13 Oktober 2016

Negativzinsen: Weiteres Hypothekarwachstum mit Pfandbriefen

Die Schweizer Banken glauben noch nicht an ein Ende des Immobilien- und Hypothekarwachstums. Über ihre Pfandbriefbanken wollen sie auch in Zukunft im grossen Stil Kapital für die Refinanzierung von Hypotheken aufnehmen können, wie die „Handelszeitung“ berichtet. So hat die Pfandbriefzentrale der Kantonalbanken vor kurzem eine Kapitalerhöhung im Umfang von 600 Millionen Franken durchgeführt, wie Handelsregisterauszüge belegen. Dies erlaube, rund 24 Milliarden Franken am Markt aufzunehmen und den Banken als Darlehen zur Verfügung zu stellen, rechnet ein Vertreter der Pfandbriefzentrale vor. Auch die Pfandbriefbank der privaten Hypothekarinstitute hat vor kurzem ihr Aktienkapital erhöht.

Weiterlesen

Lenkungsabgabe soll Risiken von Pflanzenschutzmitteln minimieren

Die Risiken, die durch die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln entstehen, sollen mittels einer Lenkungsabgabe reduziert werden. Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) erwägt diese Möglichkeit, die ein Bericht von ETH Zürich und Universität Bonn nahelegt. Die Abgabe müsste allerdings speziell auf die Schweizer Zielsetzungen ausgerichtet und Teil eines ganzheitlichen Massnahmenpaketes sein. Lenkungsabgaben auf Pflanzenschutzmittel sind ein wirksames Mittel, um die Entscheidungen der Anwender von Pflanzenschutzmitteln zu beeinflussen und damit das Risiko, das durch die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln entsteht, zu reduzieren. Eine erfolgreiche Anwendung dieses Instrumentes bedingt aber, dass es differenziert, den Zielen der Agrarpolitik entsprechend, ausgestaltet wird.

Weiterlesen

H.-W. Sinn: EZB-Massnahme fördert Nachfrage nach 1000-Franken-Noten

Top-Ökonom Hans-Werner Sinn rechnet damit, dass die grossen Schweizer Banknoten zunehmend ins Visier von Sparern und Investoren kommen, wenn die Europäische Zentralbank (EZB) den 500-Euro-Schein wie angekündigt abschaffen wird. „Die Nachfrage nach der 1000-Franken-Note wird steigen“, sagt Hans-Werner Sinn im Interview mit der „Handelszeitung“. Auch könnte der Franken aufwerten, sollte die Schweizer Notenbank die zusätzliche Nachfrage nach den grossen Frankenscheinen nicht durch ein Mehrangebot befriedigen, ist Sinn überzeugt.

Weiterlesen

Bundesrat billigt Bericht zur Förderung erneuerbarer Energien

Eine steuerliche Entlastung der Einkünfte aus Einspeisevergütungen soll nicht erfolgen, da auf diese Weise bei Bund, Kantonen und Gemeinden steuerliche Mindereinnahmen entstehen würden. Dieses Fazit des Berichts „Steuerbelastung - Optimierung der Förderung erneuerbarer Energien“, der das Postulat 11.3561 von Nationalrat Jacques Bourgeois vom 15. Juni 2011 „Steuerbelastung - Optimierung der Förderung erneuerbarer Energien“ erfüllt, wurde vom Bundesrat gutgeheissen. Unberücksichtigt blieben die Neuerungen, die im Rahmen der Energiestrategie 2050 geplant sind.

Weiterlesen

Negativzins: ZKB-Chef Scholl warnt vor Befeuerung des Schattenbankings

ZKB-Chef Martin Scholl warnt vor den Nebenwirkungen der Negativzins-Politik. „Die Massnahme befeuert den Trend zum Schattenbanking“, sagt er in einem Interview mit der „Handelszeitung“. Ein Indiz dafür sieht er in der Tatsache, dass Pensionskassen vermehrt Hypothekarkredite verleihen. „Diese Praktiken ausserhalb der streng regulierten Bankenbranche geben mir zu denken“, so Scholl. Ferner habe die Zinspolitik zu einer Inflation der Vermögenswerte geführt. Bewährte Investment-Grundsätze würden zugunsten „minimaler Renditechancen“ aufgegeben.

Weiterlesen

Geistlich Pharma gründet Tochterfirma in Indien

(v.l.n.r.) Paul Note, CEO Geistlich Pharma, Sandeep Ghavri, General Manager Geistlich Pharma India und Andreas Baum, Schweizer Botschafter in Indien

Die Geistlich Pharma AG feierte am 8. Oktober in Indien die Eröffnung ihrer zehnten Tochtergesellschaft. Der Startschuss fiel in Anwesenheit des Schweizer Botschafters Dr. Andreas Baum. Mit dem neuen Unternehmen stösst Geistlich in einen potentiell sehr interessanten Markt für Anbieter regenerativer Zahnmedizin vor. Geistlich Pharma hat sich positiv entwickelt, wie an der international ausgebauten Präsenz und den Zahlen erkennbar ist: Mit Indien gründet das stetig wachsende Unternehmen mit rund 500 Mitarbeitenden seine zehnte Tochtergesellschaft. Dazu kommen rund 60 Distributionspartner, die zu einer Präsenz des Spezialisten für die regenerative Zahnmedizin in nahezu 100 Ländern führt.

Weiterlesen

Holzenergie Schweiz begrüsst Entscheid zur Energiestrategie 2050

Nach dreijähriger Debatte haben die eidgenössischen Räte am 30. September dem ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie 2050 zugestimmt. Für die Holzenergiebranche ist dieser Entscheid ein starkes Signal dafür, dass der zweitwichtigste erneuerbare Energieträger der Schweiz in Zukunft vor allem am Wärmemarkt eine umso zentralere Rolle einnehmen wird. Nach jahrelangen, zähen Verhandlungen haben National- und Ständerat in der Schlussabstimmung die im September 2013 vom Bundesrat verabschiedete Botschaft zum ersten Massnahmenpaket mit einer klaren Mehrheit angenommen.

Weiterlesen

Euroinvestor IR Solutions wird von Q4 Inc. übernommen

Q4 Inc. gab am 11. Oktober die Übernahme von Euroinvestor IR Solutions bekannt. Q4 Inc. ist Marktführer cloudbasierter Investor-Relations- und Kapitalmarktlösungen. Euroinvestor IR Solutions ist in Europa führender Anbieter von interaktiven News-, Quote- und Chart-Anwendungen für Investor-Relations-Websites. Im Zuge der Übernahme wurde eine Tochtergesellschaft gegründet. Diese firmiert unter dem Namen Q4 Euroinvestor. Ihr Hauptsitz, Managementteam und Personal wird sich weiterhin in Kopenhagen (Dänemark) befinden. Das Unternehmen plant zudem eine Personalaufstockung, um den Kundenerfolg, den Support und die Vertriebsteams weiter zu stärken, und demnächst Büros in Grossbritannien und Frankreich zu eröffnen.

Weiterlesen

Automatisierte Standortgutachten: Kooperation DJI und Datumate

DJI und Datumate bieten eine Lösung für die automatisierte Vermessung, Kartierung von Infrastrukturen und Inspektionen an. Das Paket besteht aus Drohne, Software und App. Standortgutachten sollen sich damit vollständig automatisieren und beschleunigen lassen. Die Lösung ist auf professionelle Vermessungsarbeiten für Standortgutachten von DJI-Datumate zugeschnitten. Sie vereinfacht die Vermessungs- und Kartierungsprozesse, während sie gleichzeitig eine hervorragende Präzision bewahrt. Das in Shenzhen ansässige Unternehmen DJI ist Weltmarktführer im Bereich der Luftbildfotografie. Datumate aus Israel ist ein führendes Unternehmen im Bereich automatisierte "Field-to-Plan"-Vermessungslösungen.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});