High-Tech Gründerfonds stockt Investitionssumme für eBlocker weiter auf

High-Tech Gründerfonds stockt Investitionssumme für eBlocker weiter auf
Jetzt bewerten!

Das Hamburger Startup eBlocker sichert sich weiteres Kapital im einstelligen Millionenbereich: Nach der Beteiligung Innovationsstarter Fonds Hamburg II sowie weiterer namhafter privater Investoren hat der HTGF (High-Tech Gründerfonds) die Investitionssumme für eBlocker weiter aufgestockt.

Darüber hinaus wird eBlocker-Gründer Christian Bennefeld bei der High-Tech Partnering Conference (HTPC18) am 30. Januar teilnehmen.

Weiterlesen

Quika plant kostenloses Satelliten-Internet für Entwicklungsländer

17.01.2018 |  Von  |  Digitalisierung, News, Technologie  | 
Quika plant kostenloses Satelliten-Internet für Entwicklungsländer
Jetzt bewerten!

Der Satelliten-Internet-Anbieter Quika hat kostenloses Satelliten-Internet für Entwicklungsländer angekündigt. „Quika Free“ soll helfen, die digitale Kluft in entsprechenden Regionen zu überbrücken. Getragen werden soll das Angebot von Quikas kommerziellen Ka-Band-Diensten.

Der Start des Angebots in zwei Dutzend afrikanischen Staaten, Afghanistan und dem Irak ist für das zweite Quartal 2018 geplant.

Weiterlesen

Software-Firma Axact soll gefälschte Hochschulabschlüsse verkauft haben

17.01.2018 |  Von  |  Bildung, Dienstleistungen, News  | 
Software-Firma Axact soll gefälschte Hochschulabschlüsse verkauft haben
Jetzt bewerten!

Tausende Briten haben im Internet gefälschte Hochschulabschlüsse von der pakistanischen Software-Firma Axact gekauft. Das haben Recherchen von „BBC Radio 4“ ergeben.

Zu den Käufern sollen demnach unter anderem auch Mitarbeiter des National Health Service (NHS) und Pflegekräfte gehören.

Weiterlesen

Zukunft der Energiewende: EU muss Erneuerbaren-Ziele anpassen

17.01.2018 |  Von  |  Energieversorgung, News  | 
Zukunft der Energiewende: EU muss Erneuerbaren-Ziele anpassen
Jetzt bewerten!

Heute stimmt das EU-Parlament über die Zukunft der Energiewende in Europa ab. „Es ist zu hoffen, dass das Parlament dem Vorschlag des Umwelt- und des Industrieausschusses folgt und für ein Erneuerbaren-Ziel von ‚mindestens 35 Prozent‘ bis 2030 stimmt“, betont Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft und Giles Dickson, Geschäftsführer des europäischen Windenergie Verbandes WindEurope, ergänzt: „Der Unterschied zwischen 27 Prozent und 35 Prozent sind nicht nur ein paar Prozentpunkte, sondern bedeutet auch, dass 92 Milliarden Euro weniger investiert werden könnten und 132.000 Arbeitsplätze nicht geschaffen werden.“

Morgen wird das EU-Parlament über die Erneuerbare-Energien-Richtlinie und die Governance-Richtlinie abstimmen. Das sind wesentliche Teile des EU-Winterpakets, das seit über zwei Jahren verhandelt wird und Ende dieses Jahres unter der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft zum Abschluss gebracht werden soll. Schon Ende des letzten Jahres haben sich der Umwelt- (ENVI) und der Industrieausschuss (ITRE) für höhere Erneuerbaren-Ziele bis 2030 ausgesprochen und „mindestens 35%“ gefordert.

„Auch wenn der EU-Rat die Anhebung des 27-Prozent-Ziels bis jetzt abgelehnt hat, ist zu hoffen, dass das Parlament sich neuerlich für ‚mindestens 35 Prozent‘ ausspricht“, bemerkt Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft.

Weiterlesen

Studie: Olympia-Medaillen führen zu sinkendem Aktien-Handelsvolumen

17.01.2018 |  Von  |  Finanzen, News, Studien  | 

Wenn ein Land bei Olympia viele Medaillen holt, sinkt das Handelsvolumen auf dem nationalen Aktienmarkt. Das hat eine Studie von Forschern der University of East Anglia (UEA) und Kollegen der Nottingham Trent University (NTU) ergeben. Die Aktienkurse bleiben aber trotz abgelenkter Investoren weitgehend unbeeinflusst. Doch könnte eine passende Handelsstrategie das Phänomen...

Weiterlesen

Wer sind die wichtigsten Menschen der Welt? GDI-Netzwerkanalyse verrät es

16.01.2018 |  Von  |  News  | 
Wer sind die wichtigsten Menschen der Welt? GDI-Netzwerkanalyse verrät es
Jetzt bewerten!

Obama schlägt Trump – zumindest in der Wikipedia. Dies ist eines der Ergebnisse einer Big-Data-Analyse, die das Gottlieb Duttweiler Institut gemeinsam mit dem MIT-Forscher Peter Gloor durchgeführt hat. Die Resultate werden heute in Zusammenarbeit mit „The WorldPost“ / „Washington Post“ sowie der „HuffPost Arabi“ präsentiert.

Bereits zum sechsten Mal in Folge hat das GDI in einer Netzwerkanalyse die weltweit einflussreichsten Menschen ermittelt. Mit einer auf künstlicher Intelligenz basierenden Software der Firma Galaxyadvisors wurden Twitter, Blogs und die Wikipedia analysiert. Die Untersuchung umfasst von den Vordenkern im englischen Sprachraum über jene der arabischen Welt bis hin zu Politik und Showbiz.

Weiterlesen

Zofingen AG: Lidl Schweiz tritt als neuer Hauptsponsor des Bio Marché auf

15.01.2018 |  Von  |  News, Produkte  | 
Zofingen AG: Lidl Schweiz tritt als neuer Hauptsponsor des Bio Marché auf
Jetzt bewerten!

Seit dem Jahr 2000 ist Zofingen Schauplatz der grössten Schweizer Bio-Plattform und damit Schweizer „Bio-Hauptstadt“.

Seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten verfolgen die Initianten des Bio Marché ein einziges Ziel: die Förderung des biologischen Landbaus und dessen Erzeugnisse.

Weiterlesen

Welche Faktoren führen zum Ende der Börsenhausse?

15.01.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Welche Faktoren führen zum Ende der Börsenhausse?
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die aktuelle Börsenhausse dauert nun schon fast neun Jahre. Der S&P 500 ist in dieser Zeit um fast 300% gestiegen. Der Swiss Performance Index hat ebenfalls rund 200% zugelegt.

Ein Ende der Hausse ist nicht in Sicht, zumindest wenn man die Mehrheit der Prognosen und das aktuelle Verhalten der Anleger betrachtet. Der Bullenmarkt wird aber nicht ewig weitergehen. Was sind die möglichen Faktoren, die die Stimmung an den Börsen drehen können?

Weiterlesen

Sharehoster: Welchen Nutzen haben sie für eine Firma?

12.01.2018 |  Von  |  Digitalisierung, News, Web  | 
Sharehoster: Welchen Nutzen haben sie für eine Firma?
Jetzt bewerten!

Dropbox und Co. sind aus den Netzwerken kaum noch wegzudenken und für viele Firmen inzwischen unverzichtbar geworden. Als Sharhoster werden Online-Dienste, bzw. Filehosting-Dienste bezeichnet, bei denen die Firmen Dateien gespeichert werden können.

Da es keine Suchfunktion gibt, können auch nur die Nutzer, die die Downloadadresse kennen Zugriff auf die Datei.

Weiterlesen

Schweizer Jugendherbergen: 714’455 Logiernächte & 43,6 Mio. CHF Umsatz 2017

12.01.2018 |  Von  |  Finanzen, News, Organisation  | 
Schweizer Jugendherbergen: 714’455 Logiernächte & 43,6 Mio. CHF Umsatz 2017
Jetzt bewerten!

Die Schweizer Jugendherbergen (SJH) schliessen das vergangene Geschäftsjahr mit 714’455 Logiernächten und einem Umsatz von 43,6 Mio. Franken in den eigenen Betrieben ab.

In das neue Jahr startet die Non-Profit-Organisation optimistisch mit der Wiedereröffnung der Jugendherberge Bern und setzt ihre Digitalisierungsstrategie fort.

Weiterlesen