Kein Kavaliersdelikt: Versicherungsbetrug ist alles andere als selten

13.09.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Kein Kavaliersdelikt: Versicherungsbetrug ist alles andere als selten
Jetzt bewerten!

Versicherungsbetrug ist weit verbreitet. Schätzungsweise zehn Prozent der Schadenzahlungen beruhen auf betrügerischen Forderungen.

Die Allianz Suisse setzt sich immer erfolgreicher zur Wehr und konnte allein im vergangenen Jahr unberechtigte Forderungen in Höhe von 45 Millionen Franken abwehren. Zur Aufdeckung von so genannten Dubiosfällen spielt auch die Digitalisierung künftig eine wesentliche Rolle.

Weiterlesen

Vergütungspraxis: Schweizer Konzerne werden von US-Grossanlegern abgestraft

12.09.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Vergütungspraxis: Schweizer Konzerne werden von US-Grossanlegern abgestraft
Jetzt bewerten!

Eine Auswertung des Abstimmungsverhaltens an den diesjährigen Generalversammlungen zeigt, dass die weltgrössten Asset Manager wie Blackrock, Vanguard und State Street Global Advisor am häufigsten gegen die Vergütungspläne von börsenkotierten Schweizer Konzernen gestimmt haben.

Dies berichtet die Handelszeitung in ihrer neusten Ausgabe.

Weiterlesen

Geld- und Zinspolitik: Lange kann die SNB nicht mehr ruhig bleiben

10.09.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Geld- und Zinspolitik: Lange kann die SNB nicht mehr ruhig bleiben
Jetzt bewerten!

Am 20. September wird die Nationalbank ihren geldpolitischen Entscheid bekanntgeben. Sie wird ihr Zinsziel nicht ändern und weiter einen Libor-Satz von -0.75% anstreben. Interessieren werden vor allem die Aussagen zum Franken und allfällige Hinweise auf die zukünftige Zinspolitik.

Erfahrungsgemäss wird sich die SNB zu diesen Themen aber bedeckt halten. Sie wird die Gefahr eines zu starken Frankens betonen und ihre Bereitschaft für Interventionen bestätigen. Bezüglich Zinsen wird sie gar nichts sagen. Sowohl beim Franken als auch bei den Zinsen wird die SNB aber irgendwann Farbe bekennen müssen.

Weiterlesen

FL: Automatischer Informationsaustausch (AIA) mit weiteren Partnerstaaten

05.09.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
FL: Automatischer Informationsaustausch (AIA) mit weiteren Partnerstaaten
Jetzt bewerten!

Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 4. September den Bericht und Antrag betreffend die Notifikation der Partnerstaaten gemäss Abschnitt 7 Absatz 1 Buchstabe f der Multilateralen Vereinbarung der zuständigen Behörden über den automatischen Informationsaustausch über Finanzkonten (MCAA) verabschiedet.

Die Regierung schlägt dem Landtag einen weiteren massgeblichen Ausbau der Liste der Partnerstaaten für einen AIA ab dem Jahr 2020 mit Bezug auf Meldedaten ab dem 1. Januar 2019 vor. Darunter befinden sich Panama, Hongkong (China), die Vereinigten Arabischen Emirate und der G20-Staat Türkei.

Weiterlesen

Der Bundesrat will das Hypothekar- und Kreditverbot von PostFinance aufheben

05.09.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Der Bundesrat will das Hypothekar- und Kreditverbot von PostFinance aufheben
Jetzt bewerten!

An seiner Sitzung vom 5. September 2018 hat der Bundesrat eine Aussprache zur Weiterentwicklung von PostFinance geführt. Er hat das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) beauftragt, in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Finanzdepartement (EFD) eine Vernehmlassungsvorlage zu einer Teilrevision des Postorganisationsgesetzes auszuarbeiten.

PostFinance soll es erlaubt werden, auch Hypotheken und Kredite anzubieten.

Weiterlesen

Die neue Radio/TV-Abgabe – ausländische Unternehmen werden kräftig abkassiert

05.09.2018 |  Von  |  Finanzen  | 
Die neue Radio/TV-Abgabe – ausländische Unternehmen werden kräftig abkassiert
Jetzt bewerten!

Am 14. Juni 2015 hat das Volk das neue Radio- und Fernsehgesetz (RTVG) angenommen und sich damit für eine Neuregelung der Empfangsgebühren hin zu einem geräteunabhängigen Modell entschieden.

Diese werden ab Anfang 2019 in ihrer neuen Form erhoben, und unterdessen ist weitgehend klar, wie die Erhebung umgesetzt wird. Leider gibt es dabei ein paar bisher wenig beachtete Eigenheiten, die aus unserer Sicht unsinnig geregelt sind und zu Problemen führen werden.

Weiterlesen

Kanton Luzern: Budget 2019 – Schuldenbremse kann eingehalten werden

03.09.2018 |  Von  |  Finanzen, News  | 
Kanton Luzern: Budget 2019 – Schuldenbremse kann eingehalten werden
Jetzt bewerten!

Das Budget 2019 des Kantons Luzern sieht einen Aufwandüberschuss von 26,3 Millionen Franken vor. Das entspricht 0,9 Prozent des betrieblichen Gesamtaufwandes von 2,9 Milliarden Franken.

Der Regierungsrat hat sich im Rahmen des Aufgaben- und Finanzplans (AFP) 2019-2022 intensiv mit sämtlichen kantonalen Leistungsbereichen auseinandergesetzt, sich auf die Kernaufgaben fokussiert und einzelne Leistungen priorisiert.

Weiterlesen