Prominentes Trio will Sportclubs helfen, Fan-Daten besser zu nutzen

03.11.2016 |  Von  |  News, Start-up

Geschätzte Lesezeit: 2 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Prominentes Trio will Sportclubs helfen, Fan-Daten besser zu nutzen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ex-Fifa-Kadermann Guido Tognoni, PR-Spezialist Sacha Wigdorovits und der norwegische IT- und Sportverbandskenner Niels Roine wollen mit einer Firmengründung die Fan-Basis in der Sportwelt monetarisieren. Das schreibt die „Handelszeitung“ in ihrer aktuellen Ausgabe.

Mit der Zürcher Digital Sports Force, welche dieser Tage lanciert wurde, will das Trio Sportclubs, Ligen und Verbände dabei unterstützen, das Datenpotenzial ihrer Fans und Followers besser zu nutzen.

Der Fokus liege dabei fürs Erste auf den TV-Sportarten Eishockey, Fussball und Ski. Fans hinterlassen ihre Daten heute schon über eine Reihe von Berührungspunkten, etwa via Download der Club-App, Saisonabo-Bestellung oder Konsumation in der Stadiongastronomie. Per Analyse solcher Daten könnten Clubs und Organisationen ihre Erträge steigern, sagt Wigdorovits.

 

Artikel von: Handelszeitung
Artikelbild: PHOTOCREO Michal Bednarek – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Prominentes Trio will Sportclubs helfen, Fan-Daten besser zu nutzen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.