Das Lohnmobil kommt nach Baden

05.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das Lohnmobil kommt nach Baden
Jetzt bewerten!

Das Lohnmobil, die Wanderausstellung zur Lohngleichheit von Frauen und Männern, macht vom 17. bis 22. Oktober 2016 halt in Baden.

Die Fachstelle Familie und Gleichstellung des Kantons Aargau bringt das Lohnmobil dann auf den Bahnhofsplatz in Baden.

Die mobile Wanderausstellung Lohnmobil thematisiert die Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern in der Schweiz, beleuchtet Aspekte der Chancengleichheit und weist auf Verknüpfungen zwischen verschiedenen Lebensbereichen hin.

Das Lohnmobil bietet Informationen zur rechtlichen, sozialversicherungsrelevanten und gesellschaftlichen Bedeutung von Lohngleichheit und ermöglicht den Besucherinnen und Besuchern, ihre eigene Situation zu reflektieren.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Gleichstellungsgesetzes gastiert das Lohnmobil auf Initiative der Fachstelle Familie und Gleichstellung des Kantons Aargau vom 17. bis 22. Oktober 2016 auf dem Bahnhofplatz Baden.

Attraktives Rahmenprogramm

Die Ausstellungswoche wird von einem attraktiven Rahmenprogramm begleitet.

  • Eröffnungsfeier am Montag, 17. Oktober, 18.00 Uhr: Auftakt und Begrüssung mit Frau Landammann Susanne Hochuli, Stadtammann Baden Geri Müller sowie Poetry-Slams von Patti Basler und Simon Libsig
  • Stadtführungen zur Lohnarbeit mit Silvia Hochstrasser
  • Workshop mit Schwerpunkt Auftrittskompetenz für Erwachsene
  • Rechtliche Kurzberatungen
  • Filmpremiere und Podiumsdiskussion: „Gleichstellen – eine Momentaufnahme“ am Donnerstag, 20. Oktober, 19.00 Uhr. Mit Dr. Lucia M. Lanfranconi (Soziologin und Projektleiterin), Claudine Esseiva (Betriebsökonomin, Generalsekretärin FDP. Die Liberalen Frauen Schweiz) und Dr. Michèle Etienne (Verwaltungsrätin und Geschäftsführerin GetDiversity), Moderation Hans Fahrländer.

Workshops für Schülerinnen und Schüler

Das Lohnmobil eignet sich gut für den Besuch mit Schulklassen.

Auf dieser Webseite können Unterrichtsmaterialien für Schulen heruntergeladen werden.

Am Dienstag, 18. Oktober, von 14.00 bis 15.00 Uhr und von 15.00 bis 16.00 Uhr, finden Workshops für Schülerinnen und Schüler zum Thema „Lohnverhandlung im Bewerbungsgespräch“ statt.

Ein weiterer Workshop für Schülerinnen und Schüler zum Thema „Fit fürs Bewerbungsgespräch“ findet am Freitag, 21. Oktober, von 15.00 bis 16.00 Uhr, statt.

Breite Unterstützung für das Lohnmobil im Aargau

Die Ausstellung Lohnmobil wird von der Fachstelle Familie und Gleichstellung des Kantons organisiert, unterstützt wird sie dabei durch den Swisslos-Fonds Kanton Aargau, den gemeinnützigen Frauenverein Baden sowie die Stadt Baden.

Am Rahmenprogramm sind weitere Organisationen beteiligt: Aargauischer Gewerkschaftsbund AGB, Bildung und Propstei – Römisch-Katholische Kirche im Aargau, BPW Baden, frauenaargau, Frauenzentrale Aargau, Unia und VPOD Aargau.

Lanciert wurde das Projekt Lohnmobil von der Konferenz Chancengleichheit Ostschweiz und Liechtenstein. Das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann unterstützt die Ausstellung. Seit März 2015 tourt die Wanderausstellung durch die Schweiz.

Weiterführende Informationen

Das vollständige Rahmenprogramm sowie weitere Informationen zum Lohnmobil in Baden sind hier abrufbar. Ebenfalls über diese Website können Anmeldungen für verschiedene Workshops und Programmpunkte gemacht werden, da die Platzzahl häufig beschränkt ist.

 

Artikel von: Kanton Aargau / Departement Gesundheit und Soziales
Artikelbild: © Alfred Küng

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Das Lohnmobil kommt nach Baden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.