Industrie 4.0: Swissmem und RUZ wollen künftig enger zusammenarbeiten

26.10.2018 |  Von  |  Digitalisierung, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Industrie 4.0: Swissmem und RUZ wollen künftig enger zusammenarbeiten
Jetzt bewerten!

Am Rande des Schweizer KMU-Tag haben das Raiffeisen Unternehmerzentrum RUZ und der Branchenverband Swissmem bekannt gegeben, dass sie zur Förderung der Digitalisierung der Schweizer MEM-Industrie zukünftig enger zusammen arbeiten wollen.

Ein gemeinsamer Workshop zur Finanzierung von Industrie 4.0-Projekten bildete den Startschuss für die Kooperation der beiden Partner.

„Die Zeit ist günstig für die Schweizer Industrie“, erklärte Jean-Philippe Kohl, Direktor a.i. bei Swissmem, und sprach von einem „window of opportunity“, das sich den Industriebetrieben dank der guten Konjunktur biete.

Die Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie) investiere in die Digitalisierung und damit in die Zukunft des Werkplatzes Schweiz. Unter dem Begriff „Industrie 4.0“ sei eine Transformation im Gang, deren Potenzial nicht zu unterschätzen sei. Er ermunterte die anwesenden Banker und Unternehmer am gleichen Strick zu ziehen und die Chancen der Digitalisierung aktiv zu nutzen. Kohl ist sich bewusst, dass es kein Patentrezept gibt: „Jeder Betrieb ist anders.

Und jeder Betrieb muss seinen eigenen Weg finden, um die Potenziale der Digitalisierung zu nutzen.“ Oft stünden zu Beginn Effizienzsteigerungen in der Wertschöpfungskette im Vordergrund. „Wir erkennen zurzeit aber einen deutlichen Trend hin zu sogenannten „smart products and services“, welche einen zusätzlichen Kundennutzen bringen. Ja sogar neuartige Geschäftsmodelle rücken zunehmend in den Fokus.“ Es brauche eine grosse Offenheit im gesamten Unternehmen, um diese Transformation erfolgreich zu gestalten.

Finanzierung als Herausforderung für KMU

Matthias Weibel, Geschäftsführer des Raiffeisen Unternehmerzentrums RUZ, und René Brugger, Experte für Industrie 4.0-Projekte, zeigten anhand von konkreten Beispielen, wie Industrie 4.0-Projekte gelingen oder auch scheitern können. Eine kürzlich erschienene, gemeinsame Studie der Bankiervereinigung und Swissmem hält fest, dass eine Fremdfinanzierung von Industrie 4.0-Projekten gerade bei KMU oft scheiterten. Hier beschreiten Raiffeisen und Swissmem nun neue Wege und vernetzen sich im Sinner der Sache.

Matthias Weibel freut sich: „Das RUZ vereint praktische Industriekompetenz mit dem Zugang zu spezifischen Finanzierungslösungen. Bei uns arbeiten Unternehmer, die die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten aus eigener Erfahrung kennen. Gleichzeitig wissen wir, welche Voraussetzungen und Bedingungen bei den verschiedenen Finanzierungformen zu erfüllen sind.“

Weibel und sein Team aus RUZ Experten und Begleitern unterstützen Industrieunternehmen also auch bei ihren Finanzierungsbemühungen und sehen sich als Bindeglied zwischen Unternehmen und Bank. Weibel betont: „Es ist wichtig, dass ein Unternehmer den konkreten, geldwerten Nutzen einer Investition in Wissen und Technologie gut vermitteln kann.“

Kooperation von Swissmem und RUZ

Die bekannt gemachte Kooperation zwischen Swissmem und dem RUZ hat zum Ziel, Wissen zur Industrie 4.0 zu bündeln, Wissenslücken auf Seiten der Banken wie auch der Unternehmer zu schliessen und damit den Weg für Fremdfinanzierungen bei Industrie-KMU zu ebnen. Für die Zusammenarbeit sind gemeinsame Veranstaltungen zur Finanzierungsunterstützung im Industrie 4.0-Umfeld vorgesehen, der Aufbau von Lerngefässen und einer Plattform für den Erfahrungsaustausch sowie die Nutzung der technischen Expertise von Swissmem im Rahmen von Industrie 4.0-Finanzierungen.

RUZ und Swissmem bündeln Industrie 4.0-Expertise

Seit Oktober 2018 unterstützen sich das Raiffeisen Unternehmerzentrum RUZ und Swissmem gegenseitig bei der Förderung von Industrie 4.0-Projekten in der Schweiz.

Das RUZ ist das Unternehmerzentrum der Raiffeisen Gruppe und erste Anlaufstelle für Firmen. An fünf Standorten begleiten RUZ Experten und Begleiter Unternehmen auf Augenhöhe, nach der Grundidee „für Unternehmer, von Unternehmern“. In einem kostenlosen Erstgespräch erhalten Unternehmer eine Auslegeordnung und in sog. „Werkstätten“ werden danach zusammen konkrete Antworten auf strategische und operative Schlüsselfragen erarbeitet. Das RUZ ist ausserdem ein lokaler Unternehmerclub mit schweizweiter Vernetzung und aktuell über 1’600 Mitgliedern.

Swissmem, der Verband der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM), umfasst rund 1’050 Mitgliedsfirmen. Die MEM-Industrie erwirtschaftet jährlich ein Umsatzvolumen von rund 85 Mrd. CHF. Zusammen mit der übrigen Industrie liegt ihr Anteil am Bruttoinlandprodukt bei 19%. Sie nimmt damit in der schweizerischen Volkswirtschaft eine Schlüsselstellung ein. In der MEM-Industrie arbeiten schweizweit rund 350’000 Personen, darunter 20’000 Lernende. Sie ist die grösste industrielle Arbeitgeberin der Schweiz. Swissmem ist einer der drei Träger der Initiative „Industrie 2025“, welche die Umsetzung von Industrie 4.0 insbesondere bei KMU unterstützt.

Titelbild: Dr. Jean-Philippe Kohl, Direktor a.i. Swissmem & Dr. Matthias P. Weibel, Geschäftsführer RUZ

 

Quelle: Raiffeisen Unternehmerzentrum
Titelbild: obs/Raiffeisen Unternehmerzentrum

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Industrie 4.0: Swissmem und RUZ wollen künftig enger zusammenarbeiten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.