17 Juni 2016

Ausflüge in Traumjobs – Berufsalltag adé

Spielen Sie auch mit dem Gedanken, dem Bürotisch zu entfliehen und in eine ganz andere Berufswelt einzutauchen? Möglich macht dies jetzt die Klubschule der Migros Aare, indem sie Descape in die Schweiz holt. Mit Descape.ch können inspirierende Kurztrips in andere Jobs gebucht werden. Die Genossenschaft Migros Aare lanciert Descape exklusiv in der Schweiz. Die Schweizer Plattform für berufliche Erlebnisse auf Zeit wird durch die Klubschule der Migros Aare in enger Zusammenarbeit mit dem Gründungsteam von Descape in Deutschland betrieben.

Weiterlesen

Apple Pay – ab Sommer in der Schweiz möglich

Cornèrcard Kunden können ab Sommer die neue Funktion beim Einkauf nutzen. Apple Pay ist bequem für den täglichen Einkauf und eine sichere mobile Zahlungsmöglichkeit. Ob im Supermarkt, Kiosk oder Restaurant: Kontaktloses Bezahlen erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da immer mehr Kunden von den Vorzügen dieser schnellen und sicheren bargeldlosen Zahlungslösung profitieren möchten.

Weiterlesen

Büro-Vorhänge – funktionell und ästhetisch

Bei Gardinen und Vorhängen wird häufig nur an den privaten Wohnbereich bedacht. Dabei sind diese hochwertigen Textilien auch aus dem beruflichen Umfeld nicht fortzudenken und helfen bei der Raumgestaltung bzw. der Abdunklung von Fensterfronten. Die Auswahl der Vorhänge für das Büro oder den Konferenzraum folgt anderen Regeln als im privaten Wohnzimmer und sollte mit Bedacht erfolgen. Im Folgenden erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf Ihrer Vorhänge für Büro achten sollten und wie Sie mit massgeschneiderten Lösungen zu einer adäquaten Einrichtung Ihrer Büroräume gelangen.

Weiterlesen

Apotheken geniessen grosses Vertrauen

Für die Schweizer Bevölkerung sind Apothekerinnen und Apotheker Gesundheitsprofis, die hohes Vertrauen geniessen. Ebenso besteht ein grosses Interesse an neuen Angeboten aus der Apotheke wie Gesundheits- oder Vorsorgetests – besonders bei Jungen, Berufstätigen und der im urbanen Raum wohnenden Bevölkerung. Dies zeigt die aktuelle Umfrage des Forschungsinstituts gfs.bern. Bei leichten Gesundheitsstörungen ist für einen grösseren Anteil der Bevölkerung der Gang in die Apotheke im 2016 naheliegender als der Besuch beim Arzt, wie aus der Befragung von 1220 Personen hervorgeht.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});