Author Archive

Zentralbanken: Welche Entscheidungen sind zu erwarten?

02.12.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Zentralbanken: Welche Entscheidungen sind zu erwarten?
Jetzt bewerten!

Kurz vor Weihnachten sorgen traditionell noch einmal die Zentralbanken für die Schlagzeilen an den Finanzmärkten. Die Institute treffen ihre letzten geldpolitischen Entscheide für dieses Jahr. Den Anfang der für uns interessanten Notenbanken macht die Fed am 11. Dezember.

Am 12. Dezember folgen die Schweizerische Nationalbank und die Europäische Zentralbank. Bemerkenswert ist, dass für einmal die SNB ihren Zinsentscheid vor der EZB bekanntgeben wird.

Weiterlesen

Alternativen zum US-Dollar schaffen – eine Illusion?

11.11.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Alternativen zum US-Dollar schaffen – eine Illusion?
Jetzt bewerten!

In den letzten Tagen konnte man Meldungen lesen, dass Länder wie Russland oder China Gold kaufen, um ihre Abhängigkeit vom US-Dollar zu reduzieren. Russland hat zudem angekündigt, seine Handelsgeschäfte zukünftig in Euro statt in Dollar abschliessen zu wollen.

Dahinter stecken die Befürchtungen, dass die USA den Dollar noch stärker als politisches Druckmittel einsetzen könnten als dies bisher schon der Fall war. All diese Bemühungen werden jedoch nichts fruchten, da es keine Alternative zum Dollar als dominante Weltwährung gibt.

Weiterlesen

Sinkende Preise in der Schweiz: Muss die SNB jetzt ihren Leitzins senken?

04.11.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Sinkende Preise in der Schweiz: Muss die SNB jetzt ihren Leitzins senken?
Jetzt bewerten!

Die Inflationsrate in der Schweiz ist im Oktober auf -0.3% und damit auf den tiefsten Stand seit Ende 2016 gefallen. Gemäss Definition ist das Deflation und entspricht nicht mehr der Preisstabilität, welche die Nationalbank gemäss ihrem Hauptauftrag erfüllen muss. Die SNB definiert diese mit einer Inflationsrate zwischen 0% und 2%.

Muss die SNB jetzt reagieren und ihren Leitzins senken?

Weiterlesen

Ein zu billiger Dollar wäre für die USA eine Belastung

12.08.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Ein zu billiger Dollar wäre für die USA eine Belastung
Jetzt bewerten!

Präsident Trump beklagt sich regelmässig darüber, dass der starke Dollar die Wirkung seiner Strafzölle beschränke, weil die Europäer und die Chinesen ihre Währung aktiv schwächten. Er droht damit, selber den Dollar deutlich schwächen zu wollen.

Abgesehen davon, dass dies angesichts des riesigen Volumens im Dollar-Handel schwierig umzusetzen ist und dass die Fed nicht mitmacht, wäre ein zu billiger Dollar für die USA eine Belastung.

Weiterlesen

Die SNB steht vor schwierigen Entscheidungen

06.08.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Die SNB steht vor schwierigen Entscheidungen
Jetzt bewerten!

Seit Anfang Mai befindet sich der CHF/EUR-Wechselkurs in einem Abwärtstrend. In dieser Zeit ist der Kurs von 1.14 auf unter 1.09 gefallen, ein Wert der letztmals in Frühjahr 2017 vor den Wahlen in Frankreich erreicht wurde.

Ein Anstieg der Sichtguthaben der Banken bei der SNB hat die Frage aufgeworfen, ob die SNB bereits am Devisenmarkt interveniert hat.

Weiterlesen

Die Ruhe im Handelsstreit zwischen den USA und China ist trügerisch

22.07.2019 |  Von  |  Handel, News  | 
Die Ruhe im Handelsstreit zwischen den USA und China ist trügerisch
Jetzt bewerten!

Abgesehen von ein paar Bemerkungen von Präsident Trump, dass er jederzeit neue Zölle erheben könne, ist es im Handelsstreit zwischen China und den USA momentan ruhig. Offenbar wird im Hintergrund wieder verhandelt.

Eine rasche Einigung in den zentralen Forderungen der Amerikaner ist jedoch nicht zu erwarten. Diese sind nicht neu und wurden schon unter Präsident Obama erhoben, wenn auch in einer anderen Tonalität.

Weiterlesen

US-Finanzhaushalt – die Schulden der USA explodieren

16.07.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
US-Finanzhaushalt – die Schulden der USA explodieren
Jetzt bewerten!

Mitte September ist es wieder soweit: Das US-Finanzministerium hat alle buchhalterischen Tricks ausgeschöpft, um die aktuelle Schuldenobergrenze von 22’028 Mrd. Dollar einhalten zu können. Die Untergangspropheten warnen wieder vor dem Kollaps des globalen Finanzsystems, sollte die USA zahlungsunfähig werden.

Die Finanzmärkte scheint das nicht zu beunruhigen. Der Prozess ist aus der Vergangenheit zu gut eingespielt. Die Politiker zeigen sich bestürzt über den schlechten Zustand des US-Finanzhaushalts. Sie versuchen, die Erhöhung der Schuldenobergrenze an andere politische Ziele zu binden. Kurz vor Ablauf der Frist wird die Obergrenze dennoch angehoben, da es kurzfristig keine Alternative dazu gibt. Das Problem des aus dem Lot geratenen Finanzhaushaltes ist so nicht gemindert.

Weiterlesen

Gold hat seinen berechtigten Platz in einem Portfolio

24.06.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Gold hat seinen berechtigten Platz in einem Portfolio
Jetzt bewerten!

Der Goldpreis ist seit Ende Mai von 1280 auf 1400 Dollar pro Unze gestiegen. Die Kombination von tiefen Zinsen in den USA, einem schwachen Dollar und den Spannungen im Persischen Golf hat zu einer Flucht in das gelbe Metall geführt.

Es ist nicht zu erwarten, dass der Anstieg des Goldpreises in diesem Tempo weitergeht. Der Höchstwert von 2011, als für eine Unze Gold 1900 Dollar bezahlt werden musste, ist und bleibt in weiter Ferne. Aus Sicherheitsüberlegungen und als Diversifikation hat das Gold aber seinen berechtigten Platz in einem Portfolio.

Weiterlesen

Kommender Zinsentscheid der Fed – Worte statt Taten

17.06.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Kommender Zinsentscheid der Fed – Worte statt Taten
Jetzt bewerten!

Am Mittwoch wird die Fed ihre nächste geldpolitische Entscheidung veröffentlichen. Gleichzeitig wird sie ihre Prognosen für die US-Wirtschaft und die Meinung ihrer Mitglieder über den Zinspfad der nächsten Jahre bekanntgeben.

Im Vorfeld sind die Erwartungen und Hoffnungen der Finanzmärkte auf tiefere Zinsen hoch. Eine Zinssenkung schon am Mittwoch wäre noch eine Überraschung. Doch bereits Ende Juli muss die Fed „liefern“, um die Märkte nicht zu enttäuschen. Bis Ende Jahr werden insgesamt drei Zinssenkungen erwartet.

Weiterlesen

Iran-Konflikt: Die Strasse von Hormuz hat ihre Drohkraft eingebüsst

20.05.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Iran-Konflikt: Die Strasse von Hormuz hat ihre Drohkraft eingebüsst
Jetzt bewerten!

Die USA und der Iran rasseln immer lauter mit ihren Säbeln. Die Iraner drohen mit der Schliessung der Strasse von Hormuz, dem engen Eingang in den Persischen Golf. Die Amerikaner ihrerseits schicken ihre medial stärkste Waffe, einen gigantischen Flugzeugträger, in den Persischen Golf. Vor zwanzig Jahren hätte das die Welt erzittern lassen. Der Ölpreis wäre in den Himmel gestiegen und die Aktienkurse im Boden versunken.

Und heute? Die Politiker zeigen sich besorgt, aber der Ölpreis bewegt sich nicht und die Aktienmärkte interessieren sich mehr dafür, was der US-Präsident über Twitter zu seiner „schönen Mauer“ und zu seinen „profitablen Strafzöllen“ zu sagen hat.

Weiterlesen