"Mitarbeiter des Monats" kann nach hinten losgehen

Auszeichnungen wie der "Mitarbeiter des Monats" sind speziell in den USA weit verbreitet. Sie gelten als günstiges Mittel zur Motivationssteigerung. Tatsächlich können solche nicht-monetären Belohnungsprogramme die Produktivität eines Unternehmens aber letztendlich sogar senken, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Denn die vermeintlichen Ansporne drücken bei Angestellten mit hoher intrinsischer Motivation oft eben diese. Unter dem Strich schadet das leicht mehr, als der zusätzliche Anreiz für extrinsisch motivierte Mitarbeiter bringt.

Weiterlesen

Ein produktives Arbeitsumfeld schaffen

Fast jeden Tag verbringt man acht Stunden oder sogar mehr am Arbeitsplatz. Aus diesem Grund sollte besonders viel Wert auf eine angenehme Atmosphäre im Büro gelegt werden. Das beginnt schon bei der Einrichtung der Arbeitsräume. Kleinigkeiten wie Farbschema und Dekorationselemente können die Produktivität der Mitarbeiter verbessern. Mit den folgenden Tipps wird ein positives und produktives Arbeitsumfeld geschaffen.

Weiterlesen

Betriebseinrichtung: Kampf zwischen Ergonomie und Produktivität?

Das Angebot von ergonomisch ausgerichteten Betriebsausstattungen nimmt gegenwärtig deutlich zu. Das zeigt der etwas genauere Blick auf die Sortimente solcher Anbieter. Diese Zunahme an qualitativ hochwertigen und meist ergonomisch ausgerichteten Büromöbeln, Werkbänken und anderer Betriebseinrichtungen geht aber auch mit höheren Preisen einher. Schon an dieser Stelle tut sich zumindest für die Betriebseinrichter ein erstes Dilemma auf: Ergonomisch durchdachte und entsprechend eingerichtete Arbeitsplätze kosten häufig ein Vielfaches von standardmässig eingerichteten Arbeitsplätzen. Ein zweites Dilemma offenbart sich dann, wenn die Ergonomie auf die Produktivität abgeglichen werden soll. Nicht jeder ergonomisch eingerichtete Arbeitsplatz führt automatisch zu einer sofort erkennbaren Produktivitätssteigerung, was für viele Einrichter ein Hemmnis bei der Einrichtung ergonomischer Arbeitsplätze darstellt.

Weiterlesen

Warum Griechenland strukturell nicht auf die Beine kommt

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Nachdem die neue griechische Regierung die Weiterführung des Spar- und Reformprogramms verweigert, ist die Debatte über die griechischen Perspektiven wieder in allen Medien präsent. Im Fokus stehen dabei der Schuldenberg der Griechen und die Möglichkeit ihres Ausstiegs aus dem Euro. Die strukturellen Ursachen der griechischen Misere werden in den aktuellen Diskussionen dagegen kaum betrachtet. Der Konsens in der EU ist bisher, dass Griechenland nur dann mit weiteren Hilfen rechnen kann, wenn es sich dem von der EZB, der EU-Kommission und dem IWF verordneten Sparkurs beugt, was unter anderem impliziert, dass das Land seine Schuldenkrise durch zu grosszügige Ausgaben selbst verursacht hat. Der Schweizer Ökonom und Wirtschaftsjournalist Thomas Fuster nähert sich dem Thema in einem Artikel für die „NZZ“ dagegen von einer anderen Seite: Demnach hat Griechenland nicht primär mit einem Schuldenproblem, sondern mit mangelnder Wettbewerbsfähigkeit zu kämpfen.

Weiterlesen

4 Fragen zur Produktivität

Ich lese und höre in letzter Zeit häufig von den Vorzügen des Frühaufstehens. Leute erklären mir, dass sie morgens zwischen halb fünf und sieben am meisten erledigen können, weil sie nicht gestört werden. Einige davon gehen um diese Uhrzeit schon mal joggen. Offenbar gilt frühes Aufstehen bis heute als eine Tugend. „Morgenstund‘ hat Gold im Mund“, sagt ein Sprichwort.

Weiterlesen

Wie plane ich eine Gesprächsrunde?

Sie planen in Ihrem Unternehmen ein einfaches Meeting mit den wirklich klugen Köpfen, doch wie Sie so eine Expertenrunde organisieren, wissen Sie gar nicht so recht? Wir geben Ihnen einige Tipps für diesen Fall, damit solche Gesprächsrunden nicht aus dem Ruder laufen. Denn in der Regel handelt es sich bei den Leistungsträgern um starke Persönlichkeiten, die gerne auch einmal aneinander geraten. Mit unseren Tipps vermeiden Sie Streit und steigern den Erfolg Ihrer Runde.

Weiterlesen

Windows 9 mit neuem Startmenü

In Windows 9 wird endlich das Startmenü wieder zurückkehren,  nachdem das Bedienkonzept für Windows 8.1 fast vollständig aufgegeben wurde. Doch die erleichterte Bedienung durch den klassischen Desktop ist das Ziel.  Für mobile Anwendungen durchaus nützlich, brachten die in Windows 8 vorgenommenen Änderungen jedoch kaum Erleichterung in der produktiven und kreativen Arbeit am Desktop. So dass die Veränderung nur auf wenig Gegenliebe bei den Anwendern stiess. Nun zeigen wir Ihnen, wie es um das Startmenü in Windows 9 bestellt ist und inwiefern der Umstieg gerechtfertigt ist.

Weiterlesen

Büroalltag - ein Relikt vergangener Tage?

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Das Arbeitsumfeld ändert sich inzwischen nahezu rasant. Gerade im IT-Bereich oder im Hinblick auf technologisch inspirierte Berufe ist dies schon längst kein Trend mehr, sondern eher ein nachhaltiger Umbruch beruflicher Segmente. Aber auch der Büroarbeitsplatz macht mittlerweile quasi einen Umbruch durch. Dabei werden aber nicht etwa Aufgaben und Herausforderungen neu definiert. Nein, er verliert schlichtweg immer mehr an Bedeutung. War es diesbezüglich noch vor Jahren üblich, morgens ins Büro zu kommen und es dann eben gegen 17 Uhr wieder zu verlassen, kann dies heute fast als ein Relikt aus vergangenen Zeiten bezeichnet werden. Viele Arbeitnehmer mit eigentlichen Büroarbeitsplätzen verbringen nämlich einen Teil ihrer Arbeitszeit mittlerweile ausserhalb des Büros. Laut expliziten Erhebungen und Studien arbeiten heute über 45 % quasi regelmässig von unterwegs. Rund 40 % gehen ihrer Tätigkeit im Home Office nach, während über 30 Prozent sogar hin und wieder bei Kunden arbeiten. Insgesamt verbringen Mitarbeiter nur noch rund 70 Prozent ihrer gesamten Arbeitszeit am traditionellen respektive klassischen Büroarbeitsplatz.

Weiterlesen

Was Unternehmen von "Digital Natives" lernen können

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Social Software, Projektarbeit und auch veränderte Arbeitsbeziehungen: Sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter werden sich zukünftig auf eine rundum veränderte Arbeitswelt einstellen müssen. Noch hat das Industriezeitalter mit seinen Auswüchsen rund um Schichtarbeit, Routine und feste Arbeitszeiten die Gestaltung der Arbeitswelt fest im Griff. Der Trend geht aber eindeutig in eine andere Richtung. Vor allem der Einfluss der Social Media wird sich immer stärker bemerkbar machen, sind sich Trendforscher sicher. Dabei verändern die sozialen Medien und auch Technologien nicht nur die Konsumenten, sondern auch die Unternehmen. Durch die neuen Möglichkeiten kommunizieren Kunden weitaus schneller sowie inhaltsfokussierter als in früheren Zeiten. Diesen regen Informationsfluss können die Unternehmen noch gar nicht leisten, geschweige denn abarbeiten und auf ihn reagieren. Im Wege stehen den meisten Unternehmen dabei vor allem die internen, zu komplexen Hierarchien.

Weiterlesen

Selbstverantwortung: Konflikte im Team lösen

Mal sind sie eher kleinerer, mal aber auch grosser Natur. Streitigkeiten und Auseinandersetzungen existieren in nahezu jedem Mitarbeiter-Team. Reichte in früheren Zeiten hier schon einmal das Machtwort des Chefs, greift dieser Ansatz in der heutigen Zeit kaum noch. Dazu haben sich die Wertevorstellungen und die Denkweisen zu weit in eine andere Richtung verschoben. Dass sich der Vorgesetzte in Konflikte einmischt, wird zwar immer noch das ein oder andere Mal praktiziert, die Ideallösung ist dies aber nicht. Laufen gelassen werden sollte ein Streit bzw. Konflikt unter Teammitgliedern aber auch keinesfalls. Dies kann zu einer Eskalation führen.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});