Kanton Thurgau: Digitalisierung im Betreibungswesen nützt Bürgerinnen und Bürgern

Das Amt für Betreibungs- und Konkurswesen hat in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Digitale Verwaltung (KDV) im ersten Halbjahr 2022 die Bewirtschaftung und Erstellung von Betreibungsregisterauszügen innerhalb des Amtes automatisiert. Das KDV realisiert damit das erste Vorhaben im Projekt «Intelligente Automation massenhafter Gesuche». Es ist ein Beispiel dafür, wie die Verwaltung dank der Digitalisierung kundenfreundlicher und gleichzeitig effizienter wird.

Das Amt für Betreibungs- und Konkurswesen schreitet unter der Leitung von Roger Wiesendanger in der Digitalisierung voran. Im Wesentlichen wurden im Bezirk Weinfelden in den vergangenen Monaten das Scanning des gesamten täglichen Posteinganges, der eDruck Tagespost sowie die amtsinterne Automation der Bewirtschaftung und Erstellung von Betreibungsregisterauszügen für natürliche und juristische Personen sowie öffentlich-rechtliche Körperschaften realisiert. Die Umstellung in den anderen Bezirken folgt im zweiten Halbjahr.




Die Umsetzung der Automation des Betreibungsregisterauszuges wurde in Zusammenarbeit mit dem KDV durchgeführt, das im Handlungsfeld Standardisierung und Automation der Strategie Digitale Verwaltung die Digitalisierung und Automation massenhafter Gesuche projektiert hat. Die Umsetzung wurde mit dem Einsatz von «Robotic Process Automation (RPA)»-Software realisiert. Eingehende Gesuche für Betreibungsregisterauszüge werden automatisch innerhalb des Amtes ausgeführt. Die Robotics-Software verarbeitet die Auszüge rund um die Uhr und somit auch ausserhalb von Bürozeiten und an Wochenenden. Ein weiterer Vorteil: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können dank des Dokumentenscannings von extern, zum Beispiel aus dem Homeoffice, vom mobilen Arbeitsplatz, auf alle Dokumente zugreifen und auch Auszüge und Dokumente versenden. Der Ausdruck und die Verpackung der Briefe erfolgt automatisiert direkt im Postverteilzentrum ohne Medienbrüche.

Derzeit werden jährlich rund 62’000 Betreibungsregisterauszüge realisiert. Mit der Digitalisierung spart das Amt jährlich rund 2’000 Arbeitsstunden, wie Roger Wiesendanger an einem Medienanlass ausführte. Die gewonnene Zeit wird unter anderem für die immer häufiger komplexeren Geschäfte eingesetzt. Zudem wird die Servicequalität für Kundinnen und Kunden durch die Reduktion von Antwort- und Servicezeiten erhöht.

Das KDV schliesst das Pilotprojekt mit RPA erfolgreich ab und prüft nun gemäss der Leiterin Eva-Maria Boretti weitere Anwendungsfelder für den Einsatz von RPA innerhalb der kantonalen Verwaltung.

Titelbild: Roger Wiesendanger und Eva-Maria Boretti präsentierten Digitalisierungsprojekte im Betreibungs- und Konkurswesen.

 

Quelle: Kanton Thurgau
Bildquelle: Kanton Thurgau

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Kanton Thurgau: Digitalisierung im Betreibungswesen nützt Bürgerinnen und Bürgern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});