Inhalte für die Ewigkeit: Evergreen Content

Nur der Begriff ist wirklich neu: Evergreen Content, das klingt griffig und modern und meint dennoch nur Inhalte, die auch nach Jahren noch relevant und interessant sind. Diese Informationen so aufbereiten, dass sie von Einsteigern verstanden werden, aber ebenso auch für Fachleute interessant sind. Evergreen Content beantwortet allgemeine Fragen, stellt zeitlose oder periodisch aktualisierte Informationen zur Verfügung und eignet sich damit ideal, um die eigene Expertise unter Beweis zu stellen. Und gerade deswegen ist Evergreen Content kein Selbstläufer, sondern erfordert eine intensive Auseinandersetzung – oft über Jahre hinweg.

Weiterlesen

Das Thema kommt vor dem Inhalt: 5 Methoden zur Themenfindung beim strategischen Content Marketing

Zielgruppenrecherche, Intuition, spezielle SEO-Tools und mathematische Analysen: Verschiedene Werkzeuge und Techniken kommen im Content Marketing zum Einsatz, um für eine erfolgreiche Strategie die richtigen Themen zu finden. Die sind nicht immer trivial und selten kostenlos einzusetzen, doch es geht auch anders – wir stellen Ihnen fünf Methoden vor, um relevante Themen zu finden, ohne mehr als Zeit dafür investieren zu müssen. Beliebt und gefragt zur Themenfindung sind vor allem Methoden, mit denen sich bei geringem Zeit- und Arbeitsaufwand viel erreichen lässt. Doch menschliches Engagement, Marktwissen und Empathie bleiben wichtige Faktoren – darum lassen sich nicht alle Wege abkürzen, auch wenn Technik und „Big Data“ die Suche nach Themen heute einfacher und komfortabler machen.

Weiterlesen

Content Marketing: Geschichten verkaufen mit digitalem Storytelling

Klassisches Geschichten erzählen ist eigentlich nie wirklich aus der Mode gekommen – im Bereich des Marketings gibt es seit einiger Zeit sogar einen regelrechten Boom. Das neue Werkzeug wird Storytelling genannt und soll Unternehmen – vor allem in Verbindung mit sozialen Medien – ermöglichen, sich und ihre Produkte modern und zeitgemäss zu präsentieren. Und das quasi wie von selbst eine virale Verbreitung ihrer Marketings-Aktivitäten sicherstellen soll.

Weiterlesen

Zielgruppenorientierter Content – Klickzahlen sind nicht alles

Trackingdaten liefern nur die halbe Wahrheit, denn sie sagen dem Content-Marketer nur etwas über die direkte Interaktion der Leserschaft aus. Ob die Leserschaft auch die relevante Zielgruppe ist, bleibt in der Regel unbeantwortet. Und auch wenn dem so ist, muss die thematische Ausrichtung nicht unbedingt anhand der Artikel mit den meisten Klicks erfolgen. Die im Onlinehandel übliche Distanz zwischen Anbieter und Käufer ist ein gewisses Problem, um das man sich früher nicht kümmern musste – das Motto „Der Kunde ist König“ war noch einfacher umsetzbar.

Weiterlesen

Wie Unternehmen Online-Wettbewerbe für sich nutzen können: Chancen und Risiken

Online-Wettbewerbe bieten für Unternehmen viele Vorteile, sei es eine stärkere Kundenbindung, der Erhalt von Innovationsimpulsen oder die Auslagerung von Arbeitsprozessen. Aber auch einige Risiken sollten beachtet werden. Die Professorin Stefanie Paluch ist eine der ersten, die sich mit der Wirkung solcher Wettbewerbe auf die Zielgruppe näher beschäftigte – vor allem auf diejenigen, die am Ende leer ausgehen. Im Interview mit der populärwissenschaftlichen Zeitschrift „Gehirn und Geist“ stand Prof. Paluch Rede und Antwort.

Weiterlesen

Headlines – So fangen Sie Ihre Leser ein!

Eine Faustregel besagt, dass 8 von 10 Personen die Überschrift eines Textes lesen, der ihnen vor die Augen kommt, danach aber nur 2 von 10 mit dem Text weitermachen. Man verliert also 6 von 10 Lesern nach der Überschrift! In Zeiten der Werbe- und Informationsüberflutung wird sich dieser Trend eher noch verstärken und darum dreht sich dieser Artikel um die Kunst der guten Überschrift.

Weiterlesen

Schweizer Post unterstützt Onlinehändler durch verbesserte Logistik

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Seit Juni 2014 bietet die Schweizer Post einen Logistik-Rundumservice für den Schweizer Onlinehandel an. Demnach steht es den Schweizer Onlinehändlern nunmehr offen, ihre gesamten Logistikdienstleistungen über die Schweizer Post abzuwickeln. Vor allem kleinen und mittleren Händlern, die der Leistungskatalog häufig überfordert, kommt diese Initiative zugute. Die Logistik wird professionalisiert, die Arbeit besser überblickbar, Lieferzeiten werden reduziert und obendrein spart das Ganze noch eine Menge Ressourcen und damit letztlich Geld – alles in allem also eine empfehlenswerte Neuerung. Statt jede Bestellung einzeln abzufertigen, überlässt der Onlinehändler diese Aufgabe der Schweizer Post. Diese unterhält in Oftringen ein Zentrallager, in dem die verschiedenen Waren gelagert, verpackt, mit Rechnung und Lieferschein versehen und versandt werden. Somit hat der Onlinehändler nichts mehr mit der Auslieferung der Waren zutun. Das spart nicht nur jede Menge Kosten, sondern auch Zeit.

Weiterlesen

Wie gewinnen Content-Anbieter Vertrauen bei ihrer Zielgruppe?

Für erfolgreiches Content-Marketing braucht es vor allem eine langfristige Strategie zur Vertrauensbildung zwischen Unternehmen und Kunden. Entsprechend wichtig sind Informationen über die Einflussfaktoren, die den Vertrauensbildungsprozess der Zielgruppe bestimmen. Einigen davon kann man vermutlich nicht gerecht werden, andere lassen sich durch Änderungen der eigenen Kommunikationsstrategie optimieren.

Weiterlesen

Die neue Inbound-Marketing-Strategie, ein Paradigmenwechsel im Marketing

Content-Marketing hat sich als eine effektive Methode sowohl zur Kundengewinnung als auch zur besseren Auffindbarkeit in Suchmaschinen etabliert. Das Konzept hat bereits einen gewichtigen Platz als eine moderne Erscheinungsform des Marketings eingenommen, die von Fachleuten als zukunftsträchtig bewertet wird. In diesem Beitrag stellen wir die neue Inbound-Marketing-Strategie vor und verdeutlichen Ihnen, weshalb Content-Marketing dabei ein zentrales Element darstellt.

Weiterlesen

Der Kundennutzen als entscheidendes Kaufmotiv

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Für erfolgreiches Marketing ist der Kundennutzen von entscheidender Bedeutung. Je deutlicher ein Kunde erkennen kann, in welchem Mass er von dem Produkt oder der Dienstleistung profitiert, umso leichter und vor allem überzeugter wird er sich zum Kauf entscheiden. Doch was bedeutet Kundennutzen eigentlich und wie steigere ich über eine sinnvolle Nutzenargumentation die Kaufbereitschaft von Kunden? Kunden kaufen ein Produkt oder eine Dienstleistung, weil sie sich einen bestimmten Nutzen erhoffen. Um eine Kaufentscheidung treffen zu können, benötigen sie Orientierungskriterien, die messbar sind, wie beispielsweise der Preis, die Grösse, die Beschaffenheit, der Verbrauch oder die Umweltverträglichkeit. Je eindeutiger die Orientierungskriterien den vom Kunden erwarteten Nutzen unterstreichen, umso leichter fällt es ihm, eine positive Kaufentscheidung zu treffen. Was bei der Vermarktung von Produkten einfach ist, fällt bei Dienstleistungen vergleichsweise schwer. Das liegt daran, dass bei Dienstleistungen das Ergebnis nicht sofort greifbar ist im Sinne von vorher und nachher. Hier helfen Erkenntnisse der Hirnforschung weiter, die Kommunikationsprofis in die Trickkiste greifen lassen.

Weiterlesen

Zielgruppendefinition für ein gelungenes Event

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Eine wichtige Frage, die es ihm Vorfeld eines Events zu klären gilt, ist: für wen ist die Veranstaltung eigentlich gedacht? Nur wenn Sie Ihre Zielgruppe so exakt wie möglich bestimmen und definieren können, können Sie alle Schritte einleiten, um ein in jeder Hinsicht perfektes Eventmarketing auf die Beine zu stellen. Die genaue Zielgruppendefinition ist für die Organisation eines Events von entscheidender Bedeutung. Da Sie die Veranstaltung ja für Ihre Gäste durchführen, sollte auch alles auf diese abgestimmt sein – sowohl hinsichtlich der grundsätzlichen Gestaltung (Thema, Ort) als auch hinsichtlich der einzelnen Programmpunkte.

Weiterlesen

Brand-Kampagnen oder Wie Sie die Bekanntheit Ihrer Marke steigern

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wenn sie eine Brand-Kampagne für Ihr Unternehmen starten, haben Sie in der Regel ein klares Ziel vor Augen: Sie wollen die Bekanntheit Ihrer Marke steigern und die vorgesehenen Zielgruppen nicht nur erreichen, sondern auch zu einem aktiven Handeln bewegen. Eine Display-Markenkampagne, die gut gemacht und aufmerksamkeitsstark ist, kommt nicht nur bei den schon von vornherein interessierten, potenziellen Kunden an, sondern verankert Ihre Marke auch bei Nutzern, denen sie bisher unbekannt war. Dies erfordert einen starken Auftritt, der die Botschaft Ihrer Marke treffend kommuniziert und anschliessend beim Empfänger einen entsprechenden Kontaktdruck auslöst. Dafür sind drei Faktoren von wesentlicher Bedeutung: die Formatgrösse, die Gestaltung der Banner und die richtige Display-Positionierung auf den vorgesehenen Werbeseiten. Weil diese Faktoren natürlich von einem gewissen Budget bestimmt werden, liegt das Hauptaugenmerk auf der Effizienz der Markenkampagne.

Weiterlesen

Wie Sie den passenden Redner für Ihr Business-Event finden

Wer nicht für jedes Business-Event einen externen oder gar prominenten Redner engagieren möchte, der sollte sich mit Alternativen befassen. Denn mit einem Keynote-Speaker können Highlights gesetzt und das Event zum Erfolg geführt werden. Daher ist es von grosser Wichtigkeit, dass der von Ihnen ausgewählte Redner seine Aufgabe optimal wahrnimmt und sein Auftritt zu einer Bereicherung für Ihr Event wird.

Weiterlesen

Power Pricing – wie Preisdifferenzierung Ihr Geschäft ankurbeln kann

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wenn Ihr Unternehmen mit Einsatzbussen zu kämpfen hat, ist es keine Lösung, sich mit der seit Jahren andauernden Finanzkrise herauszureden. Versuchen Sie stattdessen doch einmal, durch eine entsprechende Preispolitik Ihre Umsätze wieder auf Kurs zu bringen. Preis ist nicht gleich Wert Wenn Sie sich beim Preis für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung weitgehend nach der Branche richten, schwimmen Sie einfach im Mainstream mit. Doch wie soll der Kunde dann genau auf Sie bzw. Ihr Unternehmen stossen? Einer der grössten Fehler, der in Managementkreisen häufig vorkommt, ist der Irrglaube, dass Preis und Wert eines Produktes für den Kunden identisch sind. Denn ob dieser im Endeffekt Ihr Angebot wahrnimmt und kauft, hängt in erster Linie vom Preis-Leistungs-Verhältnis ab. Anders ausgedrückt geht es bei einem Vertragsabschluss zwischen dem Kunden und Ihrem Unternehmen vor allem um die Kosten-Nutzen-Relation.

Weiterlesen

Inbound-Marketing: Konzept mit tiefgreifenden Änderungen

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Inbound-Marketing soll die klassischen Werbekonzepte ablösen und wird von Experten als zukunftsweisend angesehen. Gleichzeitig, so schreiben die Experten, müssten Unternehmen tiefgreifende Strukturveränderungen vornehmen, um dieser Strategie gerecht zu werden. Insbesondere Markt-Analysten sollen in Zukunft stärker gefragt sein. Werbung wird mehr und mehr als störend empfunden, sodass sich eine gewisse Werbeblindheit unter der Bevölkerung eingestellt hat. PopUp-Fenster werden intuitiv weg geklickt, der Werbebannerbereich auf Websites wird vom inneren Auge ausgeblendet und AdBlocker gehören zum Standardrepertoire eines internetfähigen PCs oder Macs.

Weiterlesen

So wird Ihr Directmailing garantiert erfolgreich!

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Directmailing gilt als wichtiger und kostengünstiger Faktor eines ausgewogenen Marketingmix. Doch damit Sie tatsächlich Erfolg damit haben und eine hohe Rücklaufquote erreichen, müssen Sie erst mal Ihre Kunden richtig ansprechen. Und das gelingt am besten, wenn Sie folgende Punkte in Ihre Planung einbeziehen. Zielgruppe richtig definieren und bestimmen Wie bei jeder anderen Werbemassnahme auch, gilt es, eine konkrete Zielgruppe zu definieren. Das heisst, Sie müssen ohne viel Aufwand eine Segmentierung vornehmen können, die die Adressaten Ihres Mailings eingrenzt. Am besten geben Sie dazu an, für wen die Aktion – auch innerhalb der Zielgruppe – interessant ist. Hier sollten Sie auf sozioökonomische Kriterien wie Ausbildung, Einkommen und ausgeübter Beruf ebenso achten wie auf psychologische Kriterien. Diese können vorhandene Motive, der praktizierte Lebensstil oder aber auch gewisse Werthaltungen sein.

Weiterlesen

Inbound-Marketing – Vorteile und Möglichkeiten

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Marktschreierische Werbung war gestern, heute setzt man auf Inbound-Marketing, wenn bestehende Kundenbeziehungen gepflegt und Neukunden gewonnen werden sollen. Denn die Strategie, als Unternehmen dort in Erscheinung zu treten, wo die Zielgruppe nach Produkten aus der Palette des eigenen Unternehmens sucht, ist nachweislich effektiver als das breit gestreute Versenden von Werbebotschaften. Um Inbound-Marketing ist in jüngster Zeit ein regelrechter Hype entstanden, es hat die Werbeauftritte vieler Firmen grundlegend verändert. Statt permanent in allen Medien zu verkünden, dass das eigene Produkt das beste sei, hat man sein Ohr nun am Kunden, lernt seine Bedürfnisse und Wünsche kennen. Die Vorteile dieser Strategie sprechen für sich. Wenn ein Unternehmer mit seinem Angebot dort präsent ist, wo Interessenten nach Produkten aus der Angebotspalette seines Unternehmens suchen, entspricht dies dem klassischen Aufeinandertreffen von Angebot und Nachfrage, es entsteht also ein Markt. Ohne Barrieren überwinden oder Bedürfnisse erst wecken zu müssen, können auf diese Weise mit minimalen Streuverlusten neue Kunden gewonnen werden. Die damit einhergehende interaktive Kommunikation mit der Zielgruppe über Social-Media-Kanäle kann überdies zum Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen genutzt werden.

Weiterlesen

Empfehlungen

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});