Das entspannte Nickerchen zwischendurch

11.11.2014 |  Von  |  Allgemein, Organisation
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das entspannte Nickerchen zwischendurch
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Am Morgen erscheinen wir entspannt, fit und tatkräftig bei der Arbeit. Doch spätestens am Mittag, nach einem ausgiebigen Essen, können wir kaum noch die Augen offen halten. Das Leistungspotential sinkt auf ein Rekordtief, die Motivation ist im Keller, ein komatöser Zustand bemächtigt sich selbst des fleissigsten Kollegen. Die Kaffeemaschine ist die einzige, die nach dem Essen sprudelt.

Trotz aller Spötteleien, das der Büroschlaf der gesündeste sei, galt das Nickerchen im Büro als Zeichen von Faulheit und mangelnder Motivation. Mitarbeiter, die mit geschlossenen Augen angetroffen wurden, mussten mit einer Abmahnung oder sogar der Kündigung rechnen. Die bleierne Müdigkeit wurde mit einer Extraportion Koffein überwunden oder ein paar gymnastischen Übungen am offenen Fenster, dann sollte man dem Unternehmen wieder mit voller Tatkraft zur Verfügung stehen. Mittlerweile ertönen aber ganz andere Stimmen!



Eine alte Sache bekommt einen schönen, neuen Namen: Aus dem verpönten Kurzschlaf wird das anerkannte Power Napping. Gemeint ist trotzdem nichts anderes als das allseits beliebte Nickerchen, das schnell und effektiv zu frischer Energie und Konzentration verhilft. Es steckt aber mehr dahinter, als nur für ein paar Minuten zu schlafen.

In gemeinsam genutzten Büros ist an den kleinen Turboschlaf eher nicht zu denken. Auch der Kunde wird nur ungern mit schnarchenden Sachbearbeitern konfrontiert. Für den Power Nap benötigen Sie einen separaten Raum. Vielleicht kann ein Kellerzimmer oder eine Ecke im Archiv des Unternehmens für diesen Zweck umfunktioniert werden.

Für den Power Nap benötigen Sie einen separaten Raum. (Bild: Photographee.eu / Shutterstock.com)

Für den Power Nap benötigen Sie einen separaten Raum. (Bild: Photographee.eu / Shutterstock.com)

Für den Tagschlaf gilt das gleiche, wie für den Nachtschlaf: Eine gesunde Haltung bedingt gesunden Schlaf. Im Sitzen den Kopf zurückzulegen und die Füsse auf den Tisch zu parken ist eher schädlich als hilfreich. Die Atmung wird blockiert und es kann sogar zu Aussetzern, den sogenannten Apnoen, kommen. Der daraus resultierende Sauerstoffmangel bewirkt vermehrte Müdigkeit, Unwohlsein und Unkonzentriertheit, also genau das Gegenteil von dem, was mit einem Power Nap erreicht werden soll.



An dieser Stelle möchten wir auf ein besonderes Problem hinweisen. Mitarbeiter, die an Übergewicht leiden, bewegen sich oft in einem Teufelskreis. Durch mangelnden oder ungesunden Schlaf neigen sie zu Energielosigkeit und sind schwer zu motivieren, was einen schlechten Eindruck bei Kollegen und Vorgesetzten hervorruft. Diese Mischung aus Stress, gesundheitlichen Problemen auf Grund des Übergewichts und Schlaflosigkeit vermehren den Druck, die Probleme nehmen zu. Fragen Sie in einem vertraulichen Gespräch bei Mitarbeitern mit dieser Kombination an Schwierigkeiten ruhig einmal nach, wo die Ursachen liegen. Eine behandelte Schlafapnoe kann vieles verbessern und Sie gewinnen einen ausgeruhten, motivierten Kollegen zurück.



Raten Sie Ihrem Mitarbeiter zu einem Besuch beim Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen. In kurzer Zeit fühlen sich Betroffene, die eine Überdruck- Atemmaske zur Therapie erhielten, wieder deutlich leistungsfähiger. Als nächster Schritt in dem neuen, verbesserten Lebensgefühl können eine Diät oder andere Massnahmen zur Fitness und körperlichem Wohlbefinden erfolgen.

Wie für alles gibt es auch hier eine Luxus-Variante. Spezielle Liegen für den entspannten Schlaf sind unter dem Namen EnergyPod erhältlich, aber eher für die Wohlhabenderen interessant. Relaxed, in optimaler Liegeposition, bei leiser Musik und passender Farbgebung garantiert diese Entspannung auf Knopfdruck bessere Stimmung und Leistungsbereitschaft für die Zeit danach.



Bezahlbare Varianten sind unter anderem das Power-Napping-Kissen OstrichPillow. Der Schläfer versteckt Kopf und Hände in dem warmen, weichen Bürokissen und kann so kurzzeitig an einen dunklen, stillen Ort entschwinden. Natürlich könnten auch gewöhnliche Luftmatratzen oder Isomatten eingesetzt werden. Sie sind härter und nicht so schnell aufzubauen, aber trotzdem eine bessere Lösung als der Bürostuhl.

Praktisch und flexibel sind Feldbetten, sie sind schnell aufgebaut und hinterher ohne grosse Probleme zu verstauen. Das Gleiche gilt für Gartenliegen. Vergessen Sie nicht die wärmende Decke und ein angenehmes Kissen, das aber unbedingt ergonomischen Anforderungen entsprechen muss, damit Sie nicht nach Ihrem Nickerchen unter Verspannungen leiden. Der Kauf eines hochwertigen Nackenstützkissens ist absolut empfehlenswert.

Die Regeln für den Kurzschlaf sind einfach: Fest einschlafen ist erlaubt und gewünscht, aber eine halbe Stunde sollte nicht überschritten werden. Wenn man länger schläft, schaltet der Körper für den Rest des Tages auf Ruhemodus, man ist weniger konzentriert und bleibt müde. Die optimale Schlafdauer ist zwanzig Minuten, dann bleiben Sie den weiteren Nachmittag fit und ausgeruht.

Sie sehen also: Der Büroschlaf ist wirklich gesund! Nicht Trägheit oder mangelndes Pflichtbewusstsein verführen zu dem kleinen Nickerchen nach dem Essen. Nein, der Power Nap ist Teil einer wohldurchdachten Arbeitsstrategie, die zu erhöhter Konzentration und Leistungsvermögen beiträgt und Ihnen und Ihrem Unternehmen gute Dienste leistet.



 

Oberstes Bild: Der Power Nap ist Teil einer wohldurchdachten Arbeitsstrategie. (© Jelena Ivanovic / Shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

Das entspannte Nickerchen zwischendurch

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.