Bessere Vernetzung im Gesundheitswesen im Fokus

12.12.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Bessere Vernetzung im Gesundheitswesen im Fokus
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Rund 2.000 Ärzte nutzen heute curaPrax von Swisscom Health. Mit dem Kauf der Praxis-Software TriaMed® von Galenica verdoppelt die Swisscom-Tochter ihren Kundenstamm. Zudem erweitert sie ihr Know-how im Umgang mit Grosspraxen und Praxisketten. Mit der Zusammenarbeit planen Galenica und Swisscom, zu einer Intensivierung der Vernetzung im Schweizer Gesundheitswesen beizutragen.

In der Schweiz entstehen immer mehr Grosspraxen und Praxisketten. Ärzte profitieren dabei unter anderem von geteilten Kosten für Infrastruktur und Praxisadministration. Das medizinische Informationssystem TriaMed® von Galenica wurde speziell auf dieses Modell ausgerichtet. Rund 600 Arztpraxen nutzen heute TriaMed® als elektronische Agenda, für die elektronische Krankengeschichte, das Abrechnungswesen und die Auftragsverwaltung.

Die Lösung wurde bisher von der Galenica-Tochter HCI Solutions entwickelt, betrieben und vertrieben. Swisscom Health übernimmt nun die Rechte für die Praxis-Software von Galenica. Mit dem Kauf wechseln das Kernteam, das TriaMed® in den letzten Jahren gestaltet hat, und der Kundenstamm zu Swisscom Health. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit dem TriaMed®-Team gewinnt Swisscom Health wichtiges Know-how im Umgang mit Grosspraxen und Praxisketten. Thomas Bachofner, CEO Swisscom Health, betont: „Das zusätzliche Wissen über die Bedürfnisse der verschiedenen Leistungserbringer ermöglicht es uns, passende Lösungen für die Vernetzung im Schweizer Gesundheitsmarkt zu schaffen.“

Swisscom Health treibt die Entwicklung moderner Praxis-Informationssysteme auf Basis von curaPrax und TriaMed® weiter voran und trägt so zu mehr Effizienz und einer besseren Behandlungsqualität im Schweizer Gesundheitsmarkt bei.

Bessere Vernetzung der Leistungserbringer als Ziel

Galenica bleibt im eHealth-Umfeld tätig. Die Galenica-Tochter HCI Solutions konzentriert sich künftig auf die Informationslogistik und Wissensdatenbanken sowie auf die Entwicklung von Software-Tools, welche den Medikationsprozess verbessern und klinische Entscheidungsgrundlagen ermöglichen. Zusätzlich betreibt sie weiterhin Software für Apothekenketten, Einzelapotheken und Drogerien. In diesem Kontext beabsichtigen Galenica und Swisscom eine enge Zusammenarbeit.

Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen an der Vernetzung der Leistungserbringer arbeiten. Christoph Amstutz, Leiter Geschäftsbereich Services und Mitglied der Geschäftsleitung Galenica Santé, sagt: „Indem wir zusammen intelligente, vernetzte Lösungen entwickeln, können wir einen Beitrag leisten, den steigenden Gesundheitskosten in der Schweiz entgegenzuwirken.“

 

Quelle: Galenica Ltd.
Artikelbild: © ESB Professional – Shutterstock.com



Bestseller Nr. 2
Iris & Lilly Damen Medium Impact Sport-BH mit Reißverschluss, Violett (Plumtastick/Azalea /Black Plumtastick/Azalea /Black), 75C (Herstellergröße: 34C)
  • Geformte Vollschalen-Körbchen für sicheren Halt
  • Bügellos
  • Ringerrücken mit für Bewegungsfreiheit
  • Netzstoffeinsatz für zusätzliche Atmungsaktivität

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Bessere Vernetzung im Gesundheitswesen im Fokus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

Cyber Monday Woche