13 Oktober 2015

Anschreibenlassen: Altbewährte Zahlungsart soll im Online-Handel wieder aufleben

Das „gute, alte“ Anschreibenlassen wie früher im Tante Emma Laden soll jetzt für den Online-Handel entdeckt werden. Payolution lässt dieses Konzept mit der White-Label-Zahlungsart "Monatsrechnung" wieder aufleben und eröffnet dadurch dem Online-Handel in der D-A-CH-Region neue Möglichkeiten. Bei der Monatsrechnung werden alle Einkäufe zusammengefasst und der Kunde erhält am Monatsende eine übersichtliche Sammelrechnung. Dabei übernimmt payolution den gesamten operativen Zahlungsablauf und garantiert dem Händler eine zeitgerechte Auszahlung.

Weiterlesen

Mit den eigenen Talenten Geld verdienen: Dienstleistungen online anbieten

Sie haben Talente. Talente, die Sie bisher nur als Hobbys ausüben. Doch wie wäre es, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden und mit diesen Fähigkeiten auch noch Geld zu verdienen? Private Dienstleistungen online anbieten: Das ist ein wachsender Markt, der inzwischen einige Vermittlungsportale hat entstehen lassen. Davon können Sie profitieren, wenn Sie eine Dienstleistung anzubieten haben. Unser kleiner Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie dabei am besten vorgehen.

Weiterlesen

nanoFlowcell AG plant Bau von "QUANT City" im Tessin

Die nanoFlowcell AG plant für 2016 den Bau eines hochmodernen Entwicklungs- und Forschungszentrum in Tenero im schweizerischen Tessin. Auf einer Fläche von 25.000 Quadratmetern entsteht "QUANT City", das sich insbesondere der Erforschung und Weiterentwicklung der Flusszellentechnologie sowie der Erprobung neuer Anwendungsmöglichkeiten für die nanoFlowcell® widmen wird. Vorbehaltlich des positiven Vertragsabschlusses über den Kauf des Grundstückes ist die Fertigstellung für 2018 geplant. Entstehen sollen an dem Standort 150 bis 200 neue Arbeitsplätze für Ingenieure, Forscher und Juristen im Tessin. Arbeitsplätze, die indirekt weitere rund 2.500 Arbeitsplätze bei Zulieferern und Dienstleistern im Tessiner Raum schaffen oder absichern werden.

Weiterlesen

KGV: Nein zur Lohndumpinginitiative der UNIA

Der Kantonale Gewerbeverband Zürich (KGV) erteilt der Volksinitiative der UNIA zur «Durchsetzung der minimalen Lohn- und Arbeitsbedingungen» (Lohndumping-Initiative) eine klare Absage. In den Augen des KGV verstösst die Initiative gegen verfassungsrechtliche Grundrechte und greift in Bundeskompetenzen ein.   Das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) wäre gezwungen, bereits bei Verdacht auf Lohndumping Betriebsschliessungen anzuordnen. Dies benachteiligt auch unbeteiligte Dritte und führt zu Schadenersatzforderungen gegenüber dem Kanton Zürich, für die der Steuerzahler aufkommen muss.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});