Rettungsmassnahmen: Kollateralschäden werden in Kauf genommen

25.05.2020 |  Von  |  Finanzen, News  | 

Eine Lehre aus der Finanzkrise 2008 war, dass Rettungsmassnahmen dann wirken, wenn sie beeindrucken. Beeindrucken tun sie vor allem, wenn sehr viel Geld in die Hand genommen wird. Sowohl die Politiker als auch die Zentralbanken leben in der Corona-Krise diesen Grundsatz bis zum Exzess aus.

Ein staatliches Milliardenpaket, um die die Unternehmen und die Konsumenten über die Rezession zu retten, folgt dem anderen. Dabei werden die Beträge immer grösser, wie der Vorschlag für ein EU-Paket von 500 Milliarden Euro zeigt. Die Zentralbanken pumpen ihrerseits Hunderte von Milliarden in die Kreditmärkte, um das Finanzsystem zu sichern. Der kurzfristige Erfolg ist wichtig. Die langfristigen Konsequenzen werden bewusst in Kauf genommen.

Weiterlesen

Wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie: Inflation oder Deflation?

18.05.2020 |  Von  |  Finanzen, News  | 

Unter den vielen Schreckgespenstern, die rund um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie an die Wand gemalt werden, nehmen die Deflation und die Inflation viel Raum ein. Dabei wird je nach Autor das Eine oder das Andere als unvermeidlich dargestellt.

Da sie sich gegenseitig ausschliessen, muss zumindest die eine Hälfte der Autorenschaft daneben liegen.

Weiterlesen

COVID-19 Kredite: Konzept zur Missbrauchsbekämpfung verabschiedet

15.05.2020 |  Von  |  Finanzen, News  | 

Der Bundesrat hat am 3. April 2020 die Eckwerte zur Missbrauchsbekämpfung bei
der COVID-19 Überbrückungshilfe gutgeheissen. Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO hat auf Grundlage der Eckwerte ein Prüfkonzept über die Aktivitäten zur Missbrauchsbekämpfung erlassen und am 15. Mai 2020 verabschiedet.

Seit dem 26. März 2020 können Unternehmen vom Bund verbürgte COVID-19-Überbrückungskredite in Anspruch nehmen und so ihre Liquidität sichern. Die Überbrückungshilfe wurden bewusst unbürokratisch gestaltet und können bei aktuell 123 Banken beantragt werden. Nur dank einfachen, schlanken Prozessen und der Kreditgewährung auf Basis von Selbstdeklaration konnten innert Kürze über 122’000 um das Überleben kämpfende Unternehmen rasch Liquiditätshilfe erhalten. Dabei ist unvermeidlich, dass ein Missbrauchspotenzial besteht.

Weiterlesen

Kurzarbeit nach Neustart: Bund und Kantone kontrollieren jetzt genau

13.05.2020 |  Von  |  Arbeitsmarkt, News  | 

Nach der Wiedereröffnung grosser Teile der Binnenwirtschaft wird Kurzarbeit weiterhin möglich sein. Doch das Risiko steigt, dass Arbeitgeber das Kurzarbeitsregime missbrauchen.

„Seit Montag schauen wir wieder genau hin, wer wie viel Belegschaft in der Kurzarbeit belässt“, sagte Oliver Schärli, Leiter Bereich Arbeitslosenversicherung des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco), zur „Handelszeitung“.

Weiterlesen

Krisenkommunikation folgt eigenen Regeln: Transparenz ist jetzt besonders wichtig!

13.05.2020 |  Von  |  Kommunikation, News  | 

Wenn nichts mehr so ist, wie es war, heisst es zurecht, erst einmal Ruhe bewahren. Weil viele Unternehmen sich dann allerdings nur noch mit sich und den eigenen Problemen beschäftigen, vergessen sie, wie wichtig, ja unerlässlich interne und externe Kommunikation in Krisenzeiten ist.

Dabei wächst der Kommunikationsbedarf. Nicht nur bei den eigenen Mitarbeitern. Auch Kunden und Lieferanten kann man so weiterhin Nähe und Verbundenheit zeigen sowie vor allem die eigene Sichtbarkeit gewährleisten.

Weiterlesen