10 Kompetenzen erfolgreicher Manager

19.05.2014 |  Von  |  Organisation
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
10 Kompetenzen erfolgreicher Manager
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Immer wieder fragen sich durchschnittlich erfolgreiche Führungskräfte, was die Top-Manager von ihnen unterscheidet. Immerhin arbeiten auch die Führungskräfte im Mittelbau viel, angestrengt und leistungsorientiert. Aber irgendetwas fehlt dann doch zum ganz grossen Durchbruch.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die zehn Erfolgskompetenzen der besten Führungskräfte. Dabei spielen sowohl die Branche als auch die Unternehmensgrösse eine nur untergeordnete Rolle. Lesen Sie hier, was Sie können müssen, um eine wirklich erfolgreiche Führungskraft zu sein!



Kompetenz 1: Die Kunst der guten Rede

Gemeint ist hier nicht unbedingt nur die ganz grosse Ansprache, sondern eine ausgesprochen gute Rhetorik, die durch einen intelligenten Gesprächsfaden genauso überzeugt wie durch ein schlüssiges Argumentieren, eine mitreissende Sprachwahl und einen motivierenden und überzeugenden rhetorischen Stil. Das Gute daran ist, dass sich die rhetorischen Fähigkeiten recht einfach trainieren lassen. So kommen auch Sie schon bald zu der sprachlichen Überzeugungskraft, die für einen guten Manager unerlässlich ist.

Kompetenz 2: Analytisches und kritisches Denken

Dazu gehört es, aus einer Vielzahl einströmender Informationen genau die auszuwählen, die für die eigene Entscheidungsfindung von hoher Wichtigkeit sind. Themen müssen analytisch durchdacht und in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt werden. Danach kommt es darauf an, aus den einzelnen Informationen und Sachverhalten eine eigene Meinung zu entwickeln und diese kritisch zu hinterfragen. Dafür sind eine gut strukturierte Denkweise und eine schnelle Auffassungsgabe dringend erforderlich. Auch das analytische und kritische Denken lässt sich üben und trainieren.



Kompetenz 3: Zielgenaues Argumentieren und erfolgsorientiertes Handeln

Sind Sie als Chef einmal von einer Sache überzeugt, dann müssen Sie diese auch entsprechend kommunizieren. Eine treffsichere Argumentation in der Auseinandersetzung ist hier genauso wichtig wie entsprechend erfolgsorientiertes Handeln. Es reicht also nicht aus, einen Sachverhalt richtig zu analysieren und dafür die passenden Argumente zu suchen, Sie müssen Denken, Reden und Handeln auch untrennbar und nachvollziehbar miteinander vereinen.



Kompetenz 4: Überdurchschnittliches Leseverständnis

Als erfolgsorientierte Führungskraft können Sie nicht nur selbst gut denken, reden und handeln, Sie verstehen es auch, die schriftlichen Botschaften anderer schnell und punktgenau zu erfassen. Dazu bedarf es einer hohen Lesekompetenz. Alles, was Ihnen an Berichten und Statistiken vorgelegt wird, müssen Sie innerhalb kurzer Zeit erfassen, verstehen und umsetzen können. Ein überaus hohes Leseverständnis ist hier genauso erforderlich wie die Fähigkeit, in kurzer Zeit beispielsweise durch Diagonallesen umfangreiche Schriftstücke in ihrem Informationsgehalt zu erfassen, zu bewerten und in die eigene Aktivität zu überführen.



Kompetenz 5: Sie sind ein guter Zuhörer

Eine effektive und erfolgreiche Führungsarbeit gelingt nicht ohne die Fähigkeit des Zuhörens. Nur dann, wenn Sie die Argumentation anderer vollständig und richtig erfassen können, sind Sie selbst in der Lage, adäquate Entscheidungen zu treffen.

Besonders gefragt ist hier aktives Zuhören. Dieses zeichnet sich dadurch aus, dass Sie das Verständnis des gesprochenen Wortes bewusst mit entsprechenden Gesten begleiten. Dabei gilt es nicht nur, gut zuzuhören, sondern vor allem zu verstehen, was der Vortragende im Kern sagen will. Wer gut zuhört, sollte natürlich auch entsprechend gut seine eigenen Argumente einbringen können.

Kompetenz 6: Erfolgsschlüssel Motivation

Motivation aus der Sicht von Führungskräften muss auf zwei Ebenen gleichzeitig funktionieren. Zum einen als Eigenmotivation für eine erfolgreiche Führungsarbeit, zum anderen muss die Führungskraft selbst als Motivator für die ihr unterstellten Beschäftigten wirksam sein. Das erfordert ein hohes Mass an Kompetenzen, die das Selbstmanagement beeinflussen, aber auch positiv auf die Motivationslage der Unterstellten einwirken können.

Dabei sind je nach Persönlichkeitstyp die drei motivationspsychologischen Aspekte wie Leistungs-, Anschluss- oder Machtmotive unterschiedlich belegt. Zweifellos verfügen erfolgreiche Manager besonders bezüglich der Machtmotive über eine hohe Ambition.

Kreativität als Innovationsgarant
. (Bild: Brian A Jackson / Shutterstock.com)

Kreativität als Innovationsgarant
. (Bild: Brian A Jackson / Shutterstock.com)

Kompetenz 7: Kreativität als Innovationsgarant

Unternehmerische Prozesse und die entsprechenden Entscheidungen unterliegen einer hohen Dynamik. Um diese zu beherrschen und zu gestalten, bedarf es bei der Entwicklung von Perspektiven und Lösungsansätzen eines hohen Masses an Kreativität. Nur so kann auch Innovation gelingen, die immer ein Abweichen von der bestehenden Norm erfordert. Wenig kreative Führungskräfte sind zumeist auch wenig erfolgreiche Führungskräfte.

Kompetenz 8: Aufgaben und Verantwortungen delegieren

Führungskräfte, die aus falsch verstandenem Verantwortungsgefühl und aus Misstrauen in die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter alles selbst erledigen wollen, werden recht schnell scheitern. Die Kompetenz zum Delegieren von Aufgaben und Verantwortungen zeichnet jeden erfolgreichen Manager aus. Dabei kommt es darauf an, Arbeiten und Verantwortlichkeiten so zu verteilen, dass sie auch erfolgreich bewerkstelligt werden können, ohne die Führungskompetenz des Managers infrage zu stellen. Dazu bedarf es eines ausgeprägten Organisationstalentes und einer umfassenden Menschenkenntnis.

Kompetenz 9: Netzwerk-Kompetenz

Erfolgreiche Manager profitieren sehr stark von gut gepflegten Netzwerken. Solche Netzwerke bestehen aus Freunden ebenso wie aus Geschäftspartnern. Die breite Streuung der Kontakte sorgt für eine gleichermassen breite Vernetzung. Auf der Netzwerk-Kompetenz der Führungskräfte basiert auch ein grosser gebündelter Erfahrungsschatz im Netzwerk, der bei Bedarf abgerufen und genutzt werden kann. Eine kompetente Netzwerkarbeit erfordert nicht nur den Aufbau eines entsprechend breit angelegten und tief strukturierten Netzwerkes, sondern vor allem auch dessen Pflege.

Kompetenz 10: Entwickeln und Anpassen

Erfolgreiche Manager zeichnen sich dadurch aus, dass Sie sich selbst und Ihr Unternehmen ständig weiterentwickeln. Dabei müssen Sie sich selbst immer dem Tempo und den Inhalten dieser Entwicklungen anpassen. Anpassung bedeutet hier jedoch nicht vollständige Integration ins bestehende System. Erfolgreiche Manager stehen immer ein wenig ausserhalb des Systems, um dieses entwicklungsfördernd auch von aussen betrachten und bewerten zu können. Nur so werden weitere Entwicklungen möglich.



 

Oberstes Bild: © Minerva Studio – Shutterstock.com

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus…die Berater.

Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.

Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt – die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.



Ihr Kommentar zu:

10 Kompetenzen erfolgreicher Manager

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.