Neue Plattform der drei wichtigsten Angestellten-Verbände

08.09.2016 |  Von  |  Arbeitsmarkt, Bildung, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die drei Angestelltenverbände – Kaufmännischer Verband Schweiz, Angestellte Schweiz, Schweizer Kader Organisation SKO – bündeln ihre Kräfte.

«Künftig werden wir uns verstärkt im Rahmen einer politischen Plattform für eine konstruktive und kompromissfähige Angestelltenpolitik engagieren», sagen die drei Verbandspräsidenten Daniel Jositsch (Kaufmännischer Verband), Thomas Feierabend (Angestellte Schweiz) und Thomas Weibel (SKO).

Die Dringlichkeit dieser neuen Plattform zeige sich gerade im Grossprojekt «Reform Altersvorsorge 2020». In dieser Reform könne sich die Politik «ein Scheitern nicht leisten». Dies bedinge auch, fordern die drei Verbandspräsidenten, dass die Volksinitiative AHVplus abzulehnen sei.

«Eine Annahme hätte zur Folge, dass die Reform der Altersvorsorge 2020 Schiffbruch erleiden würde.»

 

Meldung von: Handelszeitung
Artikelbild: Symbolbild © Mascha Tace – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Neue Plattform der drei wichtigsten Angestellten-Verbände

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.