Neue Schweizer Milch-Fachkräfte sorgen für Genuss

12.07.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Neue Schweizer Milch-Fachkräfte sorgen für Genuss
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ohne Milch wäre unser Leben zweifellos ein Stück ärmer. Das gilt für Schweizer allemal. Von daher sind Berufe rund um die Milch für das Land von grosser Bedeutung. 350 junge Menschen werden aktuell in der Schweiz als Milchtechnologen und Milchpraktiker ausgebildet. Es könnten wesentlich mehr sein – denn längst nicht jede offene Lehrstelle kann besetzt werden. Dabei steigt die Nachfrage nach Milch im In- und Ausland stetig.

Umso mehr freut sich die Milchbranche über 136 neue Berufsfachkräfte, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Einige der Absolventen haben über ihre Zeit vor, während und nach der Ausbildungszeit gesprochen. Dabei zeichnet sich eine durchwegs positive Bilanz ab: Den Milchtechnologen bieten sich hervorragende Zukunftschancen, denn die Spezialisten sind nicht nur im Inland gesucht, sondern auch international begehrt. Allein in der Schweiz suchen 500 Käsereien und rund 20 Industriebetriebe dringend talentierte Nachwuchskräfte.

Milchtechnologe – Beruf mit Perspektive

Die Begeisterung für Milch- und Käseprodukte ist bei Verbrauchern ungebrochen. So stieg 2014 allein der Käse-Konsum auf einen neuen Pro-Kopf-Höchststand von 21,4 kg – immerhin 500 g mehr als vor drei Jahren. In der dreijährigen Milchtechnologie-Lehre lernen die Auszubildenden die Herstellung vielseitiger und innovativer Produkte aus Schweizer Milch.

Auf Natürlichkeit und Gesundheit wird dabei sehr viel Wert gelegt – auch das schliesslich ein Grund, warum die Schweizer Produkte weltweit für höchste Qualität bekannt sind. Ob es um die zahlreichen Käsesorten, Raclette oder Fondue, Milch Shake, Joghurt, Café Latte, Glacé oder Desserts wie Crème brulée oder Mousse au chocolat geht – der Herstellung haftet ein Hauch Magie an. Milch ist ein rasch vergängliches Naturprodukt, das durch die Verarbeitung in haltbare Genussmittel verwandelt wird. 


Die Milchbranche freut sich über neue Berufsfachkräfte. (Bild: © Iris Wirz c&p communications)

Die Milchbranche freut sich über neue Berufsfachkräfte. (Bild: © Iris Wirz c&p communications)


In Industrie und Gewerbe gefragt

Milchtechnologen finden bei den führenden Schweizer Industriebetrieben wie Cremo, Elsa, Emmi, Nestlé und Züger gute Zukunftsaussichten. Denn Schweizer Milchtechnologen sind weltweit begehrte Mitarbeiter. Sie bilden sich über die Berufsprüfung und die höhere Fachprüfung zum eidgenössisch diplomierten Milchtechnologen/in (Käserei- oder Molkereimeister/in) weiter.

Als selbständige Unternehmer/innen übernehmen sie die Verantwortung für die Produkte – von der Erfindung über die Herstellung bis zum Marketing und Verkauf. Ihre soziale Kompetenz beweisen sie im Kontakt mit Kunden und Lieferanten oder als Teil ihres Teams. In der Industrie und im Gewerbe stehen ihnen vielfältige Karrierewege offen.

 

Artikel von: Iris Wirz c&p communications
Artikelbild: © Sea Wave – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Neue Schweizer Milch-Fachkräfte sorgen für Genuss

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.