Statt Neubau Abbau – Ammann zieht sich zurück

10.10.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 3 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Nachdem das Anlagen- und Maschinenbauunternehmen Ammann vor zwei Jahren in Langenthal noch ein Kompetenzzentrum für Asphaltmischanlagen und Asphaltfertiger mit einem fünfjährigen Investitionsvolumen von 50 Millionen Franken bauen wollte, kommt nun die kalte Dusche. Der Asphaltfertiger wird komplett abgebaut, wahrscheinlich 38 Menschen werden ihren Arbeitsplatz verlieren. Bis Frühjahr 2017 soll die Aktion abgeschlossen sein.

Wieder verliert die stolze Schweizer Maschinenindustrie gute Arbeitsplätze. Nicht nur Produktionsarbeitsstellen sind betroffen, sondern auch die Entwicklung. Damit geht dem Unternehmen wertvolles Know-how verloren.

Die Angestellten Schweiz hoffen, dass die Ammann Group nur in diesem Bereich herunterfährt, in anderen aber umso mehr investiert.

Die Angestellten Schweiz fordern von der Ammann-Unternehmensführung, die von einer Entlassung Betroffenen in anderen Abteilungen weiter zu beschäftigen. Dazu sind die Angestellten falls notwendig umzuschulen und weiterzubilden. Ein besonderes Augenmerk ist dabei auf die älteren Mitarbeitenden zu richten. Auch für sie lohnt es sich, in Bildungs- und Qualifizierungsmassnahmen zu investieren.

Die Angestellten Schweiz sind seit bald 100 Jahren die Stimme der Angestellten aus dem Mittelstand und vertreten deren Interessen in der Politik wie in Unternehmen. Der Verband setzt sich sozialpartnerschaftlich, konstruktiv und zuverlässig für gute Arbeitsbedingungen, faire Löhne und sichere Arbeitsplätze ein – zum Wohl von Gesellschaft und Wirtschaft.

Ihren Mitgliedern bieten die Angestellten Schweiz zudem ein umfassendes, auf persönliche Bedürfnisse angepasstes Angebot an Weiterbildungen, Beratungen, Dienstleistungen und Informationen – für das persönliche Weiterkommen jedes Einzelnen.

 

Artikel von: Angestellte Schweiz
Artikelbild: © Billion Photos – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Statt Neubau Abbau – Ammann zieht sich zurück

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.