Alt, aber bewährt – und noch immer beliebt: die E-Mail

03.07.2014 |  Von  |  Kommunikation, Marketing, Web
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Alt, aber bewährt – und noch immer beliebt: die E-Mail
5 (100%)
34 Bewertung(en)

Als erstes Medium, welches das Internet hervorgebracht hat, blickt die E-Mail auf ein erstaunlich langes Bestehen zurück. Trotz ihres vergleichsweise hohen Alters behauptet sie sich hartnäckig gegen wesentlich jüngere Errungenschaften der Social Media und ist bis heute eines der beliebtesten Marketing-Instrumente. Worin genau liegen die Vorteile der E-Mail und wie lassen sie sich für den Kontakt zu Ihren Kunden nutzen?

Gliche das schnelllebige Internet dem Verlauf der Erdzeitalter, wäre die E-Mail wohl ein Dinosaurier. Sie ist das Medium, welches die weltweite, unkomplizierte und blitzschnelle Kommunikation zwischen Personen, Unternehmen und Kontinenten möglich gemacht hat. Allein durch diesen Umstand ist der E-Mail immerwährende Aufmerksamkeit sicher.



Noch mehr Bewunderung aber verdient sie durch die Tatsache, dass sie nicht längst ausgestorben ist. Die E-Mail verblüfft auch nach Jahrzehnten noch durch intensive Nutzung und stellt damit manches wesentlich jüngere Medium locker in den Schatten. Anlass genug, sich einmal etwas genauer mit den Vorteilen und den daraus resultierenden Möglichkeiten dieses (über-)lebenden Fossils zu beschäftigen.

Ein Grund für die schon so erstaunlich lange anhaltende Beliebtheit der E-Mail ist ihre hervorragende Anpassungsfähigkeit. Sie lässt sich den neuesten Trends und aktuellen technischen Gegebenheiten ebenso schnell wie mühelos angleichen. Besonders beispielhaft für diese Flexibilität ist das mobile Internet. In diesem Bereich kann der bisherige Account mit nur wenigen Änderungen auf moderne Endgeräte eingestellt werden, so dass der ortsunabhängige, weltweite Zugriff auf eine erhaltene E-Mail auch weiterhin gewährleistet ist.

Als zweiter Grund, das fossile Medium weiterhin zu nutzen, gilt seine beinahe grenzenlose Geduld. Im Gegensatz zu jeder anderen Information des Sozialen Netzwerks lässt sich eine klassische E-Mail nicht einfach verdrängen oder überlagern. Anders als die ständig nachrutschenden Beiträge auf Facebook oder einem ähnlichen Medium bleiben E-Mails im Postfach des Adressaten präsent, bis dieser sie in irgendeiner Form bearbeitet. Selbst dann, wenn der Empfänger eine E-Mail ungeöffnet und ungelesen löscht, hat er sie zuvor gesehen und im idealen Fall sogar ihren Absender registriert.

Diese beiden Aspekte sorgen dafür, dass sich E-Mails zur Ansprache und Bindung von Kunden ungebrochener Beliebtheit erfreuen. Unter Berücksichtigung nachfolgender Tipps lässt sich das Medium für diese Zwecke noch effektiver nutzen:



– Informationen sammeln und verwerten:
Je mehr Sie über Ihre Kunden und potenziellen Geschäftspartner in Erfahrung bringen, umso gezielter können Sie auf deren Bedürfnisse eingehen. Nutzen Sie hierfür alle infrage kommenden Informationsquellen. Plattformen wie Facebook, Twitter usw. verraten Ihnen oft wesentlich mehr, als den Absendern der dort geposteten Beiträge bewusst ist. Auf diese Weise lässt sich für Sie allerhand über Ihre Kunden herausfinden. So erfahren Sie beim aufmerksamen Lesen beispielsweise,

  • in welchem Ort sie leben
  • welcher Arbeit oder Freizeitbeschäftigung sie nachgehen
  • zu welchen Personen bereits Kontakt besteht
  • auf welchen Gebieten ihre sonstigen Interessen liegen.

und vermutlich noch sehr viel anderes.



– Gruppierung nach thematischen Schwerpunkten:
Die Informationen, die Sie auf diesen Wegen gesammelt haben, erleichtern es Ihnen, den Kunden bestimmte Produkte oder Dienstleistungen Ihres Angebotes zuzuordnen. Folgerichtig können Sie mit einer anschliessend verfassten E-Mail gezielter auf ihre Hobbys oder aktuellen Lebensumstände eingehen und eine diesbezügliche Information wesentlich konkreter platzieren.





Jegliches Feedback trägt zur Optimierung Ihrer Marketing-Strategie bei. (Bild: scyther5 / Shutterstock.com)

Jegliches Feedback trägt zur Optimierung Ihrer Marketing-Strategie bei. (Bild: scyther5 / Shutterstock.com)

– Reaktionen einfordern, beobachten und auswerten:
Jegliches Feedback trägt zur Optimierung Ihrer Marketing-Strategie bei. Bieten Sie Ihren Kunden daher immer eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme an. Bitten Sie via E-Mail um eine Meinung zu Ihren Angeboten, fragen Sie nach weiteren Wünschen oder erkundigen Sie sich nach eventuellen Problemen bei der Umsetzung geplanter Vorhaben bzw. Anschaffungen. Selbst wenn Ihre Kunden keine Reaktion zeigen, können Sie daraus lernen: Bleibt Ihre E-Mail unbeantwortet, zeigt es Ihnen, dass Sie deren Inhalt überarbeiten sollten – um den Empfänger beim nächsten Versand gezielter ansprechen zu können.

– Anschreiben individualisieren:
Ausser den Antworten, die Sie von Ihren Kunden erhalten, lässt sich auch deren individuelles Kaufverhalten für Ansprachen nutzen. So könnte eine Person, die bei Ihnen Laufschuhe erworben hat, in nächster Zeit vielleicht dazu passende Trainingskleidung oder einen Pulsmesser brauchen. Kunden, die Sie per E-Mail gezielt auf diese mögliche Ergänzung ansprechen und denen Sie ein entsprechendes Angebot unterbreiten, fühlen sich in ihren Bedürfnissen wahrgenommen.

– auf Mehrwert und Benutzerfreundlichkeit achten:
Dieser Hinweis umfasst sowohl den Gehalt an Neuigkeiten als auch die Lesbarkeit der E-Mail. Sie darf kein blosses Duplikat einer bereits veröffentlichten oder versandten Information sein, sondern sollte dem Kunden stets einen neuen Impuls bieten. Darüber hinaus muss jede E-Mail so gestaltet sein, dass sie problemlos übermittelt, abgerufen und dargestellt werden kann. Nur so ist garantiert, dass das Medium seinen wichtigen Inhalt an den jeweiligen Empfänger übermittelt.



 

Oberstes Bild: © MPFphotography – Shutterstock.com



Bestseller Nr. 2
Iris & Lilly Damen Medium Impact Sport-BH mit Reißverschluss, Violett (Plumtastick/Azalea /Black Plumtastick/Azalea /Black), 75C (Herstellergröße: 34C)
  • Geformte Vollschalen-Körbchen für sicheren Halt
  • Bügellos
  • Ringerrücken mit für Bewegungsfreiheit
  • Netzstoffeinsatz für zusätzliche Atmungsaktivität

Über Christiane Dietering

Christiane Dietering hat eine handwerkliche, zwei kaufmännische und eine Autoren-Ausbildung absolviert. Sie arbeitet als freie Texterin, Rezensentin und Journalistin in den Themenbereichen Kunst und Kultur. Ihre Hauptauftraggeber sind Veranstalter von Musikaufführungen, Lesebühnen und Erotik-Events.


Ihr Kommentar zu:

Alt, aber bewährt – und noch immer beliebt: die E-Mail

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

Cyber Monday Woche