Verhaltensökonomin zeigt: Leadership für erfolgreiches Teamwork zentral

20.03.2019 |  Von  |  News, Personalleitung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Verhaltensökonomin zeigt: Leadership für erfolgreiches Teamwork zentral
Jetzt bewerten!

Am 19. März 2019 zeigte die Verhaltensökonomin Marie Claire Villeval beim „Vienna Behavioral Economics Network“ (VBEN), wie wichtig Teamwork für die Produktivität von Unternehmen ist – und wie man den systematisch auftretenden Schwachstellen in Teams am besten begegnet.

Spannende Einblicke von Marie Claire Villeval beim gestrige VBEN (Vienna Behavioral Economics Network) zu den Themen Teamwork und Leadership: „Teamwork führt zu einer besseren Leistung, da unter anderem kognitive Vorurteile verringert werden“, so die Verhaltensökonomin bei der Veranstaltung im Haus der Industrie, Wien.

Villeval, Professorin für Wirtschaftswissenschaften am National Center for Scientific Research (CNRS) und Mitglied des Forschungsinstituts GATE (Groupe d’Analyse et de Théorie Economique) an der Universität Lyon, Frankreich, forscht seit vielen Jahren mit Labor- und Feldexperimenten zu Betrug und Steuerhinterziehung, Anreizen und Motivation, Strafe und Kooperation – und nicht zuletzt zu Teamarbeit und Führung.

Teamwork ist überall

Wie relevant die Grundlagenforschung zum Thema Teamwork ist, zeigt sich schon an den Zahlen. Allein in Österreich sind rund zwei Drittel der Produktivität auf Teamarbeit zurückzuführen. „Allerdings hat Teamarbeit auch Kosten“, sagt Villeval.

Diese werden vor allem von Trittbrettfahrern verursacht. Sie beteiligen sich wenig oder gar nicht an er Teamleistung – und ernten trotzdem mit allen anderen den Erfolg. Trittbrettfahrer sind zwar in der Regel eine Minderheit, aber es gebe sie überall, zeigte Villeval. Wer sie nicht im Zaum hält, der riskiert, dass sie mit ihrem Verhalten die anderen im Team anstecken. So scheitern viele Projekte.

Leadership stiftet Kooperation

Zum Abschluss ihrer Keynote widmete sich die Ökonomin daher vor allem der Frage, wie dieser systematischen Schwachstelle von Teamwork am besten begegnet werden kann. Ihr Fazit: „Kommunikation steigert die Kooperation in Teams auf jeden Fall“. Und: „Das Management ist essenziell.“ Nachhaltiges Leadership, so Villeval, schaffe eine soziale Norm der Kooperation, an die sich dann alle halten. Und erfolgreiche Leader gingen mit gutem Beispiel voran.

Save the date: 22. Mai 2019

Das nächste Treffen des „Vienna Behavioral Economics Network“ findet am 22. Mai 2019 statt. Als Keynote-Speaker wird Klaus Wertenbroch zum Thema „Laziness and (mis)behavior – an evidence based approach for public and private interventions“ sprechen. Infos und Anmeldung unter: www.vben.at

Titelbild: 1. Reihe (von links): Jean-Robert Tyran (Universität Wien), Eva Maria Kubin (Styria Content Creation), Marie Clare Villeval (Universität Lyon), Rupert Sausgruber (WU Wien). 2. Reihe (von links): Christoph Neumayer (Industriellenvereinigung), Bernhard Kittel (Universität Wien), Ben Greiner (WU Wien), Jens Noll (FehrAdvice & Partners AG)

 

Quelle: Vienna Behavioral Economics Network (VBEN)
Titelbild: Martin Hörmandinger (Fotograf)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Verhaltensökonomin zeigt: Leadership für erfolgreiches Teamwork zentral

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.