Schweizer Start-Up Ticketfrog benennt Plattform um in Eventfrog

01.05.2018 |  Von  |  News, Start-up, Web  | 
Schweizer Start-Up Ticketfrog benennt Plattform um in Eventfrog
Jetzt bewerten!

Ticketfrog, die für Veranstalter komplett gebührenfreie Ticketing-Plattform, entwickelt sich mehr und mehr zum One-Stop-Shop für Veranstalter und benennt seine Online-Plattform deshalb um in Eventfrog.

Mit einem ausgeprägten do-it-yourself Ansatz ermöglicht die einzigartige Plattform Veranstaltern ihre Events zu erfassen, Tickets kostenlos online zu verkaufen, die Veranstaltungen in unzähligen Medien regional und national zu vermarkten und mit Kaufanreizen Mehrumsatz am Event zu erzielen.

Weiterlesen

Mobiliar beteiligt sich mit 9.1 Prozent am Berner Start-up Spoud

16.03.2018 |  Von  |  News, Start-up  | 
Mobiliar beteiligt sich mit 9.1 Prozent am Berner Start-up Spoud
Jetzt bewerten!

Die Mobiliar verstärkt die bestehende Zusammenarbeit mit dem Berner Start-up Spoud und beteiligt sich mit 9.1 % am Unternehmen. Spoud ist im Umfeld von Echtzeit-Datenauswertungen und Big Data aktiv.

Das Berner Start-up Spoud wurde 2016 gegründet und verfügt über ein einzigartiges Konzept, wie Daten schnell und einfach miteinander verbunden und in Echtzeit zur Analyse bereitgestellt werden. Spoud hat die Mobiliar bereits in verschiedenen Projekten überzeugt.

Weiterlesen

Hollywood-Schauspieler Ashton Kutcher wird neuer Investor bei Schweizer Start-up

13.02.2018 |  Von  |  News, Pionierunternehmer, Start-up  | 
Hollywood-Schauspieler Ashton Kutcher wird neuer Investor bei Schweizer Start-up
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die wefox Group, zu der die Serviceplattform wefox und der Erstversicherer ONE gehören, hat erneut eine Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und gibt einen prominenten neuen Investor bekannt: Hollywood-Schauspieler Ashton Kutcher.

Insgesamt wurden bereits 55 Millionen Euro in das Start-up investiert.

Weiterlesen

Ein Franchise-Geschäft in der Schweiz gründen – das muss beachtet werden

05.02.2018 |  Von  |  News, Start-up  | 
Ein Franchise-Geschäft in der Schweiz gründen – das muss beachtet werden
Jetzt bewerten!

Ein Franchise-Unternehmen in der Schweiz wird zwischen einem Franchisegeber und einem Franchisenehmer im Rahmen eines Franchisevertrags gegründet. Um ein Unternehmen in der Schweiz als Franchise-Unternehmen zu eröffnen, sollten die Parteien den Verhaltenskodex des Schweizerischen Franchiseverbandes befolgen, der bestimmte Regeln für diese Art von Aktivitäten vorsieht.

Ein Team von Spezialisten für Firmengründung in der Schweiz kann Sie bei den wichtigsten Rechtsakten hinsichtlich der Registrierung eines Schweizer Franchise-Unternehmens beraten.

Weiterlesen

Zahl der Logistik-Start-ups wächst rasant – Digitalisierung verändert die Branche

01.02.2018 |  Von  |  Digitalisierung, News, Start-up  | 
Zahl der Logistik-Start-ups wächst rasant – Digitalisierung verändert die Branche
Jetzt bewerten!

In der Logistik verändert die Digitalisierung mit Riesenschritten das Geschäft. Weiterhin fliesst viel Kapital in eine rasch wachsende Zahl an Start-ups, die ihr Handlungsfeld zunehmend ausweiten. Wie die Strategieberatung Oliver Wyman in ihrer jährlichen Marktanalyse ermittelte, wurden allein 2017 rund 3,5 Milliarden US-Dollar in Logistik-Start-ups investiert.

Während sich die finanziellen Engagements in Nordamerika und Asien auf hohem Niveau verstetigen, beobachtet die Analyse auch mehr deutsche Start-up-Gründungen und wachsende Investitionen im Logistikumfeld. Doch neben Start-ups treiben zunehmend etablierte Anbieter wie DB Schenker, Kühne+Nagel, Fiege oder DHL die Innovation.

Weiterlesen

„Smarter Fussboden“ analysiert Kunden im Laden auf Schritt und Tritt

18.01.2018 |  Von  |  News, Start-up  | 
„Smarter Fussboden“ analysiert Kunden im Laden auf Schritt und Tritt
Jetzt bewerten!

Das US-Start-up Scanalytics hat einen smarten Fussbodensensor entwickelt, der Unternehmen helfen soll, einen besseren Einblick in das Konsumverhalten zu bekommen. Die leicht transparenten, quadratischen Platten lassen sich einfach über dem Fussboden verlegen und messen dort über zahlreiche verbaute und besonders empfindliche Sensoren den Druck, den eine Person ausübt, wenn sie darauf tritt.

Dadurch lassen sich Daten sammeln und analysieren, die dem Inhaber eines Geschäftes verraten, wann jemand dieses betritt, wie lange er dort verweilt und welche Regale oder Produkte ihn darin am meisten interessieren.

Weiterlesen

Umfrage zu Deep-Technology: Europa liegt gut im Rennen

09.01.2018 |  Von  |  Digitalisierung, News, Start-up  | 
Umfrage zu Deep-Technology: Europa liegt gut im Rennen
Jetzt bewerten!

Seit den 2000er Jahren haben sich Start-up-Unternehmen eindeutig als ein neues Ökosystem für Innovationen etabliert. Jenseits dieser dichten und von Wettkampf geprägten Welt erschafft jedoch Deep Technology neue Lösungen, die auf disruptiven Technologien wie künstlicher Intelligenz und Big Data, virtueller und erweiterter Realität, vernetzten Objekten sowie Mikro- und Nanotechnologien beruhen.

Das hat dazu geführt, dass sie immer mehr in den Fokus von Investoren gerät, die auf der Suche nach der nächsten Investitionswelle sind.

Weiterlesen

Tamedia investiert in innovativen Online-Marktplatz gebraucht.de

14.12.2017 |  Von  |  Apps, News, Pionierunternehmer, Start-up  | 
Tamedia investiert in innovativen Online-Marktplatz gebraucht.de
Jetzt bewerten!

Tamedia hat in das Deutsche Startup gebraucht.de investiert, einen innovativen und transaktionsbasierten Online-Marktplatz für Gebrauchtwaren. Mit der Investition möchte Tamedia mit ihren Classifieds- und Marketplaces-Plattformen vom Knowhow und den Erfahrungen des Berliner Startups in den Bereichen Transaktions- und Versandabwicklung profitieren.

Gleichzeitig wird die Schweizer Mediengruppe gebraucht.de mit ihren umfassenden Erfahrungen in diesem Bereich unterstützen.

Weiterlesen

Kommerzielle Raumfahrt: Japan-Start-up sammelt 90 Mio. für Mondmissionen

14.12.2017 |  Von  |  News, Start-up, Technologie, Wissenschaft  | 
Kommerzielle Raumfahrt: Japan-Start-up sammelt 90 Mio. für Mondmissionen
Jetzt bewerten!

Das japanische Start-up ispace hat es geschafft, die bislang erfolgreichste erste Finanzierungsrunde für kommerzielle Raumfahrt ausserhalb der USA abzuschliessen.

Wie das private Unternehmen mit Sitz in Tokio wissen lässt, konnte man insgesamt satte 90,2 Mio. Dollar (rund 76,7 Mio. Euro) als Anschubfinanzierung von verschiedenen Investoren einsammeln.

Weiterlesen

Schweizer Presserat rügt „Handelszeitung“ wegen Nennung von Namen

27.10.2017 |  Von  |  News, Start-up  | 
Schweizer Presserat rügt „Handelszeitung“ wegen Nennung von Namen
Jetzt bewerten!

Die „Handelszeitung“ berichtete am 9. Dezember 2016 online über Ermittlungen der Zuger Staatsanwaltschaft wegen der mutmasslich betrügerischen Finanzierung des gescheiterten Pharma-Startups „Amvac“.

Aktienverkäufer hätten Geld von Investoren als Provisionen abgezweigt. Von den neun Verkäufern, gegen die wegen Betrugsverdachts ermittelt wird, nannte das Wirtschaftsblatt deren zwei namentlich.

Weiterlesen