6 Kriterien, warum Kunden in Google Onlineshops anklicken

27.12.2013 |  Von  |  Marketing, Web

Geschätzte Lesezeit: 4 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
6 Kriterien, warum Kunden in Google Onlineshops anklicken 4.00/5 (80.00%)
3 Bewertung(en)

Wer per Suchmaschine nach einem bestimmten Produkt sucht, bekommt mittlerweile eine Vielzahl von Ergebnissen geliefert. Eine neue Studie hat geklärt, nach welchen Kriterien Kunden manche davon bevorzugen.

In Zusammenarbeit mit SurveyMonkey hat das US-amerikanische SEO-Portal Search Engine Land rund 400 amerikanische Konsumenten nach ihren Verhaltensmustern beim Online-Shopping befragt. Konkret ging es um die Frage, ob und inwiefern Verbraucher sensibel auf bestimmte Schlüsselfaktoren bei Produktvorschlägen in Googles Suchergebnissen reagieren.



Die Befragten bekamen die Frage “Was ist für Sie am wichtigsten, um zu entscheiden auf welche Ergebnisse Sie bei einer Suchmaschinenanfrage klicken?” gestellt. Sie konnten aus einem Pool möglicher Antworten bis zu drei auswählen.

Die wichtigsten Versuchsergebnisse

Die folgenden sechs Faktoren sind laut der Studie (in der genannten Reihenfolge) massgeblich dafür, ob ein Online-Shop angeklickt wird oder nicht. Wir formulieren sie aus der Sicht dessen, der den Kauf letztendlich tätigen soll: der des Kunden.

1. Kommt mir der Online-Shop bekannt vor?

Die Bekanntheit ist klar der wichtigste Faktor. 70 Prozent der Befragten gaben an, dass ein bekannter Name sie zum Klicken animierte. Die Erklärung dafür liegt auf der Hand: Was bekannt ist, erweckt Vertrauen, verspricht Zuverlässigkeit und günstige Preise.



2. Bietet der Shop kostenlosen Versand an?

Kostenloser Versand wird inzwischen von der Mehrheit der Kunden erwartet. 58 Prozent gaben an, dass dessen Erwähnung für sie das Zünglein an der Waage war. Produktergebnisse, bei denen explizit Mehrkosten für den Versand ausgewiesen sind, werden daher auch in Zukunft immer weniger berücksichtigt werden.

3. Ist das Produkt vergünstigt oder gibt es eine Rabattaktion?

“Geiz ist geil” hat sich nicht nur im deutschsprachigen Raum als Mentalität durchgesetzt. Immer noch 45 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, bei den Produkten primär auf den Preis zu schauen – sogar dann, wenn das verbilligte Produkt nicht genau dem ursprünglich gesuchten entspricht.

Die Umfrageergebnisse im Überblick. (Quelle: searchengineland.com)

Die Umfrageergebnisse im Überblick. (Quelle: searchengineland.com)




4. Sehe ich Produktbilder und eine Preisangabe?

Bereits in den Google-Suchergebnissen erwarten Kunden inzwischen Produktbilder und Preisangabe. Deren Fehlen wird oft als unseriös eingestuft. Für 40 Prozent ist dieses Kriterium unabdingbar, immerhin noch knapp ein Drittel legt zumindest auf die Angabe des Preises wert.

5. Sehe ich Produktbewertungen in Sterneform?

Das fünfzählige Bewertungsstern-System ist inzwischen fester Bestandteil viele Online-Shops, besonders der ganz grossen. Die Darstellung der Kundenrezensionen sollte jedoch nicht erst auf der Webseite des Shops, sondern bereits in der Suchmaschine auftauchen. Gut ein Drittel der Befragten äusserte sich in dieser Richtung.

6. Ist der Shop in meiner Nähe?

Gleich nach den “Review Stars” rangiert überraschenderweise der Faktor Lokalität. Über 30 Prozenz der Umfrageteilnemer gaben an, dass es für sie wichtig sei, ob ein Online-Shop in ihrer Nähe ist. Das bestätigt die Auffassungen von Experten, die zu diesem Thema bereits umfangreiche Studien durchgeführt haben.

Fazit für Online-Händler

Vorab muss man einschränkend sagen, dass in der Studie US-Amerikaner, nicht Schweizer, befragt wurden. Dennoch kann man davon ausgehen, dass die Ergebnisse weitestgehend auch hierzulande gelten.

Von den genannten Faktoren ist der wichtigste zugleich der am schwierigsten zu realisierende. Bekanntheit braucht Zeit sowie Bewährung, um weiterempfohlen zu werden. Die anderen Kriterien lassen sich relativ leicht umsetzen. Den Eindruck eines Rabatts kann man zum Beispiel dadurch bewirken, dass man als Grundlage unverbindliche Preisempfehlungen nimmt, die sowieso niemand verlangt – eine gängige Praxis bei Amazon.

Dass der Standort eines Online-Shops doch relativ wichtig ist, mag manchen überraschen. Mit dem Aufschwung des mobilen Internets wird dieser Faktor jedoch immer weiter zunehmen. Über Local SEO kann man hier sein Ranking in den Suchmaschinen sogar deutlich verbessern.



 

Oberstes Bild: © wwwebmeister – Fotolia.com


Ihr Kommentar zu:

6 Kriterien, warum Kunden in Google Onlineshops anklicken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.