Schweizer fürchten sich vor transatlantischem Wirtschaftsstreit

20.12.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Viele Schweizer befürchten einen transatlantischen Wirtschaftsstreit, zu dem es durch den neuen US-Präsidenten Donald Trump kommen könnte.

So sind 56 Prozent der Schweizer der Meinung, dass entsprechende protektionistische Massnahmen den Schweizer Unternehmen, ihren Marken und der Volkswirtschaft schaden könnten. 58 Prozent der Befragten sind besorgt, dass der weltweite Wohlstand durch Importsteppen zurückgehen könnte.

Das sind die Ergebnisse einer online durchgeführten Umfrage der weltweit tätigen Markenberatung Prophet zum Thema „Nach der US-Wahl: Bedroht eine protektionistische Handelspolitik Schweizer Marken und Arbeitsplätze?“, zu der im November 2016 250 Erwachsene in der Schweiz repräsentativ befragt wurden.

Die grosse Mehrheit der Schweizer Bürger vertraut allerdings dem weltweiten Ansehen ihrer Produkte. So sind 87 Prozent überzeugt, dass starke Schweizer Marken wie Nestlé, Rolex oder ABB weltweit derart relevant sind, dass sie trotz protektionistischer Aktionen auch in den USA weiter guten Absatz fänden. 62 Prozent der Befragten meinen, dass entsprechende Drohungen reiner Populismus seien und sich die Zeit nicht einfach zurückdrehen lasse.

„Relevante Marken geben den Menschen, die mit ihnen beruflich verbunden sind, ein gutes Gefühl. Diese Marken bieten Sicherheit und sie regen die Neugier der Kunden an, gelten als dynamisch und energiegeladen“, bewertet der Züricher Prophet-Partner Jan Döring die Ergebnisse der Umfrage: „Globale Marken wie Rolex oder Nestlé inspirieren die Menschen weltweit, sie werden vom Verbraucher als innovativ und fortschrittlich bewertet.“

Die weltweit tätige Unternehmensberatung Prophet hat kürzlich die Ergebnisse des „Prophet Brand Relevance Index“ veröffentlicht, dem ersten Markenranking, das die Markenrelevanz aus Konsumentensicht beurteilt. Dazu wurden in Deutschland, Grossbritannien, den USA und China jeweils mehr als 10.000 Verbraucher zu über 250 Marken befragt.

 

Quelle: Prophet Schweiz GmbH
Artikelbild: © Evan El-Amin – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Schweizer fürchten sich vor transatlantischem Wirtschaftsstreit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.