Über 15.000 Menschen demonstrieren spontan gegen Covid-Zertifikat in Bern

09.09.2021 |  Von  |  News

Die zahlreichen Vereine der Schweizer Bürgerrechtsbewegung haben für gestern Mittwoch zu einer Spontankundgebung aufgerufen. Anlass war die Ausweitung des Covid-Zertifikats, welche der Bundesrat am Nachmittag beschlossen hatte.

Mit dieser Massnahme treibt der Bundesrat die Spaltung der Bevölkerung deutlich voran und richtet immensen gesellschaftlichen Schaden an. Die Ausweitung der Zertifikatspflicht diskriminiert einen grossen Teil der Bevölkerung und führt zu zusätzlichem Druck auf Ungeimpfte. Dies ist in höchstem Grad verwerflich und der Schweiz unwürdig.

Da Geimpfte auch ansteckend sind, ist ein Impfpass völlig sinnlos. Während Impfpässe in weiten Teilen der USA verboten sind und in Spanien bereits für verfassungswidrig erklärt wurden, weitet die Schweiz deren Anwendung aus – ein krasser, unverständlicher Fehlentscheid.

Für die Gastronomie und zahlreiche weitere Wirtschaftszweige sind die Entscheidungen fatal und ruinös. Ausserdem sind sie in Anbetracht der in den letzten Tagen nicht weiter steigenden Spitalbettenauslastung in keiner Weise nachvollziehbar. Eine Regierung welche zulässt, dass die Spitalbettkapazitäten konstant abgebaut werden und mit der drohenden Spitalbettüberlastung argumentiert um Grundrechtseischränkungen zu rechtfertigen hat im Krisenmanagement versagt und ist unglaubwürdig.


Quelle: www.covid19.admin.ch

Quelle: www.covid19.admin.ch


Die Antwort von der Strasse war klar und unüberhörbar – über 15.000 Menschen an einer Spontankundgebung auf dem Bundesplatz gab es schon lange nicht mehr. Es bleibt zu hoffen, dass die Regierung realisiert, dass sie deutlich mehr Schaden verursacht als abwendet, am Volk vorbei regiert und den Kurs anpassen muss.

Die Verfassungsfreunde und die Schweizer Bürgerrechtsbewegung setzen sich für eine evidenzbasierte Coronapolitik und gegen die gesellschaftlich und wirtschaftlich schädlichen Corona-Massnahmen ein. Sie werden sich nach Kräften dafür engagieren, dass die gefährlichen Verschärfungen des Covid-Gesetzes, über welche am 28. November abgestimmt wird, abgelehnt werden.



Das Referendum gegen das Medienförderngsgesetz wird zustandekommen!

Die schweizer Bürgerrechtsbewegung hat zusammen mit dem Komitee „Staatsmedien-Nein“ Unterschriften gesammelt und es sind bereits über 55.000 Signaturen zusammengekommen. Voraussichtlich wird im den ersten Monaten 2022 über zusätzliche demokratieschädliche Subventionen, von denen primär die Leitmedien profitieren, abgestimmt.

 

Quelle: Verfassungsfreunde
Bildquelle: Verfassungsfreunde

About belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Über 15.000 Menschen demonstrieren spontan gegen Covid-Zertifikat in Bern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.