Dritter Quartalsbericht 2014: Apple verzeichnet Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

29.07.2014 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Dritter Quartalsbericht 2014: Apple verzeichnet Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig
Jetzt bewerten!

Apple kompensiert Rückgang bei iPads durch gestiegene Verkaufszahlen bei iPhones und steigert seinen Gewinn im dritten Quartal 2014 auf 7,75 Milliarden US-Dollar.

Apple befindet sich weiter auf Erfolgskurs. Der Elektronikkonzern konnte in seinem dritten Finanzquartal 2014 den Gewinn um 12 % auf 7,75 Milliarden US-Dollar erhöhen, was einer Steigerung von 0,8 Milliarden Dollar gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht. Wie das Unternehmen am 22. Juli 2014 bekannt gab, stieg der Umsatz im Berichtsquartal um 6 % auf 37,4 Milliarden US-Dollar, was allerdings hinter der von Analysten erwarteten Marke von 38 Milliarden Dollar zurückblieb.



Laut Apple-Finanzchef Luca Maestri konnte überdies die Bruttogewinnspanne gegenüber dem dritten Quartal 2013 von 36,9 auf 39,4 % erhöht werden. Dabei wird der Auslandsmarkt für das US-Unternehmen immer bedeutender; so wurden in diesem Quartal bereits 59 % des Umsatzvolumens in Absatzmärkten ausserhalb der USA erwirtschaftet.

Der Konzern konnte vor allem bei iPhones durchaus beeindruckende Absatzzahlen vorlegen, in diesem Segment stiegen die Verkaufszahlen gleich um 13 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Laut Konzernchef Tim Cook herrschte vor allem in China, Brasilien, Russland und Indien eine rege Nachfrage nach iPhones, nach Angaben des Apple-CEO sind die iPhone-Verkäufe allein in China um 48 % gestiegen. Der Wachstumsmarkt China scheint für Apple generell ein guter Boden zu sein, mit rund 5,9 Milliarden US-Dollar entfielen etwa 16 % der gesamten Erlöse auf dieses Land.

Der Absatzrückgang aus dem Vorquartal im Bereich iPads setzte sich hingegen trotz verbesserter Modelle fort; die Verkäufe sanken in diesem Segment um weitere 9,2 %, was 13,3 Millionen verkauften Geräten entspricht. Die relativ geringen Absatzzahlen der iPad-Tablet-Computer gaben laut Expertenmeinung den Ausschlag dafür, dass der Gesamtumsatz hinter den Erwartungen zurückblieb.

Die traditionellen Mac-Rechner, früher substanzieller Teil des Apple-Geschäftes, machen heute nur noch einen kleinen Teil des Gesamtumsatzes aus, wenn auch in diesem Bereich eine Absatzsteigerung von 18 % erzielt werden konnte. Auf strategischer Ebene setzt das Unternehmen laut Konzernchef Cook vor allem auf die bevorstehende Markteinführung von iOS 8 und OS X Yosemite, die neue Generation von Smartphones wird von Apple traditionell im September präsentiert.

Das Budget des Konzerns für den Bereich Forschung und Entwicklung wurde auf eine Gesamtsumme von 1,6 Milliarden Dollar aufgestockt.



 

Oberstes Bild: © Andrey Bayda – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Dritter Quartalsbericht 2014: Apple verzeichnet Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.