Finanzen

Google-Suchvolumen für "Bitcoin" auf 12-Monats-Tief

Die grosse Masse interessiert sich aktuell wenig für Kryptowährungen wie den Bitcoin (BTC). Das weltweite Google-Suchvolumen für den Begriff „Bitcoin“ befindet sich bei einer Datenauswertung der letzten 365 Tage gegenwärtig auf dem absoluten Tiefpunkt. Doch eine Gruppe scheint das Asset alles andere als abgeschrieben zu haben, im Gegenteil: die der Anlageprofis. Das Stimmungsbild bei den Privatanlegern ist nicht einheitlich. Manche Umfragedaten deuten durchaus auch daraufhin, dass Kryptowährungen nach wie vor hoch in der Gunst stehen. Allerdings zeigt sich auch gegenteiliges. Standen einer Erhebung von „Bankrate“ zufolge im Jahr 2021 noch 35 Prozent der US-Amerikaner Krypto-Investments offen gegenüber, ist der Wert auf nunmehr 21 Prozent gesunken.

Weiterlesen

Cornèr Bank bietet Produkte in Filialen der Post an

Ab dem 18. Oktober 2022 starten die Post und die Schweizer Bankengruppe Cornèr Bank eine neue Partnerschaft. Kundinnen und Kunden können in schweizweit 154 Filialen der Post Cornèrcard Prepaidkarten kaufen und aufladen. Und ab Mitte November ist der Vertrieb von Kreditkarten in 20 Filialen der Post geplant. Zudem leiten die Mitarbeitenden dieser Filialen die Kontaktdaten von Kundinnen und Kunden, die an Sparlösungen oder Online-Trading interessiert sind, an die Cornèr Bank oder Cornèrtrader weiter. Die Post konsolidiert damit die Umsetzung der Strategie „Post von morgen“, indem sie ihre Filialen weiter zu eigentlichen regionalen Dienstleistungszentren umgestaltet.

Weiterlesen

Die SNB lässt sich alle Optionen offen

Die SNB hat bei ihren Devisentransaktionen im zweiten Quartal netto 5 Millionen Franken gekauft. Das war den Finanzinformationssystemen und den Finanzmedien eine Schlagzeile wert. Der Betrag ist angesichts des Berges an Devisenreserven, den die SNB in den letzten Jahren angehäuft hat, nicht einmal der oft zitierte Tropfen auf dem heissen Stein. Zudem können die Käufe das Resultat kommerzieller Transaktionen der SNB sein und mit den Devisenreserven gar nichts zu tun haben. Wichtiger ist das Signal, das die SNB aussendet und das Thomas Jordan anlässlich der geldpolitischen Lagebeurteilung im September bestätigt hat: Die SNB hält sich im Devisenmarkt alle Optionen offen und hat kein Interesse an einem schwachen Franken.

Weiterlesen

Run auf das letzte Stündchen: Post zieht positive Bilanz zur Umstellung auf QR-Rechnung

Die bunten Einzahlungsscheine sind Geschichte. Nun gelten nur noch die Einzahlungsscheine mit QR-Rechnung. Die Post zieht ein positives Fazit nach den ersten zwei Tagen. Die Kundinnen und Kunden stellten den Post-Mitarbeitenden noch etliche Fragen zur neuen Rechnung und noch immer kommen Kunden mit alten Einzahlungsscheinen an den Schalter. Da mehr Mitarbeitende als üblich an den Schaltern standen, kam es aber nur punktuell zu längeren Wartezeiten. Ab vergangenem Samstag können keine Einzahlungen mehr mit den farbigen Einzahlungsscheinen gemacht werden – auch an den Postschaltern nicht. Die definitive Umstellung auf die QR-Rechnung in den Filialen der Post ist am Wochenende sehr gut verlaufen. Die erste Bilanz ist positiv. Die Stimmung in unseren Filialen war bemerkenswert „unaufgeregt“.

Weiterlesen

Abgangsentschädigungen und Steuern in der Schweiz

Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen ist immer ein heikles Thema, da kann eine Abgangsentschädigung zumindest ein schönes Trostpflaster sein. In der Schweiz ist gemäss Obligationenrecht Art. 339b eine Abgangsentschädigung zwingend, wenn das Arbeitsverhältnis eines mindestens 50 Jahre alten Arbeitnehmers nach 20 oder mehr Dienstjahren beendet wird. Die Höhe der Entschädigung kann durch schriftliche Abrede, Normalarbeitsvertrag oder Gesamtarbeitsvertrag bestimmt werden, muss aber mindestens zwei Monatslöhne betragen. Ansonsten ist sie vom Richter nach seinem Ermessen festzusetzen, darf aber den Betrag von acht Monatslöhnen nicht überschreiten. Zu unterscheiden von diesen Entschädigungen gemäss Obligationenrecht sind Abfindungen, welche im Rahmen von Sozialplänen ausbezahlt werden. Seit dem 1. Januar 2014 sind Firmen mit mehr als 250 Angestellten verpflichtet, bei einer Massenentlassung einen Sozialplan zu erstellen. Als Massenentlassung gilt, wenn Firmen beabsichtigen, innert 30 Tagen mindestens 30 Arbeitnehmer aus wirtschaftlichen Gründen zu entlassen.

Weiterlesen

Unabhängigkeit von China vorantreiben

Konzentration auf Innovationen und Know-how aus Deutschland legen Laut einer Studie der Außenwirtschaftsförderungsagentur des Bundes GTAI (German Trade and Invest) hat der Exportanteil der deutschen Wirtschaft seit 2000 um 0,7 Prozent eingebüßt. Besonders betroffen ist der deutsche Maschinenbau, der seine Weltmarktführerschaft bereits 2020 an China abtreten musste. Dieser Abstand wird sich weiter vergrößern, glaubt die GTAI.

Weiterlesen

Migros Bank erhöht die Zinsen auf Spar-, Anlagespar- und Vorsorgekonten

Per 1. November 2022 erhöht die Migros Bank die Zinsen ihrer Spar-, Anlagespar- und Vorsorgekonten. Zudem führt sie per 5. Oktober wieder Kassenobligationen ein. Bei diesen Massnahmen strebt die Migros Bank besonders attraktive Konditionen für Vorsorgekonten und kurz laufenden Kassenobligationen an. Die Nationalbank hob am 22. September 2022 ihre Leitzinsen erstmals seit 2015 wieder in den positiven Bereich. "Wir wollen diese Änderung des Zinsumfelds nutzen, um das Sparen wieder attraktiver zu machen", erklärt Manuel Kunzelmann, CEO der Migros Bank. "In wirtschaftlich unsicheren Zeiten wie heute macht es mehr denn je Sinn, eine ‹eiserne Reserve› für unvorhergesehene grössere Ausgaben sicher und schnell verfügbar auf einem Konto zu halten."

Weiterlesen

Ab Anfang Oktober zieht Migros Bank in sieben Postfilialen ein

Die Schweizerische Post wandelt ihre Filialen mehr und mehr in Dienstleistungszentren um. Ab Anfang Oktober zieht die Migros Bank in sieben Postfilialen in der Deutsch- und Westschweiz ein, wo sie künftig mit eigenen Beratungsboxen präsent sein wird. In weiteren 26 Filialen vermitteln Post-Mitarbeitende interessierten Kundinnen und Kunden einen Beratungstermin mit der Migros Bank. Wenn das Serviceangebot auf Nachfrage stösst, werden die Post und die Migros Bank die Anzahl Standorte in den Folgejahren ausbauen. Die Filialen der Post etablieren sich mehr und mehr als Dienstleistungszentren: Ab Oktober 2022 zieht die Migros Bank in ausgewählte Filialen in der Deutsch- und Westschweiz ein. Einerseits wird die Migros Bank in den Filialen Köniz, Thun, Dietikon, Meilen, Landquart, Lausanne St-François sowie Genève Mont-Blanc in Beratungsboxen mit eigenen Mitarbeitenden Finanzberatungen anbieten. Andererseits vermitteln Postmitarbeitende in 26 Filialen interessierten Kundinnen und Kunden einen Beratungstermin mit der Migros Bank. Wenn das Serviceangebot in diesen 33 Postfilialen auf Nachfrage stösst, werden die Post und die Migros Bank die Anzahl Standorte in den Folgejahren ausbauen.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});