Quartalsbericht von Swiss Prime Site bestätigt Wachstumskurs

11.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 7 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

In den ersten neun Monaten des Jahres 2016 steigerte Swiss Prime Site den Betriebsertrag um 5.0% auf CHF 771.5 Mio. Die Leerstandquote wurde dabei weiter auf 6.2 % gesenkt. Das grösste Schweizer Immobilienunternehmen bleibt damit auf dem prognostizierten Wachstums- und Jahreszielkurs.

Erwartungen für das Gesamtjahr 2016 werden durch die erfolgreichen Resultate des Quartalsberichts bestätigt.

Im Bereich Immobilien konnte der Ertrag aus Vermietung von Liegenschaften um CHF 3.8 Mio. oder +1.2% auf CHF 339.5 Mio. gesteigert werden. Aus Neubewertungen von Immobilien resultierte wiederum ein erfreulicher Gewinn von CHF 34.8 Mio. (Vorjahr CHF 100.0 Mio.). Im Geschäftsfeld Leben und Wohnen im Alter konnte eine Verdoppelung des Ertrags gegenüber dem Vorjahr auf CHF 238.9 Mio. erreicht werden.

Eine starke Performance zeigte auch die Swiss Prime Anlagestiftung. Deren Gesamtvermögen hat sich per Ende September 2016 auf CHF 1.1 Mrd. erhöht und damit beinahe verzweifacht.

Der Konzerngewinn beträgt CHF 199.3 Mio. (Vorjahr CHF 249.8 Mio.). Die Differenz zum Vorjahr ist vor allem auf ausserordentliche Effekte (Verkaufsgewinne Stockwerkeinheiten „Maaghof“) und höhere Neubewertungen in 2015 zurückzuführen. Die Neubewertungen und latente Steuern ausgenommen, lag der Gewinn bei CHF 186.8 Mio. (Vorjahr CHF 203.7 Mio.).

Die Eigenkapitalbasis wurde gegenüber dem Vorjahr um 0.9 Prozentpunkte weiter gestärkt. Die Eigenkapitalquote lag per 30. September 2016 bei soliden 45.8% (Vorjahr 44.9%). Die Eigenkapitalrendite (ROE) kam auf 5.4% (Vorjahr 7.3%) zu stehen. Die Gesamtkapitalrendite (ROIC) betrug 3.3% (Vorjahr 4.1%). Der Gewinn pro Aktie verminderte sich aufgrund der geringeren Verkaufs- und Neubewertungsgewinne in diesem Jahr und der höheren Anzahl Aktien einhergehend mit der Kapitalerhöhung aus einer Wandelanleihe auf CHF 2.84 und vor Neubewertungseffekten (Neubewertungen und latente Steuern) entsprechend auf CHF 2.65.

Per Bilanzstichtag 30. September 2016 lag der durchschnittliche Fremdkapitalkostensatz bei 1.9% (Ende 2015: 2.1%) und die durchschnittliche Restlaufzeit der Finanzverbindlichkeiten bei 4.0 Jahren (Ende 2015: 4.4).

Swiss Prime Site nutzte darüber hinaus das äusserst attraktive Zinsumfeld und emittierte erfolgreich im Oktober 2016 eine neunjährige Anleihe über CHF 250 Mio. mit einem Zinssatz von 0.50%. Mit diesem weiteren Schritt verminderte sich der durchschnittliche Fremdkapitalkostensatz auf 1.8% und nahm die durchschnittliche Restlaufzeit der Finanzverbindlichkeiten auf 4.5 Jahre zu (Stichtag: 10. November 2016).

Attraktive Akquisitionen und Senkung der Leerstandsquote

2016 konnte Swiss Prime Site in einem herausfordernden Umfeld vier attraktive Akquisitionen tätigen. Diese ergänzen das bestehende Portfolio ideal und kompensieren gleichzeitig die im Vorjahr verkauften Liegenschaften. So wurde in Baar eine 2009/2010 erstellte Liegenschaft mit modern ausgebauten Büroflächen erworben.

In Luzern wurde das regionale Einkaufszentrum Schönbühl gekauft, das zudem über ein interessantes Entwicklungspotenzial verfügt. Nach dem Bilanzstichtag erfolgte der Kauf eines weiteren neuwertigen Bürohauses (Baujahr 2012) in Baar und einer gemischt genutzten Liegenschaft an der Rue des Alpes in Genf. Die vier Objekte mit einem Gesamtanlagevolumen von rund CHF 175 Mio. erwirtschaften jährliche Mieterträge von insgesamt CHF 7.1 Mio. und sind zu 100% vermietet.

Swiss Prime Site nutzte den attraktiven Transaktionsmarkt für Immobilien und veräusserte erfolgreich und gewinnbringend im August die Liegenschaft Rue de Rive 3 in Genf und im Oktober zwei Immobilien in Locarno. Die Transaktionen generierten einen Cash-Inflow von insgesamt CHF 75 Mio. und lagen damit im Schnitt 25% über dem geschätzten Marktwert. Swiss Prime Site wird auch zukünftig die Chancen nutzen, die sich aus Projektentwicklungen, Umnutzungen und Modernisierungen ergeben.

Nach dem Bilanzstichtag wurden bedeutende Mietverträge mit Bauhaus als Ankermieter (rund 16 000 m2) für das Redevelopment des Einkaufszentrums A1 in Oftringen sowie mit Prizeotel und Coop für die Umnutzung der „Schönburg“ in Bern abgeschlossen. Für das Siemens-Areal in Zürich-Albisrieden ist die Baueingabe für einen multifunktionalen Gewerbe- und Dienstleistungsbau erfolgt.

Die Leerstandsquote (Konzern) reduzierte sich deutlich gegenüber der Vorjahresperiode von 6.9% auf 6.2%. Diese erfreuliche Entwicklung zeigt eindrücklich die hohe Attraktivität des Swiss Prime Site Immobilienportfolios.

Der Ertrag aus Immobiliendienstleistungen hat sich aufgrund von gewonnenen Mandaten auf CHF 86.6 Mio. (Vorjahr CHF 83.1 Mio.) erhöht. Mit der Akquisition von immoveris und der Eröffnung von grösseren Standorten in Bern und Olten wurde die nationale Durchdringung deutlich verbessert. Weiter wurden mittels optimierten Prozessen nachhaltig die Marktchancen erhöht was zum erfreulichen Anstieg der Assets under Management auf CHF 62.7 Mrd. führte.

Das von Swiss Prime Site verwaltete Vermögen der Anlagestiftung ist mit der attraktiven und im Juli 2016 erworbenen Liegenschaft „Leuenhof“ in Zürich auf rund CHF 1.1 Mrd. deutlich angewachsen. Aufgrund des Portfolioausbaus hat der Stiftungsrat entschieden, die Anlagegruppe SPA Immobilien Schweiz für eine 2. Emission zu öffnen. Die Zeichnungsfrist für berechtigte Vorsorgeeinrichtungen läuft bis zum 22. November 2016.

Tertianum-Gruppe steigert den Ertrag

Die Tertianum Gruppe verdoppelte mittels Akquisitionen und neuen Projekten den Ertrag auf CHF 238.9 Mio. (Vorjahr CHF 118.4 Mio.). Die Integration der Anfang Oktober 2015 übernommenen SENIOcare ist erfolgreich abgeschlossen worden. Erste Integrationsmassnahmen für die akquirierte Boas Senior Care (Closing Ende Februar 2016) sind initiiert.

Anfang Oktober 2016 wurde das Wohn- und Pflegezentrum „Letzipark“ in Zürich eröffnet, womit die Tertianum Gruppe nun über 70 Standorte in der ganzen Schweiz verfügt. Mit den beiden Akquisitionen und den bis um das Jahr 2020 geplanten Eröffnung von weiteren 18 neuen Standorten ist Swiss Prime Site im Segment Leben und Wohnen im Alter operativ und strategisch auf Kurs.

Jelmoli entwickelt sich stabil

Der Ertrag aus Retail belief sich per 30. September 2016 auf CHF 92.8 Mio. (Vorjahr CHF 96.5 Mio., bis Juli 2015 inklusive Gastronomiebetrieb Clouds im Prime Tower). Damit konnte Jelmoli – The House of Brands in einem äusserst anspruchsvollen und schrumpfenden Detailhandelsumfeld und trotz signifikanten Umbauten den Umsatz auf den eigenbewirtschafteten Flächen auf Vorjahresniveau halten. Hierzu beigetragen haben die im laufenden Jahr gestarteten Initiativen. Dazu zählen die Lancierung eines Onlineshops, die Eröffnung der schweizweit grössten Schuhabteilung und die neuen Verkaufsflächen des Uhrenspezialisten Bucherer.

Erfolge auch für das Gesamtjahr 2016 erwartet

Swiss Prime Site schliesst die ersten neun Monate 2016 mit erfreulichen Resultaten ab. Für das Gesamtjahr 2016 bestätigt das Unternehmen die bereits kommunizierten Ziele und erwartet diese zu erreichen. Auf Stufe Leerstandquote wird Swiss Prime Site am unteren Ende der publizierten Bandbreiten zu stehen kommen. Dank der soliden Kapitalausstattung sind, im Einklang mit der Strategie, Akquisitionen weiterer attraktiver Renditeliegenschaften geplant. Darüber hinaus werden zur weiteren nachhaltigen Steigerung des Geschäftserfolgs Neuprojekte beitragen.

Dank ihres Qualitätsportfolios und den Erträgen aus immobiliennahen Geschäftsfeldern bleibt Swiss Prime Site trotz des herausfordernden Marktumfeldes und den politischen Unwägbarkeiten in einer hervorragenden Ausgangslage, um die Rendite nachhaltig zu steigern.

 

Artikel von: Swiss Prime Site AG
Artikelbild: © HelloRF Zcool – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Quartalsbericht von Swiss Prime Site bestätigt Wachstumskurs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.