Stadt Bern: Coronavirus – 20 Prozent der Betriebe geschlossen

09.04.2020 |  Von  |  Handel, News  | 

In der Stadt Bern sind 2963 Betriebe seit dem 17. März aufgrund der COVID-19-Verordnung 2 geschlossen. Dies entspricht 20,3 Prozent aller Betriebe. Davon betroffen sind 18’966 Beschäftigte. Sie entsprechen 10,0 Prozent aller Beschäftigten.

Dies zeigt eine Auswertung des Bundesamtes für Statistik (BFS), welche in Zusammenarbeit mit der Konferenz der regionalen statistischen Ämter der Schweiz (KORSTAT) und dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) entstanden ist und hier von Statistik Stadt Bern mit Fokus auf die Stadt Bern publiziert wird.

Weiterlesen

Boom im Online-Handel – mehr verbotene Waffen und gefälschte Marken aufgegriffen

05.03.2020 |  Von  |  Handel, News  | 

Der Boom im Online-Handel wirkt sich auch auf die Zahlen der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) aus.

Im Jahr 2019 konnten mehr verbotene Waffen sowie gefälschte Markenartikel und Medikamente sichergestellt werden. Diese Produkte werden häufig im Internet bestellt und per Post in die Schweiz geliefert. Die EZV hat deshalb ihre Kontrollen im Postverkehr verstärkt.

Weiterlesen

Kundenfreundlichkeit bei Retouren: Zalando glänzt, Aliexpress und Wish wenig kulant

14.02.2020 |  Von  |  Handel, News  | 

Online ein Valentinstags-Geschenk bestellen: Doch was, wenn das Geschenk nicht gefällt und man es zurückschicken muss?

Comparis hat die Kundenfreundlichkeit der 13 umsatzstärksten Onlineshops miteinander verglichen. Am kulantesten sind Zalando, Digitec/Galaxus, Microspot und Mediamarkt. Schlecht bestellt um die Kundenfreundlichkeit steht es bei Aliexpress und Wish.

Weiterlesen

Cleveres Marketing mit nachhaltigen Giveaways

12.12.2019 |  Von  |  Handel, Kommunikation, Marketing, Organisation, Werbung  | 
feature post image for Cleveres Marketing mit nachhaltigen Giveaways

Moderne Firmen stehen heute auf allen Ebenen vor ganz neuen Herausforderungen. Gerade das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde, Kopf und Visionspapier. Doch wie trägt man diese umwelt- und ethikbewusste Haltung zum Kunden hin? Die Lösung ist so naheliegend wie praktisch. Nachhaltige Giveaways schonen wichtige Ressourcen, verbreiten das Firmenlogo und kommen auch beim Kunden gut an.

Zum Glück gibt es mittlerweile viele nachhaltig produzierte Giveaways, unter welchen das Passende für die eigene Firma ausgesucht werden kann. Wir haben einige Impressionen für verschiedene Anlässe gesammelt.

Weiterlesen

Handelsstreit zwischen China und USA: Raus aus den Aktien?

18.11.2019 |  Von  |  Finanzen, Handel, News  | 

Werden die USA und China schon bald ein sogenanntes „Phase-1“- Abkommen unterschreiben? Diese Frage bewegt die Märkte stärker  als alles andere. Natürlich sind alle Marktteilnehmer an News über den Verhandlungsfortgang interessiert und hängen an den Lippen der involvierten Personen.

Verstärkt wird dieser Effekt zusätzlich durch eine Art „Dropping- Kommunikation“. Weil stets nur kleine Informationsbrocken von einzelnen Delegierten an die Öffentlichkeit gelangen, ist der emotionale Gehalt dieser Nachrichten hoch und entsprechend stark „drücken“ sie die Marktstimmung in die eine oder andere Richtung.

Weiterlesen

wee wird stationären Einzelhandel im Allgäu gegen Verluste durch E-Commerce stärken

25.10.2019 |  Von  |  Handel  | 

Neu gegründete Initiative unter „wee Love Allgäu“ will gemeinsam aktiv die Zukunft des Allgäus mitgestalten

Im Rahmen ihrer europäischen Markteinstiegsstrategie startet die Schweizer weeConomy AG jetzt mit der Einführung des innovativen Mobile Payment- und Cashback-Systems wee im Allgäu. Regionaler Partner ist die MPC-Concept GmbH, beheimatet in Memmingen und Kempten.

Weiterlesen

Bestechung – Rohstoffhändler Gunvor muss Millionenbusse zahlen

17.10.2019 |  Von  |  Finanzen, Handel, News  | 

Die Bundesanwaltschaft (BA) verurteilt das Unternehmen Gunvor zur Zahlung von insgesamt rund 94 Millionen Franken, davon 4 Millionen Franken als Busse.

Der Genfer Rohstoffhändler hatte nicht alle erforderlichen und zumutbaren organisatorischen Vorkehrungen getroffen, um zu verhindern, dass seine Angestellten oder Vermittler Amtsträger bestachen, um Zugang zu den Erdölmärkten der Republik Kongo und der Elfenbeinküste zu erhalten.

Weiterlesen