Kann man Erfolg im Business „essen“? – Geschäftlicher Erfolg und die Art der Nahrungsaufnahme

20.03.2014 |  Von  |  Allgemein, Selbstmanagement
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kann man Erfolg im Business „essen“? – Geschäftlicher Erfolg und die Art der Nahrungsaufnahme
3.7 (73.33%)
3 Bewertung(en)

Das Geheimnis des Erfolges im Business oder die Kniffe, die Menschen erfolgreich werden lassen, stossen seit ewigen Zeiten auf grosses öffentliches Interesse. Um dem Schlüssel zum beruflichen Erfolg auf die Spur zu kommen werden sämtliche Register gezogen.

Lässt sich möglicherweise auch an den Essgewohnheiten der Erfolgreichen ableiten, wieso manche Menschen so erfolgreich sind? Wenn man sich den Trend anschaut, scheint tatsächlich etwas an der Behauptung zu sein, dass man sich den Businesserfolg auch „anessen“ kann.



Wie und was essen die Businessgrössen?

Schon bei einem Blick aufs Frühstück fällt auf, dass erfolgreiche Manager wie auch Grössen der Politik, des Showbiz oder des Sports auf bewusste und oftmals auch auf gesunde Ernährung achten sowie grössten Wert darauf legen, was sie essen. Der Milliardär Richard Branson setzt bei seinem Frühstück beispielsweise auf die klassische Variante des gesunden Essens. Darum wird ihm zur ersten Mahlzeit des Tages das traditionelle Müsli mit einem ausgesuchten Obstsalat gereicht.

Jack Dorsey, der Erfinder der Plattform Twitter, bevorzugt sein ganz eigenes Erfolgsrezept: Zwei hart gekochte Eier werden ihm mit Soja-Sosse serviert. Für Bill Clinton, den ehemaligen Präsidenten der USA, kommt es ebenso auf eine gesunde Ernährung zum Frühstück an – und es muss möglichst schnell gehen. Darum schwört er seit seinen Operationen am Herzen auf einen Smoothie aus Mandelmilch, der mit frischen Beeren sowie Protein-Pulver versetzt ist. Auf diesem Wege – der pflanzlichen Diät – möchte er nicht nur leistungsfähig bleiben, sondern auch seine Lebenserwartung möglichst erhöhen.

Obst, Gemüse, Säfte – ausgewogen und gesund muss es sein



Rührei, Grapefruit, Erdbeeren, Bananen, Erdnussbutter-Bagel, leichtes Omelette, Vollkorn-Toast, Orangensaft – so illuster liest sich die Speiseliste weiterer Menschen, die den Erfolg für sich gepachtet zu haben scheinen. Hängen demnach eine gesunde Ernährung und der Erfolg im Business unmittelbar zusammen?

Natürlich wird niemand, der keinerlei Talent fürs Geschäftliche hat, nur durch seine präferierten Gerichte erfolgreich werden. Aber wer sich die Speisepläne der Erfolgreichen anschaut, der wird feststellen müssen, dass ein Mensch, der im Business erfolgreich ist und diesen Erfolg auch langfristig behalten will, auf sich und seinen Ernährungsplan achtet. Oftmals sogar peinlich genau.

Im Business erfolgreiche Zeitgenossen essen gesünder als „Otto Normal“

Wurde durch die Offenlegung der Ernährungsgewohnheiten das Geheimnis von Erfolg und Misserfolg entschlüsselt? Ist die gesunde Ernährung der „Heilige Gral“ der im Business Erfolgreichen? Es steht fest, dass die Prominenten der Geschäftswelt, der Politik, des Sports und auch der Unterhaltung fünfmal häufiger als der Durchschnittsbürger Obst, Gemüse und Müsli bereits zum Frühstück zu sich nehmen. Ebenso versorgen sie sich rund doppelt so häufig mit frischen Fruchtsäften. Den fürs Frühstück obligatorischen Kaffee hingegen lassen die Erfolgsmenschen weitaus häufiger weg, vergleicht man sie mit der Normalbevölkerung.

Doch Vorsicht: Wer kein Freund der gesunden Ernährung ist und stattdessen lieber auf die „ungesunden Dinge zum Tagesstart“ zurückgreift, der lebt immer noch gesünder als der Mensch, der ganz auf sein Frühstück verzichtet. Ohne die erste Tagesmahlzeit drohen Müdigkeit, die langsamere Verrichtung anfallender Arbeiten und nicht selten auch massive gesundheitliche Probleme. Ohne Frühstück ist auch der berufliche Erfolg weit, weit entfernt.



Verzicht aufs Frühstück steigert bei Männern das Risiko auf einen Herzinfarkt massiv



Wie sagt es der Volksmund weltweit doch so schön: Das gute Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des ganzen Tages. Was sich wie eine Binsenweisheit aus Grossmutters Nähkästchen der Lebensweisheiten liest, wurde tatsächlich von führenden US-Wissenschaftlern erwiesen. Die Manager, die in der Hektik des Tagesstarts auf ein gesundes Frühstück verzichten, gehen ein weit höheres Risiko ein, an Herzerkrankungen zu leiden oder sogar einen Herzinfarkt zu erleben.

Business-Lunch-Photographee.eu-shutterstock.com

Für Männer im Businessleben gilt: Nie ohne Frühstück! (Bild: Photographee.eu / Shutterstock.com)

Für Männer im Businessleben gilt: Nie ohne Frühstück!

Gerade die Männerwelt im Businessleben sollte es sich auf die Fahne schreiben, gut zu frühstücken. Verzichtet man als gestresster Manager auf die erste Mahlzeit des Tages in Gänze, so haben US-Mediziner festgestellt, dass das Risiko auf einen Infarkt oder eine koronare Herzkrankheit erheblich erhöht wird.

Der Studie, welche von Leah Cahill von der Harvard School of Public Health durchgeführt wurde, lag eine Fragebogenaktion von knapp 30.000 Männern zugrunde. Das Alter der befragten Personen und Manager lag in der Altersrange zwischen 45 und 82 Jahren. Nachgefragt wurden verstärkt die Essgewohnheiten sowie die Lebensumstände der Probanden. Bei den Personen, die angaben, dass sie vollständig auf ein Frühstück verzichten, wurden in der Folge massive Probleme mit den Herzkranzgefässen festgestellt. Gerade die 1’500 Personen waren es nämlich, die in der Folge und nach Jahren mit chronischen oder akuten Herzproblemen zu kämpfen hatte.

Das Zusammenspiel von Stoffwechsel und Tageszeit – Das Geheimnis ist, wann man isst

Der vollständige Verzicht auf ein morgendliches Frühstück erhöht das Risiko einer koronaren Herzerkrankung oder auf einen Herzinfarkt bei Managern um sage und schreibe 27 Prozent! In die Auswertung der Eckdaten flossen selbstverständlich auch die restlichen Eckwerte der getesteten Personen mit ein: Ernährung generell, Sport, eigenes Gewicht, Rauchen oder Konsum von alkoholischen Getränken. Gerade die Tageszeit, zu der man sein Essen zu sich nimmt, ist für den Stoffwechsel – gerade bei beruflich angespannten Businesspersonen – wichtig. Je später man isst, desto mehr verstärkt sich die Belastung des Herzens.

Sind nur Männer betroffen?

Nein, auch für die beruflich ausgelastete Frau gilt: Lässt man das Frühstück aus, steigen die Risikofaktoren. Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, hohe Cholesterinwerte – alles Dinge, die einen Infarkt triggern können – stehen in enger Verbindung mit dem Weglassen der ersten Tagesmahlzeit. Um den Tag sinnvoll und gesund zu beginnen, wodurch die eigene Leistungsfähigkeit nicht unerheblich gesteigert wird, wird dazu geraten, Proteine, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralien in ausgewogener Form zu sich zu nehmen. Und das nicht substituierend in Form von Pillen und Dragees, sondern über die Nahrung.



 

Oberstes Bild: © michaeljung – Shutterstock.com



Trackbacks

  1. Kartoffeln – wie gesund sind sie wirklich? › beautytipps.ch
  2. 16 Tipps für eine klare Haut, Teil 2 › beautytipps.ch

Ihr Kommentar zu:

Kann man Erfolg im Business „essen“? – Geschäftlicher Erfolg und die Art der Nahrungsaufnahme

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.