Vor- und Nachteile des Handelsmodells Dropshipping

28.05.2014 |  Von  |  Produkte, Web
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Vor- und Nachteile des Handelsmodells Dropshipping
Jetzt bewerten!

Die Welt der Unternehmen wird immer bunter, wobei die einzelnen Geschäftsmodelle je nach Anspruch und Ware natürlich differieren. Doch gerade im Internet erobern Innovationen den Markt, die durchaus mit Attraktivität überzeugen. Eine davon ist das Modell des Dropshippings, das im Folgenden kurz erklärt wird.

Beim Drophshipping geht es um die Funktion des Zwischenhändlers. Ein Kunde bestellt das Produkt seiner Wahl ganz traditionell im Internet. Die Lieferung und damit die Logistik liegen jedoch nicht direkt beim Shop, sondern beim Hersteller. Die Produkte werden erst dann beim Grosshändler bestellt, wenn der Endkunde bereits bestellt und bezahlt hat. Damit fungiert der Shop-Betreiber als Zwischenhändler, der aber zu keinem Zeitpunkt direkten Kontakt zur Ware hat. Die Lagerung, das Verpacken sowie den Versand und den Wareneinkauf übernimmt jeweils der individuelle Vertriebspartner.



Vorteile des Dropshippings überwiegen

Während es beim Standard-Fulfillment das gesamte Angebot eines Grosshändlers gibt, wird beim Fulfillment aus dem Konsignationslager nur ein begrenzter Lagerraum für angebotene Waren zur Verfügung gestellt.

Dropshipping wird auch als Streckengeschäft oder Streckenhandel bezeichnet. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand, denn der Online-Händler kann in Sachen Lagerhaltung sowie Verpackungs- und Versandkosten erheblich sparen und hat nur einen geringen Eigenkapitalbedarf. Im Idealfall fällt das Wachstum schneller aus, denn eine Sortimentsvergrösserung ist ohne grosses finanzielles Risiko möglich.

Doch es gibt auch Nachteile dieses Handelsmodells. Diese liegen hauptsächlich im Bereich der Margen für die vertriebenen Produkte, die durchweg geringer ausfallen als beim direkten Verkauf. Zudem ist der Online-Händler auf die Zuverlässigkeit seines Grosshändlers angewiesen und davon abhängig. Warenbestände können nicht eigenständig kontrolliert, aber auch Versandkosten können unter Umständen durch den mangelnden direkten Bezug weniger präzise kalkuliert werden.

Ein Dropshipping-Shop ist schnell umgesetzt

Dennoch eignet sich das Streckengeschäft hervorragend für Online-Händler, die ohne zu viel Kapitaleinsatz ihr Sortiment sinnvoll erweitern möchten. Mit wenigen Handgriffen und ohne grosses Fachwissen kann ein Shop eröffnet werden. Man braucht dazu lediglich eine passende Dropshipping-Software und sollte sich ein Netzwerk von Grosshändlern aufbauen.



 

Oberstes Bild: © John T Takai – Shutterstock.com


1 Kommentar


  1. Hallo! ein sehr guter Beitrag über Dropshipping! vielen Dank für wertvolle Informationen! wir arbeiten mit den Großhändlern aus ganz Europa zusammen. Manche von ihnen machen auch Dropshipping . Nach solchen Geschäftspartnern suchen unsere Kunden, besonders gefragt sind solche Branchen wie Schuhe, Kleidung, Kosmetik und Spielwaren. Macht jemand von Euch Dropshipping in diesen Branchen? Bitte um Kontakt! Viele Grüße!

Trackbacks

  1. Eine runde Sache – die spannende Welt der Rohrherstellung › betriebseinrichtung.net

Ihr Kommentar zu:

Vor- und Nachteile des Handelsmodells Dropshipping

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.