Vom Hersteller eines Nischenproduktes zum führenden Ausrüster für Outdoor-Aktivitäten: die Katadyn Produkte AG

04.09.2014 |  Von  |  Allgemein, Organisation
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Vom Hersteller eines Nischenproduktes zum führenden Ausrüster für Outdoor-Aktivitäten: die Katadyn Produkte AG
5 (100%)
29 Bewertung(en)

Die erste Station unserer Firmen-Rundreise führt nach Wallisellen. Das hier ansässige Unternehmen Katadyn Produkte AG beweist einmal mehr, dass ein Artikel nicht zwingend modernstes Know-how aufweisen muss, um sich zum weltweiten Verkaufsschlager zu entwickeln. Die seit Jahrzehnten nahezu unveränderten Wasserfilter von Katadyn basieren auf einem alten physikalischen Prinzip – und gehören dennoch zu einem der begehrtesten Exportartikel der Schweiz …

Massenphänomen Klettern und Bergsteigen forderte zweckentsprechendes Zubehör



Die Geschichte der Katadyn Produkte AG und ihrer Wasserfilter reicht zurück bis in das Jahr 1928 – jene Zeit, in der sich Klettern und Bergsteigen zu regelrechten Massenphänomenen entwickelten. Die zuvor ausschliesslich einigen wenigen Extremisten vorbehaltene Freizeitbeschäftigung fand zu Beginn des 20. Jahrhunderts immer mehr begeisterte Anhänger. Auf dem Höhepunkt dieser „Wandervögel“ genannten Bewegung erreichte der Bedarf an zweckentsprechendem Zubehör wie Zelten, Konserven und praktischer Kleidung sowie Schlaf– oder Rucksäcken ein nie dagewesenes Ausmass.

Schweizer Unternehmer-Geschichte(n)
Diese Rubrik nimmt Sie in loser Folge mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Folgen Sie den Spuren namhafter Schweizer Unternehmen von den Anfängen bis in die Gegenwart und erleben Sie die Entwicklung einiger beispielhafter Produkte des Landes hautnah mit.

Teil I
Vom Hersteller eines Nischenproduktes zum führenden Ausrüster für Outdoor-Aktivitäten: die Katadyn Produkte AG

Keimfreies Wasser durch Silberchlorid- und silberionenhaltige Tabletten

Während sich die Nachfrage nach oben genannten Artikeln durch deren industrielle Produktion relativ rasch und unkompliziert decken liess, blieb ein Problem lange Zeit unverändert bestehen: die Versorgung mit Trinkwasser. Weil die Wanderer und Bergsteiger auf ihren Touren nicht immer Zugriff auf entsprechende Reserven hatten, mussten sie stets ausreichend bemessene Wasservorräte mit sich führen – und sich damit einer im wahrsten Sinne des Wortes schwerwiegenden Herausforderung stellen.



Für die Lösung des Problems zeichnete der aus München stammende Chemiker Alexander Krause verantwortlich. Er entwickelte silberchlorid- und silberionenhaltige Tabletten, mit deren Hilfe das in der Natur vorkommende Regen-, Fluss- oder Schmelzwasser keimfrei gemacht werden konnte. Von dieser innovativen Neuerung profitierten nicht nur die wanderfreudigen Touristen, sondern zugleich auch Forscher, Mediziner und Soldaten, sodass Krause sich mit ungeahnt hohen Bestellungen konfrontiert sah.

Wasserfilter mit Einsätzen aus Glasfaser oder Keramik

Um das neue Produkt zur Wasseraufbereitung in grösserer Menge produzieren und anbieten zu können, gründete der Forscher eine Firma, für die er den Namen „Katadyn“ wählte – eine Anlehnung und Reminiszenz an den der Tablettenherstellung zugrunde liegenden Prozess der Katalyse. Zugleich suchte Krause nach weiteren Möglichkeiten, die Qualität natürlicher Wasserressourcen zu erhöhen und daraus auf einfache Art Trinkwasser zu gewinnen.



Das Ergebnis seiner diesbezüglichen Forschung waren Wasserfilter mit Einsätzen aus Glasfaser oder Keramik, deren mikrofein strukturierte Oberflächen krankheitserregende Keime oder Bakterien zuverlässig zurückhielten. Weil diese Filteranlagen jedoch nach dem Prinzip der Schwerkraft arbeiteten, sickerte die zu reinigende Flüssigkeit nur tropfenweise hindurch, sodass die Herstellung eines einzigen Liters Trinkwasser rund vier Stunden in Anspruch nahm.

Taschenfilter und weitere Wasseraufbereitungsmöglichkeiten. (Bild: imantsu / Shutterstock.com)

Taschenfilter und weitere Wasseraufbereitungsmöglichkeiten. (Bild: imantsu / Shutterstock.com)

Taschenfilter und weitere Wasseraufbereitungsmöglichkeiten

Dieser zeitraubende Umstand veranlasste die wissenschaftliche Abteilung der noch jungen Katadyn Produkte AG, den bisherigen Wasserfilter zu überarbeiten. Bei der daraufhin entstehenden Variante konnte der Vorgang des Filterns durch eine manuell betriebene Pumpe unterstützt werden und verkürzte sich dadurch auf wenige Minuten. Wie schon bei den vorangegangenen Modellen setzte Katadyn auch diesmal wieder auf die Reinigung durch feinporige Keramikeinsätze.

Das bewährte System kam ebenso bei den 1952 folgenden „Taschenfiltern“ und jeder weiteren Wasseraufbereitungsmöglichkeit der Marke zum Einsatz. Der Erfolg dieser Produkte war so gross, dass Katadyn andere Unternehmen aufkaufen bzw. übernehmen konnte. Im Zuge dessen verlagerte sich der Hauptsitz ins schweizerische Wallisellen, von wo aus die Firma bis heute agiert. Gleichzeitig stockte das Unternehmen sein Sortiment auf: Zu den bis dato gehandelten Wasserfiltern mit Keramikkern gesellten sich Modelle auf Aktivkohlebasis sowie nach Osmoseprinzip arbeitende Entsalzungssysteme.

Katadyn Produkte AG weltweit führender Ausstatter im Outdoor-Bereich



Das solcherart erweiterte Angebot machte die Katadyn Produkte AG zum weltweit führenden Ausstatter im Outdoor-Bereich. Neben dem privattouristischen Bedarf werden die Wasserfilter der Firma auch professionellen Anforderungen gerecht, sodass sie ausser bei

  • Campingaufenthalten,
  • Tagesausflügen und
  • Wochenendtrips

auch bei

  • Manövern,
  • Rettungseinsätzen,
  • Ressourcenerschliessung und
  • Katastrophenschutz

Verwendung finden. In allen Fällen kommen die Wasserfilter als Aufbereitungsanlagen für verschmutzte, salzhaltige oder durch sonstige Umstände gesundheitsgefährdende Wasserreserven zum Einsatz. Zu den Hauptabnehmern von Produkten der Marke Katadyn gehören neben den Land- und Seestreitkräften verschiedener Länder zahlreiche international agierende Hilfsorganisationen und viele auf allen Weltmeeren verkehrende Schifffahrt-Unternehmen.

Spezialnahrung und Gas-, Ethanol-, Benzinkocher

Seit einigen Jahren bietet die Firma ausser den bekannten Wasserfiltern zusätzlich gefriergetrocknete Spezialnahrung sowie Gas-, Ethanol- und Benzinkocher an, die eine direkte Weiterverwendung des aufbereiteten Wassers ermöglichen. Durch das so ergänzte Angebot hat sich der Kundenstamm der Katadyn Produkte AG auf Extremsportler und die Ausrüster bzw. Teilnehmer von Expeditionen erweitert. Diesen Gruppen erlaubt das umfangreiche Sortiment des Unternehmens, den Bedarf für Forschungs- und sportliche Aktivitäten quasi „aus einer Hand“ zusammenzustellen.



 

Oberstes Bild: © jcjgphotography – Shutterstock.com

Über Christiane Dietering

Christiane Dietering hat eine handwerkliche, zwei kaufmännische und eine Autoren-Ausbildung absolviert. Sie arbeitet als freie Texterin, Rezensentin und Journalistin in den Themenbereichen Kunst und Kultur. Ihre Hauptauftraggeber sind Veranstalter von Musikaufführungen, Lesebühnen und Erotik-Events.


Ihr Kommentar zu:

Vom Hersteller eines Nischenproduktes zum führenden Ausrüster für Outdoor-Aktivitäten: die Katadyn Produkte AG

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

Cyber Monday Woche