Erdölhandel in Ecuador: Strafverfahren eröffnet

30.06.2021 |  Von  |  Finanzen, Handel, News

Das Strafverfahren hat die Bundesanwaltschaft (BA) insbesondere gestützt auf Gerichtsdokumente aus einem von den US-Behörden geführten Strafverfahren eröffnet.

Das amerikanische Strafverfahren wird gegen einen ehemaligen Mitarbeiter einer im Rohstoffhandel tätigen und auch in Genf ansässigen Unternehmensgruppe geführt.

Ihm werden mutmassliche Bestechung ecuadorianischer Amtsträger und Geldwäscherei vorgeworfen. Durch das Schweizer Strafverfahren soll geklärt werden, ob in diesem Zusammenhang auch Straftaten in der Schweiz begangen worden sind.

Im Strafverfahren der US-Behörden werden mutmassliche Bestechungen gegenüber ecuadorianischen Amtsträgern sowie mutmassliche Geldwäschereihandlungen abgeklärt, welche unter anderem durch den ehemaligen Mitarbeiter und späteren Berater der genannten Unternehmensgruppe begangen worden sein sollen.

Nach Kenntnisnahme der Gerichtsdokumente aus dem US-Strafverfahren und basierend auf ihrem gesetzlichen Auftrag klärt die BA im Rahmen ihres Strafverfahrens ab, ob in diesem Zusammenhang Straftaten zur Bestechung fremder Amtsträger in der Schweiz begangen worden sind. Die BA hat dazu im Juni 2021 ein Strafverfahren gegen Unbekannt eröffnet wegen des Verdachts der Bestechung fremder Amtsträger (Art. 322septies StGB).

Für sämtliche potenziell Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt erteilt die BA keine weiteren Auskünfte.

 

Quelle: Bundesanwaltschaft
Titelbild: Symbolbild © hyotographics – shutterstock.com

About belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Erdölhandel in Ecuador: Strafverfahren eröffnet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.