Author Archive

Brexit: Unruhe an den Finanzmärkten

24.06.2016 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Brexit: Unruhe an den Finanzmärkten
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Mit dem Brexit haben die Finanzmärkte nicht gerechnet – sie hat der britische Entscheid definitiv überrascht. Die Quotenmacher, die weitgehend davon ausgegangen waren, dass das Referendum zu Gunsten des Verbleibs in der EU ausfallen würde, haben ihre Quoten geändert, sobald die ersten Ergebnisse vorlagen.

Die Folgen dieses historischen Ereignisses sind noch zu bewerten, vor allem für das Vereinigte Königreich. Grossbritannien hat weitgehend dafür gestimmt, aus der Europäischen Union auszutreten, wobei in Schottland 62% dafür stimmten, in der EU zu verbleiben.

Weiterlesen

Brexit: Risiken für die Schweizer Wirtschaft

24.06.2016 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Brexit: Risiken für die Schweizer Wirtschaft
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die Briten haben für einen Austritt aus der EU gestimmt. Welche Verwerfungen in politischer und wirtschaftlicher Hinsicht dies mit sich bringt, ist noch nicht vollständig abzuschätzen. Fest steht jedoch, dass die Folgen des Brexit nicht spurlos an der Schweiz vorrübergehen werden.

Kurzfristig ist von einer Verschlechterung der Wachstumsaussichten auszugehen. Aber auch langfristig wird die Schweiz aufgrund eines strukturell geschwächten Europas betroffen sein.

Weiterlesen

Wichtiger Schritt in Richtung künstliche Fotosynthese

24.06.2016 |  Von  |  News  | 
Wichtiger Schritt in Richtung künstliche Fotosynthese
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Chemikerteams der Universität Basel und Zürich sind in Bezug auf die Energiegewinnung aus Sonnenlicht einen Schritt weiter.

Zum ersten Mal konnten sie eine der wichtigsten Phasen der natürlichen Fotosynthese in künstlichen Molekülen beobachten. In der Fachzeitschrift „Angewandte Chemie (Internationale Ausgabe)“ werden ihre Ergebnisse vorgestellt.

Weiterlesen

Brexit setzt die Schweiz unter Druck

24.06.2016 |  Von  |  News  | 
Brexit setzt die Schweiz unter Druck
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der britische Entscheid für den EU-Austritt läutet eine neue Phase der politischen und wirtschaftlichen Unsicherheit in Europa ein. Zum einen dürfte die Schweizer Wirtschaft einer konjunkturellen Belastungsprobe ausgesetzt werden. Zum anderen wird die Zeit für eine politisch einvernehmliche Lösung zur Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative sehr knapp. Damit könnte eine einseitige Umsetzung unvermeidbar werden.

Der Entscheid der britischen Stimmbürger, die Europäische Union zu verlassen, hat auch weitreichende Folgen für die Schweizer Wirtschaft. Nach der Annahme der Masseneinwanderungs-Initiative (am 9. Februar 2014) und der Aufhebung der Euro-Franken-Untergrenze durch die Schweizerische Nationalbank (am 15. Januar 2015) ist das heutige Brexit-Votum das dritte Ereignis in Folge, das die Phase der politischen und wirtschaftlichen Unsicherheit in der Schweiz verstärkt und verlängert.

Weiterlesen

Missbräuchlichen Nutzung von administrativen Accounts

24.06.2016 |  Von  |  News  | 
Missbräuchlichen Nutzung von administrativen Accounts
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Immer mehr Unternehmen fürchten sich vor der missbräuchlichen Nutzung von privilegierten und administrativen Accounts und erkennen darin grosse Sicherheitsgefahren für ihre IT.

Nach Angaben der Sicherheitsexperten CyberArk erkennen sie immer mehr, dass es sich dabei nicht nur um die Passwörter der Administratoren handelt, sondern, dass auch privilegierte Zugangsdaten von Standartapplikationen gefährdet sind.

Weiterlesen

Tag der offenen Tür am Wasserkraftwerk Gohlhaus

24.06.2016 |  Von  |  News  | 
Tag der offenen Tür am Wasserkraftwerk Gohlhaus
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Das Wasserkraftwerk Gohlhaus wird am kommenden Samstag, 25. Juni 2016, eingeweiht. Interessierte können das Kraftwerk am Nachmittag frei besichtigen.

Das neue Wasserkraftwerk ist seit knapp vier Monaten in Betrieb und wurde Anfang Juni erfolgreich von den Behörden abgenommen. Die mit einem neuen Fischauf- und -abstieg ausgerüstete Anlage an der Emme hat eine installierte Leistung von 425 kW. Damit können pro Jahr im Schnitt etwa 2.2 GWh Strom für rund 600 Haushalte produziert werden.

Weiterlesen

Grosse Herausforderungen für Reisebranche und Gastgewerbe

24.06.2016 |  Von  |  Dienstleistungen, News  | 
Grosse Herausforderungen für Reisebranche und Gastgewerbe
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der Sommer steht vor der Tür und schon denkt die ganze Welt an ihre lang ersehnte Reise. Ob nun mit dem Schiff auf dem Atlantik oder ein Jet-Set-Trip nach Bali – die Kunden wünschen sich von ihrer Reise stets nur das Beste und auf diese Erwartungen muss sich die Reisebranche einstellen.

Wie bereiten sich Unternehmen in diesem hochkompetitiven Markt vor? Wie können sie eine perfekte Erfahrung für jeden und alle Kunden garantieren?

Weiterlesen

Einkäufer wollen mehr Interaktion mit Verkaufsmitarbeitern

24.06.2016 |  Von  |  News  | 
Einkäufer wollen mehr Interaktion mit Verkaufsmitarbeitern
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Eine neue Umfrage von Mindtree zeigt, dass sich viele Einkäufer mehr Interaktion mit den Verkaufsmitarbeitern wünschen. Sowohl mehr Interaktion als auch Automatisierungstechnologien führen laut Umfrage zu positiverer Einkaufswertwirkung.

Eine neue Studie zerstört den Mythos, dass die meisten Einkäufer in Einzelhandelsgeschäften nicht von Verkaufsmitarbeitern gestört werden möchten. Sie hebt auch den hoch positiven Einfluss der Verkaufsmitarbeiter auf die Einkäufer hervor.

Weiterlesen

Brexit: Briten votierten für Selbstbestimmung

24.06.2016 |  Von  |  News  |  1 Kommentar
Brexit: Briten votierten für Selbstbestimmung
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Grossbritannien hat am 23. Juni entschieden (mit 51,9 Prozent vs. 48,1 Prozent): Die Briten wollen in Zukunft nicht mehr der EU angehören. Aus der Schweiz lässt sich ihnen zurufen: Willkommen im Club!

Nachfolgend geben wir einen Kommentar der SVP zum Brexit wieder.

Weiterlesen

Die teuersten Metropolen für Auslandsentsendungen

24.06.2016 |  Von  |  News  | 
Die teuersten Metropolen für Auslandsentsendungen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Hongkong führt neu die Liste der weltweit teuersten Städte für Auslandsentsendungen an. Damit löst die Metropole die angolanische Hauptstadt Luanda ab, die in der Rangliste auf den zweiten Platz verdrängt wird. Auf dem dritten und vierten Platz folgen unverändert Zürich und Singapur.

Zu diesem Ergebnis kommt die weltweite Vergleichsstudie zur Bewertung der Lebenshaltungskosten für ins Ausland entsandte Mitarbeiter in 209 Grossstädten, welche jährlich vom internationalen Beratungsunternehmen Mercer durchgeführt wird.

Weiterlesen