BKW und SIRESO einigen sich auf ihre Beteiligung an Swissgrid

07.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

SIRESO und die BKW Netzbeteiligung AG („BKW N“) haben sich in Bezug auf den Erwerb der Swissgrid-Beteiligung von Alpiq geeinigt.

30.3 Prozent der Aktien der Swissgrid werden von der BKW N übernommen und ungefähr 4.4 Prozent an SIRESO übertragen. Die BKW N hält dank dieser Transaktion eine erhebliche Beteiligung von knapp 37 Prozent an der Swissgrid. SIRESO vertritt dadurch die Interessen der Westschweizer Kantone, indem sie diesen langfristige Perspektiven eröffnet.

Mit dieser Transaktion übernimmt die BKW N somit die 30.3 Prozent der Swissgrid-Aktien, welche bislang von Alpiq gehalten wurden und einen Wert von rund CHF 300 Millionen haben. Davon überträgt sie ungefähr 4.4 Prozent zu denselben Bedingungen, wie sie mit Alpiq vereinbart worden waren, an SIRESO.

Nach dem Entscheid der BKW N, ihr Vorkaufsrecht an der Beteiligung von Alpiq auszuüben, haben die Gespräche zwischen BKW N und SIRESO zu einer einvernehmlichen Lösung geführt. Dadurch können sich institutionelle Schweizer Anleger als Aktionäre an einem für die Schweiz strategischen Anlagevermögen beteiligen.

Die entsprechenden Verträge wurden unterzeichnet. Die ElCom hat die Vereinbarung zwischen den Parteien zur Kenntnis genommen und dem Abschluss des hängigen Verfahrens auf Antrag von SIRESO steht nichts mehr im Wege. Die Transaktionen unterliegen der Genehmigung durch den Verwaltungsrat der Swissgrid.

„Die Beteiligung an der Swissgrid ist für die BKW von strategischer Bedeutung, da sie stabile Erträge generiert, was für eine Energie- und Infrastrukturdienstleisterin wie die BKW im aktuellen Kontext sehr wertvoll ist“, sagt Suzanne Thoma, CEO der BKW.

„Wir sind sehr glücklich, eine einvernehmliche Lösung gefunden zu haben, bei der die Interessen sämtlicher beteiligten Parteien berücksichtigt werden“, freut sich Roland Dörig, Managing Partner von Credit Suisse Energy Infrastructure Partners AG („CSEIP“). CSEIP ist Investmentmanager von CSA Energie-Infrastruktur Schweiz, welche einen Anteil von 49.9 Prozent an der BKW N hält.

Der Verwaltungsratspräsident von SIRESO, Laurent Balsiger, begrüsst die mit der BKW erzielte Einigung: „Die Beteiligung von SIRESO am Swissgrid-Aktionariat stellt eine erste, aber wichtige Etappe für die Anleger von SIRESO und die Westschweizer Kantone dar. Zudem besteht die Möglichkeit, den Verwaltungsratssitz der Swissgrid zu übernehmen, den Alpiq momentan innehat. Dadurch eröffnen sich für das Unternehmen langfristige Perspektiven und für die Pensionskassen ergibt sich als Mehrheitsaktionäre von SIRESO eine interessante Rendite.“

 

Artikel von: BKW Energie AG
Artikelbild: © Philipp Zinniker

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

BKW und SIRESO einigen sich auf ihre Beteiligung an Swissgrid

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.