20 März 2019

Schweiz kommt wegen EU bei nachhaltigem Investieren in Zugzwang

Die EU verabschiedet in Kürze mehrere Richtlinien zu nachhaltigem Investieren. „Die Schweiz kommt wegen der EU-Regulierung in Zugzwang“, sagt Sabine Döbeli, Geschäftsführerin des Vereins Swiss Sustainable Finance in der neusten Ausgabe der „Handelszeitung“. „Das EU-Vorgehen sorgt für viel Aufruhr unter unseren Mitgliedern“. Zum Verein gehörten unter anderem UBS, CS, ZKB, Axa, Suva, Helvetia, Privatbanken, Vermögensverwalter und Stimmrechtsberater.

Weiterlesen

Schweizer Detailhändler Valora kommt mit Bezahl-App Twint ins Geschäft

Nach jahrelangen Verhandlungen kommt der Schweizer Detailhändler Valora ins Geschäft mit der Bezahl-App Twint. Das schreibt die „Handelszeitung“ in ihrer aktuellen Ausgabe. „Wir werden ab Sommer 2019 unsere Zahlungsterminals in allen Verkaufsstellen in der Schweiz ersetzen und Twint danach - Ende 2019 / Anfang 2020 - auf diesen Terminals aktivieren“, bestätigt Roger Vogt, CEO des Retail-Geschäfts von Valora.

Weiterlesen

Verhaltensökonomin zeigt: Leadership für erfolgreiches Teamwork zentral

Am 19. März 2019 zeigte die Verhaltensökonomin Marie Claire Villeval beim "Vienna Behavioral Economics Network" (VBEN), wie wichtig Teamwork für die Produktivität von Unternehmen ist - und wie man den systematisch auftretenden Schwachstellen in Teams am besten begegnet. Spannende Einblicke von Marie Claire Villeval beim gestrige VBEN (Vienna Behavioral Economics Network) zu den Themen Teamwork und Leadership: "Teamwork führt zu einer besseren Leistung, da unter anderem kognitive Vorurteile verringert werden", so die Verhaltensökonomin bei der Veranstaltung im Haus der Industrie, Wien.

Weiterlesen

Allianz Suisse: Erneutes Kundenwachstum und gutes Resultat im Jahr 2018

Die Allianz Suisse Gruppe hat ihre gute Marktposition in der Schweiz im Geschäftsjahr 2018 in einem weiterhin herausfordernden Marktumfeld behauptet. Das Gesamt-Prämienvolumen der Allianz Suisse Gruppe stieg um 1,6 Prozent auf CHF 3'723.3 Mio. (Vorjahr: CHF 3'664.7 Mio.). Zu diesem Prämienanstieg beigetragen hat vor allem das Sachgeschäft mit einem Plus von 4,1% auf CHF 2'000.9 Mio. (Vorjahr: CHF 1921.6 Mio.). Auch das Nettokunden-Wachstum blieb mit rund 15 Tsd. auf einem hohen Niveau. Der Jahresgewinn konnte um 9,4 Prozent zulegen, wobei die Allianz Suisse dabei von einem aussergewöhnlich guten Schadenjahr mit wenig Naturereignissen und Grossschäden profitiert hat.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});