22 Oktober 2016

Arbeitswelt, Raumentwicklung und Wirtschaft durch Sharing Economy beeinflusst

Die räumliche Entwicklung wird auch durch die Art, wie wir wirtschaften, geprägt. Verschiedene Formen der Sharing Economy entwickeln sich seit einigen Jahren zum eigentlichen Trend. Mit der Frage, wie sich die Sharing Economy auf Arbeit, Siedlung und Verkehr auswirkt, beschäftigt sich die neueste Ausgabe des „Forums Raumentwicklung“. Zudem wird untersucht, ob sie einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten kann.  Seit eh und je werden Alpweiden nicht von einzelnen Bauernfamilien genutzt, sondern dienen ganzen Talschaften als Allmend. Auch Einrichtungen wie Schwimmbäder, Parks oder Bibliotheken stehen allen Mitgliedern eines Gemeinwesens zur Verfügung, wenn auch teils nur gegen Entschädigung. Was sich im öffentlichen Raum bewährt hat, wird zunehmend auch von Privaten entdeckt: Statt Geld fürs eigene Auto auszugeben, mietet man das Fahrzeug auf Zeit.

Weiterlesen

GITEX Technology Week – gelungener Schweizer Messeauftritt

Die GITEX Technology Week, die vom 16. bis zum 20. Oktober in Dubai stattfand, zählt mit über 4‘000 Ausstellern aus 70 Ländern und mehr als 100‘000 Besuchern zu den grössten ICT-Messen weltweit. Die Messe bietet Zugang zur Golfregion, darüber hinaus aber auch nach Indien und Afrika. Der SWISS Pavillon bildete bei der GITEX eine hervorragende Plattform, auf der sich die Schweizer Aussteller präsentieren konnten. Neun Schweizer Firmen nahmen an der Messe teil und ziehen eine positive Bilanz ihres Messeauftritts.

Weiterlesen

Information Builders – jetzt automatische Erstellung von erläuternden Texten

Narrative Charts von Yseop ist in die BI- und Analytics-Plattform von Information Builders integriert worden. Aussagekräftige Beschreibungen zu Grafiken lassen sich so automatisch generieren. Information Builders ist ein führender Anbieter von Business-Intelligence, Datenintegritäts-, Analytics- und Datenqualitätslösungen. Ab sofort arbeitet er mit Yseop zusammen, ein auf künstliche Intelligenz spezialisierter Softwarehersteller. Die Partnerschaft ermöglicht die automatische Erstellung von erläuternden Texten zu Grafiken, Diagrammen und anderen BI-Inhalten. Der Vorteil: Anwender können schneller die Implikationen ihrer Daten erkennen.

Weiterlesen

metapeople als Anbieter der Analytics 360-Suite zertifiziert

metapeople ist Teil der börsennotierten NetBooster Gruppe. Die führende unabhängige europäische Agentur für digitales, effektives Performance-Marketing wurde nun von Google als Anbieter der Analytics 360-Suite autorisiert (in einer Reihe von europäischen Kernmärkten). Somit hat die NetBooster Gruppe für die Enterprise-Erweiterung der kostenlosen Version von Google Analytics den Händlerstatus erreicht. Sie kann nun beispielsweise auch in der Schweiz verkaufen. Mit der Analytics 360 Suite bietet Google grossen Unternehmen eine integrierte Lösung zur Daten- und Marketinganalyse. Sie hilft Werbetreibenden dabei, die gesamte Customer Journey ihrer Kunden besser zu verstehen. Die so gewonnenen Erkenntnisse lassen sich unternehmensweit teilen und direkt in Verbindung mit AdWords und DoubleClick in entsprechende Aktionen umsetzen. Die Analytics 360 Suite besteht aus insgesamt sechs Produkten, von denen vier Neuentwicklungen sind.

Weiterlesen

HTW Chur auf dem Weg zur Selbstständigkeit

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur hat als eine der ersten Fachhochschulen dem neuen Bundesgesetz Folge geleistet und ihre institutionelle Akkreditierung beantragt. Nach Beginn des Akkreditierungsprozesses rechnet man in ca. einem Jahr mit dem Entscheid. Mit Unterstützung der Bündner Regierung reichte die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur im November 2015 das Gesuch für eine von der FHO Fachhochschule Ostschweiz selbstständige institutionelle Akkreditierung ein. Der Präsident des Schweizerischen Akkreditierungsrates erteilte Anfang März 2016 die Zulassung der HTW Chur zu diesem Verfahren schriftlich. Am 13. Oktober 2016 fand nun die Kick-off-Veranstaltung für den Akkreditierungsprozess in Chur statt. Mit einem Entscheid des Akkreditierungsorgans kann im vierten Quartal 2017 gerechnet werden.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});