Bei Ingenieuren und Architekten gibt es beträchtliche Lohnunterschiede

13.09.2019 |  Von  |  Arbeitsmarkt, News  | 
Bei Ingenieuren und Architekten gibt es beträchtliche Lohnunterschiede
Jetzt bewerten!

Durchschnittlich erhalten Schweizer Ingenieurinnen, Ingenieure, Architektinnen und Architekten ein mittleres Basissalär von CHF 114’000.-, gemäss der Salärerhebung von Swiss Engineering STV.

Die Unterschiede sind allerdings beträchtlich und finden sich u.a. bei der Wahl des Sektors, der Branche, der Grösse des Unternehmens und der beruflichen Position. Ein absolut wichtiger Faktor sind Weiter- und Zusatzausbildungen. In diesem Jahr speziell wurde die Präsenz der Digitalisierung bei der Arbeit erhoben.

Weiterlesen

Kehrt auf dem deutschen Markt Ruhe ein?

11.09.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Kehrt auf dem deutschen Markt Ruhe ein?
Jetzt bewerten!

Nachdem es in letzter Zeit auf dem deutschen Markt, wie allgemein in Europa, recht unsicher ausgesehen hat, dürfte nun wieder etwas Ruhe einkehren. Verantwortlich dafür ist vor allem die Tatsache, dass auf diversen politischen Streitplätzen vermehrt an Lösungen gearbeitet wird.

So ist in Italien genauso ein wenig Ruhe eingekehrt wie in Hong Kong, wo sich abzeichnet, dass das umstrittene Auslieferungsgesetz womöglich doch nicht in Kraft treten wird. Die Rückkehr zur normalen Tagesordnung dürfte dem Markt in Hong Kong einen Aufschwung bereiten, der sich hoffentlich auch positiv auf die Märkte in Europa und in den USA auswirken wird.

Weiterlesen

Muss die Geldpolitik reformiert werden?

10.09.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Muss die Geldpolitik reformiert werden?
Jetzt bewerten!

Die aktuelle Geldpolitik mit extrem tiefen oder sogar Negativzinsen wird immer mehr in Frage gestellt. Einige Ökonomen kommen zum Schluss, dass sich die ultraexpansive Geldpolitik der Notenbanken totgelaufen hat.

Angesichts der bereits extrem tiefen Zinsen ist der Stimulus durch eine weitere Zinssenkung in der Realwirtschaft bereits sehr klein und auch an den Finanzmärkten schwächer als noch in den Blütezeiten von QE 2011 und 2013. Aber ist die Geldpolitik wirklich machtlos geworden, wie kritische Stimmen monieren, oder sind die Erwartungen einfach zu hoch?

Weiterlesen

Besonderer Fall von Wirtschaftskriminalität – Polizei warnt vor riskanten Investitionen

10.09.2019 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Besonderer Fall von Wirtschaftskriminalität – Polizei warnt vor riskanten Investitionen
Jetzt bewerten!

Derzeit beschäftigt sich die Polizei in Wilhelmshaven mit einem besonderen Fall der Wirtschaftskriminalität. Die Anzeige erfolgte im letzten Monat über das Onlineportal der Polizeidirektion Oldenburg.

Der Geschädigte beschrieb, dass er Ende 2018 im Internet nach einer Möglichkeit gesucht hätte, Geld zu investieren. Der 51-jährige Wilhelmshavener wurde fündig und trug sich auf der Homepage von FXNobels in einem Kontaktformular ein.

Weiterlesen

Aussichten für die Schweizer Wirtschaft weiterhin eingetrübt

06.09.2019 |  Von  |  Handel, News  | 
Aussichten für die Schweizer Wirtschaft weiterhin eingetrübt
Jetzt bewerten!

Der Ausblick für die Schweizer Wirtschaft auf die nächsten Monate ist verhalten. Die weiter gestiegenen politischen Unsicherheiten (Zuspitzung der Handelskonflikte, Brexit) und die schwache Konjunktur im Euroraum hinterlassen zunehmend Spuren.

Bereits seit einiger Zeit ist insbesondere die Investitionstätigkeit sehr schwach. Angesichts der sich abschwächenden globalen Konjunktur wird die Dynamik der Schweizer Wirtschaft im zweiten Halbjahr 2019 weiter nachlassen.

Weiterlesen

Business Innovation Week: Öffentliche Plädoyers auf dem Parkhausdeck

05.09.2019 |  Von  |  Digitalisierung, Events, News  | 
Business Innovation Week: Öffentliche Plädoyers auf dem Parkhausdeck
Jetzt bewerten!

In Sachen Innovation und Digitalisierung wird viel geredet, aber zu wenig gehandelt: „Wo sind die engagierten Zukunftsgestalter der Schweiz?“ fragt sich Ewa Ming.

Die Unternehmerin und langjährige Macherin der SuisseEMEX will mit dem neuen Eventformat „Business Innovation“ der Schweizer Wirtschaft neue Impulse für zukunftsorientiertes, nachhaltiges Wirtschaften geben.

Weiterlesen

100’000 Euro für Startup-Idee – Entlastung von Pflegekräften mit digitalem Assistenten

03.09.2019 |  Von  |  News, Start-up  | 
100’000 Euro für Startup-Idee – Entlastung von Pflegekräften mit digitalem Assistenten
Jetzt bewerten!

Rund 30 Prozent ihrer Arbeitszeit verwenden Pflegekräfte auf die Dokumentation von Pflegemassnahmen – Zeit, die für die medizinische Versorgung und tatsächliche Pflege von Patienten fehlt.

Mit der Idee, die aufwendige Dokumentation im Pflegesektor mit einem digitalen Assistenten zu automatisieren, konnte das Gründer-Team „Medixflow“ die Jury überzeugen und den siebten Businessplan-Wettbewerb am Hasso-Plattner-Institut (HPI) gewinnen.

Weiterlesen

Neuer Name: HTW Chur heisst jetzt Fachhochschule Graubünden

03.09.2019 |  Von  |  Bildung, News  | 
Neuer Name: HTW Chur heisst jetzt Fachhochschule Graubünden
Jetzt bewerten!

Die im Dezember 2018 durch den Bundesrat gesprochene beitragsrechtliche Anerkennung per 1. Januar 2020 ermöglichte die Vorbereitungen für die selbstständige FH Graubünden.

Heute erhielt die künftige achte öffentlich-rechtliche Fachhochschule ihren neuen Namen und Marktauftritt. Als Taufpate wirkten Dr. Jon Domenic Parolini, Regierungspräsident des Kantons Graubünden, und als Taufpatin Brigitta M. Gadient, Hochschulratspräsidentin der FH Graubünden.

Weiterlesen

Grossbritannien nimmt Kurs auf „no deal“-Brexit

02.09.2019 |  Von  |  Finanzen, Handel, News  | 
Grossbritannien nimmt Kurs auf „no deal“-Brexit
Jetzt bewerten!

Mit einem geschickten und ruchlosen Schachzug hat der neue Premierminister Boris Johnson das britische Parlament ausgehebelt. Mit Hilfe der Queen plant er das gesamte Parlament für rund fünf Wochen zu schliessen. Das ist länger als üblich und geht über das gesetzlich vorgeschriebene Austrittsdatum hinaus.

Den Abgeordneten bleibt mit dieser Massnahme praktisch keine Zeit, um noch ins Brexit-Geschehen einzugreifen.

Weiterlesen

Zentralschweizer Polizeikorps warnen vor Online-Waffenkauf

02.09.2019 |  Von  |  Handel, News  | 
Zentralschweizer Polizeikorps warnen vor Online-Waffenkauf
Jetzt bewerten!

Die Zentralschweizer Polizeikorps stellen im ersten Halbjahr 2019 eine Zunahme an illegalen Waffenimporten fest. Im Onlineshop werden Waffen gekauft, welche anschliessend ohne Bewilligung in die Schweiz importiert werden.

Dieser illegale Waffenkauf kann zu hohen Bussgeldern und einem Eintrag ins Strafregister führen. Informieren Sie sich deshalb, bevor Sie im Internet eine Waffe erwerben.

Weiterlesen