Senkung des BVG-Mindestzinssatzes auf 1 % reicht nicht aus

02.11.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die vom Bundesrat entschiedene Senkung des BVG-Mindestzinssatzes für 2017 auf 1,00 Prozent geht nicht weit genug. Die anhaltende Tiefzinsphase und die Schwankungen der Finanzmärkte sollten den Pensionskassen erlauben, den vorgegebenen Mindestzinssatz zu erreichen.

Der Bundesrat hat heute entschieden, die Mindestverzinsung in der obligatorischen beruflichen Vorsorge für 2017 auf 1,00 Prozent festzulegen. Er ist damit der Empfehlung der BVG-Kommission gefolgt und hat den Mindestzinssatz gegenüber dem Vorjahr um 0,25 Prozentpunkte gesenkt.

Aus Sicht des Schweizerischen Versicherungsverbandes SVV müsste der Satz stärker gesenkt werden. Letztes Jahr empfahl die BVG-Kommission für 2016 den Satz von 1,25 Prozent. Sie verwies dabei auf die Berechnungsformel, die von der Mehrheit der BVG-Kommission bevorzugt wird. Die damals resultierenden 1,25 Prozent bezeichnete die Kommission als absolutes Maximum wegen der Schwankungen an den Finanzmärkten.

Die gleiche Formel ergibt aktuell einen Wert von 0,75 Prozent. Weil sich die Situation an den Märkten seither nicht verbessert hat, hätte der SVV eine Empfehlung der BVG-Kommission von höchstens 0,75 % erwartet – und einen dementsprechenden Entscheid des Bundesrats.

Der Mindestzinssatz ist für die Vorsorgeeinrichtungen eine Garantieverpflichtung. Diese muss sich am sogenannt sicheren Zinssatz orientieren, der mit Anlagen in Bundesanleihen erwirtschaftet werden kann. Deren Erträge sinken seit Jahren kontinuierlich und bewegen sich auf historischen Tiefstständen.

 

Artikel von: Schweizerischer Versicherungsverband SVV
Artikelbild: © 1599686sv – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Senkung des BVG-Mindestzinssatzes auf 1 % reicht nicht aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.