Immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter von Business24.ch!

Neue Belege für grassierende Korruption im illegalen Handel mit Schildkröten

06.12.2018 |  Von  |  Handel, News  | 
Neue Belege für grassierende Korruption im illegalen Handel mit Schildkröten
Jetzt bewerten!

Die Wildlife Justice Commission (WJC) hat heute im Vorfeld des Welt-Anti-Korruptions-Tags ihren Bericht Operation Dragon: Revealing new evidence of the scale of corruption and trafficking in the turtle and tortoise trade (1) veröffentlicht, in dem sowohl Operation Dragon, eine über 2 Jahre (2016 – 2018) laufende Ermittlung zum mehrere Millionen Dollar schweren illegalen Handel mit gefährdeten Reptilienarten in Süd- und Südostasien als auch das Ausmass der Korruption, die diese Verbrechen gegen Wildtiere ermöglicht, im Einzelnen dargelegt werden.

Im Rahmen von Operation Dragon hatte WJC eng mit dem indischen Wildlife Crime Control Bureau (WCCB), dem Department of Wildlife and National Parks Peninsular Malaysia (PERHILITAN) und dem INTERPOL-Programm gegen Umweltkriminalität zusammengearbeitet, eine Kooperation, die zu konkreten Ergebnissen vor Ort führte: acht Netzwerke für den illegalen Handel mit Wildtieren sind erheblich unterbrochen worden, 30 Personen wurden verhaftet, wobei fünf der illegalen Händler inzwischen inhaftiert sind und die weiteren Verdächtigen auf ihren Prozess warten. Die Behörden konnten damit in diesem illegalem Heimtiermarkt mehr als 6.000 lebende Reptilien beschlagnahmen, von gefährdeten bis hin zu vom Aussterben bedrohten Arten.

Weiterlesen

Katastrophale Arbeitsbedingungen in chinesischer Spielwarenindustrie enthüllt

06.12.2018 |  Von  |  Handel, News  | 
Katastrophale Arbeitsbedingungen in chinesischer Spielwarenindustrie enthüllt
Jetzt bewerten!

450 Millionen Franken geben Schweizer KonsumentInnen vor Weihnachten für Spielzeug aus. Das meiste davon stammt aus China, wo ArbeiterInnen in den Spielzeugfabriken unter massiven Überstunden, Schlafmangel und sehr tiefen Löhnen leiden. Ein minimaler Aufpreis könnte den ArbeiterInnen bereits die Existenz sichern. Doch die menschenunwürdigen Bedingungen gehören weiterhin zum Geschäftsmodell der Markenunternehmen.

Dies zeigt der neue investigative Report aus China. Zur Verbesserung der Missstände startet Solidar Suisse heute ein Onlineaktion: Die CEOs der Spielwarenkonzerne werden von KonsumentInnen zur Zahlung von Existenzlöhnen aufgefordert.

Weiterlesen

Jetzt geht auch die Vize-Chefin der Meldestelle für Geldwäscherei

05.12.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Jetzt geht auch die Vize-Chefin der Meldestelle für Geldwäscherei
Jetzt bewerten!

Die Meldestelle für Geldwäscherei (MROS) verzeichnet den nächsten Abgang im Topmanagement. Nach MROS-Chef Stiliano Ordolli geht nun auch seine Stellvertreterin Corinne Berger, wie die „Handelszeitung“ in ihrer neusten Ausgabe schreibt. Berger wird künftig in der forensischen Abteilung beim Big-Four-Beratungsunternehmen PwC arbeiten.

Berger wollte sich auf Anfrage zum Wechsel in die Privatwirtschaft nicht äussern: Noch sei sie bei der MROS tätig. PwC liess eine Anfrage zur Personalie unbeantwortet.

Weiterlesen

Schweizerisches Abgabensystem: Das sind die zehn gravierendsten Nachteile

05.12.2018 |  Von  |  News, Steuern  | 
Schweizerisches Abgabensystem: Das sind die zehn gravierendsten Nachteile
Jetzt bewerten!

Die Schweiz gilt immer noch als attraktiver Steuerstandort. Dabei haben sich vor allem im Bereich der mittleren und höheren Einkommen (drittes Quartil) einige Abgabennachteile entwickelt, welche im Extremfall zu einer Steuerbelastung von rund 50% führen können.

Zuerst werden Sozialabgaben analysiert, welche keine Sozialabgaben mehr sind, da ihnen keine Gegenleistung gegenübersteht, womit diese Beträge voraussetzungslos geschuldet sind und damit eine reine Steuer bilden. Dann werden spezifische Steuerarten und Steuerfaktoren beurteilt, welche im Vergleich zum Ausland aussergewöhnlich sind.

Weiterlesen

Graubündner Kantonalbank erzielt Einigung mit deutschen Justizbehörden

05.12.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Graubündner Kantonalbank erzielt Einigung mit deutschen Justizbehörden
Jetzt bewerten!

Die Graubündner Kantonalbank (GKB) erzielt mit den Justizbehörden in Köln eine einvernehmliche Einigung und leistet eine einmalige Zahlung von 4.7 Mio. Euro im Zusammenhang mit unversteuerten Vermögenswerten deutscher Kunden.

Der Entscheid hat Rechtskraft für alle Bundesländer Deutschlands. Die Einigung umfasst auch die betroffenen Mitarbeitenden der Bank.

Weiterlesen

Aldi-Süd warnt vor Fake-Gutscheinen – nicht öffnen und nicht anklicken

05.12.2018 |  Von  |  Handel, News, Web  | 
Aldi-Süd warnt vor Fake-Gutscheinen – nicht öffnen und nicht anklicken
Jetzt bewerten!

Das Handelsunternehmen Aldi-Süd warnt Verbraucher vor Fake-Gutscheinen, die derzeit im Umlauf sind und scheinbar über soziale Netzwerke, aber auch via Email verteilt werden.

Verbraucher, die einen solchen Gutschein erhalten haben, sollten auf keinen Fall beigefügte Links anklicken oder Dateianhänge öffnen!

Weiterlesen

RAB: Überprüfung zur Revision der PostAuto Schweiz AG abgeschlossen

04.12.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
RAB: Überprüfung zur Revision der PostAuto Schweiz AG abgeschlossen
Jetzt bewerten!

Die Eidgenössische Revisionsaufsichtsbehörde (RAB) hat die Überprüfung bei der KPMG AG im Zusammenhang mit den Revisionsdienstleistungen für die PostAuto Schweiz AG abgeschlossen. Die teilweise erheblichen Mängel werden durch KPMG behoben. Gegen zwei Personen hat die RAB ein Verfahren eröffnet.

Am 6. Februar 2018 hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) die Ergebnisse seiner Untersuchung zur subventionsrechtlichen Rechnungslegung der PostAuto Schweiz AG veröffentlicht.

Weiterlesen

Kanton Zürich: Aktion gegen illegale Finanzaktionen – 31 „Geldesel“ überführt

04.12.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Kanton Zürich: Aktion gegen illegale Finanzaktionen – 31 „Geldesel“ überführt
Jetzt bewerten!

Die Kantonspolizei Zürich hat im Zuge einer internationalen Aktion gegen illegale Finanzaktionen 31 sogenannte „Money Mules“ (dt. Geldesel) überführt, welche Gelder in der Höhe von über 650‘000 gewaschen hatten.

Zum vierten Mal fand von September bis November 2018 eine koordinierte Aktion zur Bekämpfung des Phänomens „Money Muling“ in ganz Europa statt. 30 Länder nahmen an der Europol-Aktion EMMA4 (4. European Money Mule Aktion) teil, darunter auch die Schweiz mit zehn kantonalen Polizeikorps (BS, FR, GE, GR, LU, NE, SO, SG, SZ und ZH) und fedpol.

Weiterlesen

Auszeichnung für APA-Team: „Robocop“ analysiert Polizeiberichte

04.12.2018 |  Von  |  Digitalisierung, News, Technologie, Web  | 
Auszeichnung für APA-Team: „Robocop“ analysiert Polizeiberichte
Jetzt bewerten!

Unter dem Motto „Data Deep Dive“ trafen sich am 29. November etwa 80 Entwickler, Journalisten und Data Scientists im Berliner Newsroom der dpa Deutsche Presse-Agentur zu einem Hackathon.

Die Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Ländern arbeiteten drei Tage lang an digitalen Lösungen für datengetriebenen Journalismus. Drei Mitarbeiter der APA und zwei weitere Hackathon-Teilnehmer setzten das Projekt „Robocop“ um. Dieses wurde in der Kategorie „Most Innovative“ zum Sieger gekürt.

Weiterlesen