für den wirklichen Erfolg braucht es nicht nur die Macher, sondern für diese auch ganz persönliche Bestärkung und Unterstützung aus dem Umfeld. Dabei muss immer auch Raum für die ganz individuelle Begegnung sein.

Weiterlesen