14 Dezember 2016

Leichter Anstieg des Produzenten- und Importpreisindex im November

Um 0,1 Prozent stieg der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise im November 2016 gegenüber dem Vormonat und erreichte 99,9 Punkte (Basis Dezember 2015 = 100). Dies sei vor allem auf höhere Preise für Schrott und Mineralölprodukte zurückzuführen, liess das Bundesamt für Statistik (BFS) verlauten. Im Vergleich zum November 2015 ging das Preisniveau um 0,6 Prozent zurück. Für den Anstieg des Produzentenpreisindexes gegenüber dem Vormonat waren insbesondere die höheren Preise für Schrott verantwortlich. Teurer wurden auch Mineralölprodukte und pharmazeutische Grundstoffe. Sinkende Preise beobachtete man dagegen für pharmazeutische Spezialitäten.

Weiterlesen

Unia und SEV – gegen SBB-Werbung für Uber

Der Fahrdienst Uber ist nicht nur in der Schweiz umstritten. In vielen Ländern werden die Dumping-Praktiken des Unternehmens als „unlauterer Wettbewerb“ gegenüber dem klassischen Beförderungs-Gewerbe kritisiert. Die Gewerkschaft Unia und der Schweizerische Eisenbahn- und Verkehrspersonal-Verband (SEV) wendet sich vor diesem Hintergrund gemeinsam gegen eine neue Reiseplaner-App der SBB, in der für Uber geworben werden soll. Unia-Präsidentin Vania Alleva und SEV-Präsident Giorgio Tuti richten einen offenen Brief an SBB-CEO Andreas Meyer und weisen darauf hin, dass Uber systematisch gegen arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Bestimmungen verstösst.

Weiterlesen

m-pathy – Studie zur Nutzerfreundlichkeit von Finanz-Websites

Keine Bank oder Versicherung kann es sich heute noch leisten, ohne eine umfassende Webpräsenz auszukommen. Der Online-Kanal ist inzwischen zu einem der wichtigsten Wege für Kommunikation, Information und Vertrieb geworden. Die Finanzwirtschaft sollte dabei den digitalen Wandel als Chance begreifen. FinTechs machen es vor. Mit ihrer Agilität schaffen sie nutzerfreundliche sowie zeitgemässe Angebote und Services auf bedienungsfreundlichen Websites. Entsprechend ist die Erwartungshaltung der Kunden auch bei traditionellen Banken und Versicherungen hoch. Nicht immer werden die Webseiten diesen Ansprüchen gerecht.

Weiterlesen

Wirecard übernimmt Zahlungsabwicklung für Holz-Richter Online-Shop

Der Zahlungstechnologie-Anbieter Wirecard übernimmt ab sofort die Zahlungsabwicklung sowie das Risikomanagement für Casando, den Online-Shop von Holz-Richter. Wirecard wird in diesem Zusammenhang eine grosse Bandbreite an Payment-Lösungen bei der europaweit agierenden Holzhandlung integrieren: die globale Zahlungsabwicklung für alle gängigen lokalen und internationalen Bezahlverfahren, Kartenakzeptanz, alternative Zahlungslösungen sowie ein umfangreiches Risikomanagement inklusive Bonitätsabfragen.

Weiterlesen

Jörg B. Hudemann – neuer Geschäftsführer bei C-QUADRAT Deutschland

Jörg B. Hudemann (53) wird zum 1. Januar 2017 neuer Geschäftsführer bei der C- QUADRAT Deutschland GmbH. Er wird dann gemeinsam mit Co-Geschäftsführer Andreas Lindner das Deutschland-Geschäft der im Asset-Management tätigen Unternehmensgruppe verantworten. Hintergrund der Berufung ist, dass die C-QUADRAT Gruppe sich strategisch neu ausrichtet und die Vertriebsaktivitäten des Retail- und semi-institutionellen Geschäftes für den deutschen Markt wieder zusammenführt. In diesem Kontext wird die Ampega C-QUADRAT Fondsmarketing GmbH aufgelöst und Jörg B. Hudemann in die Geschäftsführung von C-QUADRAT Deutschland berufen.

Weiterlesen

Voith GmbH: Konzernumbau erfolgreich abgeschlossen

Mit dem Geschäftsjahr 2015/16 hat der Voith-Konzern die mehrjährige Phase des Konzernumbaus erfolgreich abgeschlossen. Somit kann der Konzern gestärkt in sein Jubiläumsjahr gehen: 2017 feiert Voith 150-jähriges Bestehen, und dieses Jahr soll zugleich den Startpunkt einer neuen Wachstumsphase für den Konzern markieren. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 (zum 30. September 2016) hat Voith nicht nur die operative Performance seiner Konzernbereiche deutlich verbessert, sondern auch mit Hilfe des Erfolgsprogramms Voith 150+ wieder wie prognostiziert ein deutlich positives Konzernergebnis erwirtschaftet. Parallel zur starken Verbesserung der Profitabilität in allen Konzernbereichen hat Voith zudem die strategische Fokussierung auf seine Technologie- und Engineering-Kompetenz im digitalen Zeitalter konsequent vorangetrieben.

Weiterlesen

Neuer Ansatz des VSE zur Beschreibung der Energiezukunft

Das Projekt „Energiewelten“ des Verbands Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) wurde in Bern den Medien vorgestellt. Der Branchendachverband hat sich dafür einen neuen, deskriptiven Ansatz ausgesucht. Da es viele Unsicherheiten bezüglich energiewirtschaftlicher, technologischer und energiepolitischer Entwicklungen gibt, beschreibt der VSE verschiedene Energiewelten, die in ihrer Ausprägung sehr unterschiedlich, aber allesamt möglich sind. Diese Energiewelten zeigen ein umfassendes Bild mit Fokus auf Gesamtenergie.

Weiterlesen

Suntech will europäische Niederlassung einrichten

Wuxi Suntech kündigte am 12. Dezember 2016 an, eine europäische Niederlassung in Deutschland einrichten zu wollen. Diese dient der weiteren Verbesserung des Absatzes und der Dienstleistungen sowie der Entwicklung des Marktes in Europa. Shuangquan He, Executive President von Wuxi Suntech, kommentierte: „Suntech geniesst als einer der ersten chinesischen Hersteller von PV-Modulen, der den europäischen Markt erschliesst, weitreichende Bekanntheit.

Weiterlesen

transtec - sechs Best Practices für Cloud-Backup

Heute funktionieren etablierte Vor Ort-Backup-Strategien oft nicht mehr, weil Geschäftsdaten auf zahllosen mobilen Devices dezentral verteilt sind. Cloud-Backup bietet hier eine Lösung, weil es ortsunabhängig funktioniert, sicher und stets verfügbar ist. Backup in der Cloud ist von jedem mobilen Gerät, jederzeit und von jedem Ort durchführbar, Voraussetzung ist lediglich ein Internetzugang. Unternehmen müssen keine neue Infrastruktur dafür anschaffen, hohe Investitionskosten und Wartung entfallen komplett. Der IT-Dienstleister und Cloud-Experte transtec empfiehlt sechs Best Practices, wie Unternehmen das Backup-Dilemma in den Griff bekommen.

Weiterlesen

Unternehmen betreiben immer noch ineffizientes Dokumentenmanagement

Das papierlose Büro ist keine Utopie – von den technischen Fähigkeiten lässt es sich bereits heute darstellen. Doch die Realität in vielen Unternehmen sieht anders aus. Hier wird nach wie vor viel Zeit mit administrativen, papiergestützten Büroarbeiten vergeudet. Zufrieden sind die Mitarbeiter damit nicht. Das zeigt die aktuelle Adobe-Umfrage „Document Drain“. Angestellte in Deutschland und anderen europäischen Ländern wollen keine schlechten Prozesse in der Büroadministration. Moderne Technologien wie elektronische Signaturen oder mobile Apps sind für eine nachhaltige Verbesserung der Situation unverzichtbar.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});