Liechtensteiner Investitionsmarkt: Start-ups suchen ihre Chance

29.09.2016 |  Von  |  News, Start-up
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Liechtensteiner Investitionsmarkt: Start-ups suchen ihre Chance
Jetzt bewerten!

Der Liechtensteiner Investitionsmarkt freut sich auf die Präsentation von neun Start-ups. Hochkarätige Investoren und Entscheidungsträger erwarten ein Spektrum von spannenden Geschäftsideen – vom innovativen Lebensmittelautomaten über intelligente Softwarelösungen bis hin zu einer elektronischen Menükarte mit integrierter Bestellfunktion.

Der Liechtensteiner Investitionsmarkt bringt am Mittwoch, 19. Oktober 2016, im SAL in Schaan bereits zum fünften Mal innovative Start-ups und KMU auf Kapitalsuche mit Investoren und Entscheidungsträgern zusammen. Im Zentrum der Veranstaltung stehen auch in diesem Jahr die Pitches von Start-ups aus den unterschiedlichsten Branchen.

Insgesamt neun Start-ups aus der Schweiz und Liechtenstein werden sich im Rahmen von achtminütigen Pitches auf der Bühne vor den hochkarätigen Investoren und Entscheidungsträgern vorstellen. Am Rande der Tagung können sich die Jungunternehmer an einer Tischmesse präsentieren und dabei interessante Kontakte mit Geldgebern knüpfen.

Die Jungunternehmer suchen gezielt nach Kapital, um ihre Geschäftsideen zu finanzieren. Die Bandbreite des Investitionsbedarfs reicht von mehreren hundert Franken bis zu 20 Millionen Franken.

„Unser zentrales Anliegen ist es, innovative Unternehmensgründer und kapitalsuchende Unternehmen, die für ihr Wachstum weitere finanzielle Mittel benötigen, mit finanzstarken Entscheidungsträgern und Investoren zusammen zu bringen“, erklärt Urs Sprenger, Präsident des Vereins Liechtensteiner Investitionsmarkt.

Ein breites Spektrum

Die Geschäftsideen der Start-ups drehen sich um Lebensmittel-Automaten, Softwarelösungen für intelligente Dienstleistungen bis zu einer Online-Plattform für Investoren und Unternehmen. Folgende Start-ups präsentieren sich:

  • Adaptricity (CH): Software für intelligente Stromnetze
  • Arrola (FL): Halbautomatischer Pasta-Automat
  • Dizmo (CH): neuartiges Userinterface für Smart-Displays
  • Fripo (FL): Pommes-frites-Automat
  • Guestisking (FL): Elektro-Menükarte mit Bestellfunktion
  • Investory (FL): Plattform für Investoren und Unternehmen
  • Photocore (CH): Software-Tools für 3-D-Messapplikationen
  • Promena (FL): intelligentes Messsystem für die öffentliche Abfallentsorgung
  • Senozon (CH): Modellsystem für Verkehrsflüsse und Staus

Start-ups auf dem Liechtensteiner Investitionsmarkt. (Bild: © Abscent84 - istockphoto.com)

Start-ups auf dem Liechtensteiner Investitionsmarkt. (Bild: © Abscent84 – istockphoto.com)


Unterstützung durch Zukunftsfonds

Ein weiterer Höhepunkt ist der Auftritt von Henri B. Meier. Der Unternehmer zählt zu den Schweizer Venture-Capital-Investoren der ersten Stunde und setzt sich für einen Zukunftsfonds zur Unterstützung von Start-ups ein. Er spricht am Liechtensteiner Investitionsmarkt darüber, welche Bedeutung intelligentes Risikokapital für die nächste Generation hat.

Sein Konzept sieht vor, dass die Pensionskassen einen Dachfonds von mindestens einer halben Milliarde Franken äufnen, um Start-ups finanziell zu unterstützen. „Gerade zukunftsträchtige und disruptive Erfindungen erfordern oft Dutzende von Millionen Franken, bis sie auf den Markt kommen“, sagt Henri B. Meier und erinnert daran, dass Konzerne wie Facebook, Intel oder Genentech erst dank der Unterstützung von Kapitalgebern ermöglicht worden sind.

Anschliessend diskutieren auf dem Podium der Unternehmer Patrick Hilty, CEO und Partner von Grant Thornton Schweiz/Liechtenstein, und Start-up-Coach Philipp Ries von Google darüber, welche Rahmenbedingungen Start-ups brauchen.

Abgerundet wird die Tagung durch einen grosszügigen Networking-Apéro. Im Vorfeld des Liechtensteiner Investitionsmarktes können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos Workshops von Grant Thornton, Google und der Universität Liechtenstein zu Themen wie Firmengründung, Digitalisierung und Investor Relations besuchen.

Reger Zuspruch

Der Liechtensteiner Investitionsmarkt erwartet mehr als 200 private und institutionelle Investoren, Start-up-Gründer sowie Entscheidungsträger aus dem deutschsprachigen Raum.

Die Veranstaltung wird vom Verein Liechtensteiner Investitionsmarkt in Zusammenarbeit mit der Eventagentur Skunk AG organisiert. Die Tagung wird von der Liechtensteiner Regierung getragen sowie zahlreichen Unternehmen, Wirtschaftsverbänden, Netzwerkpartnern und Institutionen unterstützt. Hauptpartner ist Grant Thornton Schweiz/Liechtenstein.

 

Artikel von: Fürstentum Liechtenstein
Artikelbild: © ismagilov – istockphoto.com



Bestseller Nr. 2
Iris & Lilly Damen Medium Impact Sport-BH mit Reißverschluss, Violett (Plumtastick/Azalea /Black Plumtastick/Azalea /Black), 75C (Herstellergröße: 34C)
  • Geformte Vollschalen-Körbchen für sicheren Halt
  • Bügellos
  • Ringerrücken mit für Bewegungsfreiheit
  • Netzstoffeinsatz für zusätzliche Atmungsaktivität

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Liechtensteiner Investitionsmarkt: Start-ups suchen ihre Chance

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

Cyber Monday Woche