Ausbau des Zero-Waste-Angebots im Coop

04.06.2021 |  Von  |  News

Coop erweitert im Rahmen ihres Engagements für die Verpackungsreduktion das Zero-Waste-Angebot und führt erste Abfüllstationen in den Supermärkten ein. Ab sofort können in ausgewählten Coop-Verkaufsstellen in der Nordwestschweiz Mineralwasser und Bier selbstständig abgefüllt und abgewogen werden.

Weitere Abfüllstationen für lang haltbare Lebensmittel sowie Wasch- und Geschirrspülmittel folgen im Sommer.

Coop bietet immer mehr plastikfreie Alternativen aus Karton und Papier sowie Produkte ohne Verpackung an. Nun geht Coop einen Schritt weiter und lanciert als erste Detailhändlerin der Schweiz Abfüllstationen für Mineralwasser und Bier. In ausgewählten Coop-Supermärkten in der Nordwestschweiz wie beispielsweise Basel Südpark und Baden Bahnhof können Kundinnen und Kunden ab sofort Rhäzünser Mineralwasser und Valaisanne Bier abfüllen. Mit diesem Zero-Waste-Angebot lanciert Coop das erste von drei Pilotprojekten für Abfüllstationen in den Coop-Supermärkten.

Weitere Abfüllstationen im Sommer 2021

Ab August testet Coop weitere Abfüllstationen für lang haltbare Lebensmittel sowie Wasch- und Geschirrspülmittel. In mehreren Coop-Supermärkten in der ganzen Schweiz lanciert Coop Abfüllstationen für rund 40 Lebensmittel wie Reis, Teigwaren, Hülsenfrüchte und Müesli. Kundinnen und Kunden können die unverpackten Lebensmittel in gewünschter Menge in eigene Behälter abfüllen und abwägen, analog dem bestehenden Angebot in den Karma-Shops und im Fooby-Store. In Zusammenarbeit mit Henkel führt Coop diesen Sommer auch Abfüllstationen für Wasch- und Geschirrspülmittel ein. In einzelnen Supermärkten in der Nordwestschweiz wird Coop Persil Oecoplan Waschmittel sowie Oecoplan Geschirrspülmittel im Offenverkauf anbieten.

Engagement für die Verpackungsreduktion

Coop engagiert sich seit vielen Jahren mit Nachdruck für die Verpackungsreduktion und stellt Schritt für Schritt auf nachhaltige Alternativen um. So konnte Coop bereits über 30 000 Tonnen Verpackungsmaterial reduzieren oder optimieren. Mit der Verpackungs-Roadmap wird Coop bis 2026 noch einmal 20 Prozent Plastik bei Verpackungen der Eigenmarken-Produkte und Einwegartikeln einsparen. Zudem setzt Coop von den Lieferanten bis in die Coop-Supermärkte noch stärker auf Kreisläufe, um Materialien zu recyceln und wiederzuverwenden. Bis 2026 erweitert Coop auch das Unverpackt- und Mehrwegangebot für den täglichen Bedarf.

 

Quelle: Coop
Bildquelle: Coop

About belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Ausbau des Zero-Waste-Angebots im Coop

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.