Schweizer FinTech StartUp bietet sekundenschnellen Zahlungsverkehr

16.10.2015 |  Von  |  Finanzen

Geschätzte Lesezeit: 3 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Schweizer FinTech StartUp bietet sekundenschnellen Zahlungsverkehr
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Auf der jetzt freigeschalteten Webseite wb21.com stellt das Schweizer FinTech StartUp WB21 ein neues Finanzdienstleistungsangebot zur Verfügung. Das in Zug (CH) ansässige Unternehmen WB21 GmbH bietet neben Online-Kontoeröffnungen für Unternehmen und Privatkunden aus 180 Ländern internationalen Zahlungsverkehr in 18 Währungen an.

Das Unternehmen hat hierzu ein Zahlungssystem entwickelt, das dem Kontoinhaber ermöglicht, Zahlungen in wenigen Sekunden auf ein beliebiges Bankkonto des Empfängers weltweit zu transferieren. Kontoinhaber zahlen dabei ca. 10% der üblichen Bankgebühren.

„Das Zahlungssystem der WB21 wird den weltweiten Zahlungsverkehr grundlegend verändern. Die Einführung dieser Technologie ist für das heutige Bankensystem vergleichbar mit der Einführung von Emails für den Postversand. Zustellzeiten werden von Tagen auf Sekunden reduziert, Absender zahlen 10% der Kosten“, so Michael Gastauer, CEO Gastauer Family Office.


Michael Gastauer / CEO Gastauer Family Office (Bild: © obs/Gastauer Family Office/GERRY EBNER PHOTOGRAPHER)

Michael Gastauer / CEO Gastauer Family Office (Bild: © obs/Gastauer Family Office/GERRY EBNER PHOTOGRAPHER)


WB21 plant den offiziellen Start seiner Dienstleistungen in Europa für Ende 2015. Das Schweizer Unternehmen ist Mitglied des VQF und offiziell durch die Schweizer Finanzmarktaufsicht(FINMA) autorisiert, Dienstleistungen im Zahlungsverkehr auszuführen.



WB21 ist die erste Unternehmensbeteiligung des Gastauer Family Office an einem FinTech StartUp. Im Mai 2015 startete das Gastauer Family Office ein 50 Mio. Euro Venture Capital Investitionsprogramm und beteiligte sich kurz darauf mit einem 2 Mio. Euro Seed Investment an WB21.

 

Artikel von: Gastauer Family Office
Artikelbild: © A. and I. Kruk – shutterstock.com

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.


Ihr Kommentar zu:

Schweizer FinTech StartUp bietet sekundenschnellen Zahlungsverkehr

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.