Onlinehandel mit Luxusgütern: Höchste Sicherheit trifft faire Preise

22.10.2020 |  Von  |  Digitalisierung, Handel, News  | 

Nahezu jede Handelsbranche hat durch den E-Commerce der letzten 20 Jahre neue Impulse erhalten. Dennoch gibt es Branchen, bei denen Kunden den Kauf über das Internet mit Vorsicht angehen. Einer dieser Bereiche ist der Handel mit Luxusartikeln wie Uhren und Schmuck.

Dabei können qualitätsbewusste Verbraucher von attraktiven Rabatten für Luxuswaren Gebrauch machen, sofern sie auf die Seriosität und sichere Zahlungsmethoden des Anbieters achten.

Weiterlesen

Josip Heit, GSB Gold Standard Corporation und Fragen zur Kinderarmut

18.08.2020 |  Von  |  Handel  | 

Kinderarmut im reichen Deutschland, einem der erfolgreichsten Industriestaaten unseres Planeten, ist ein Massenphänomen. Die aktuelle Coronavirus-Krise verschärft dies ganz besonders. In Deutschland leben laut Statistik 1,7 Millionen Kinder in Armut.

Die anhaltende COVID-19-Pandemie und der durch sie ausgelöste wirtschaftliche Abschwung und die steigende Arbeitslosigkeit werden das Problem in den nächsten Jahren deutlich verschärfen.

Weiterlesen

Bargeld in Gold anlegen – ist das heute noch sinnvoll?

14.07.2020 |  Von  |  Finanzen, Handel  | 

Gold wird unter Anlegern allgemein als „sicherer Hafen“ angesehen. Nicht umsonst schiessen in Wirtschafts- und Finanzkrisen die Goldpreise in die Höhe.

So stieg auch im Jahr 2020 der Goldpreis im Zuge der Corona-Krise auf teilweise über 1700 Dollar pro Feinunze (von ca. 1400). Viele Anleger befürchteten und befürchten einen massiven Wirtschaftseinbruch als Folge der Lockdown-Massnahmen. Kann Gold dieses Vertrauen rechtfertigen?

Weiterlesen

Mit Alexa shoppen gehen: Digital-Trend Voice Commerce

„Alexa, bestell’ uns mal einen Liter Milch und eine Kiste Wasser!“ Was bisher nur trendbewusste Hipster machten, wird den Markt nachhaltig verändern: Voice Commerce wird für den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen immer wichtiger.

Für den Handel birgt der neue Shopping-Kanal allerdings Risiken in sich.

Weiterlesen

Stadt Bern: Coronavirus – 20 Prozent der Betriebe geschlossen

09.04.2020 |  Von  |  Handel, News  | 

In der Stadt Bern sind 2963 Betriebe seit dem 17. März aufgrund der COVID-19-Verordnung 2 geschlossen. Dies entspricht 20,3 Prozent aller Betriebe. Davon betroffen sind 18’966 Beschäftigte. Sie entsprechen 10,0 Prozent aller Beschäftigten.

Dies zeigt eine Auswertung des Bundesamtes für Statistik (BFS), welche in Zusammenarbeit mit der Konferenz der regionalen statistischen Ämter der Schweiz (KORSTAT) und dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) entstanden ist und hier von Statistik Stadt Bern mit Fokus auf die Stadt Bern publiziert wird.

Weiterlesen