Strafuntersuchung gegen Ehefrau von Raiffeisen-Ex-Chef Pierin Vincenz

15.05.2019 |  Von  |  Finanzen, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Strafuntersuchung gegen Ehefrau von Raiffeisen-Ex-Chef Pierin Vincenz
Jetzt bewerten!

Nach Raiffeisen-Ex-Chef Pierin Vincenz gerät auch seine Ehefrau, Nadja Ceregato, ins Visier der Ermittlungsbehörden, schreibt die „Handelszeitung“ in ihrer neusten Ausgabe.

„Die Staatsanwaltschaft III des Kantons Zürich führt gegen Frau Ceregato eine separate Untersuchung betreffend Verletzung des Geschäftsgeheimnisses“, teilt Erich Wenzinger, Kommunikationsbeauftragter der Zürcher Staatsanwaltschaft, auf Anfrage mit. Wie immer gelte in der jetzigen Phase des Verfahrens die Unschuldsvermutung.

Gemäss Recherchen der „Handelszeitung“ sollen im Zuge der Ermittlung gegen Pierin Vincenz handschriftliche Notizen aufgetaucht sein, die darauf deuten lassen, dass der Raiffeisen-Ex-Chef Inhalte aus einem bankinternen Gutachten der Wirtschaftskanzlei Prager Dreifuss kannte.

Das Gutachten war vertraulich und wurde erstellt, als Vincenz nicht mehr für Raiffeisen arbeitete, aber seine Ehefrau Nadia Ceregato schon. Ceregato war ab 2005 Rechtschefin und von Frühjahr 2015 bis Ende 2017 zusätzlich Compliance-Chefin der Genossenschaftsbank.

Auf die Verletzung des Geschäftsgeheimnisses steht gemäss Strafgesetzbuch eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

 

Quelle: Handelszeitung
Titelbild: Symbolbild © smolaw – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Strafuntersuchung gegen Ehefrau von Raiffeisen-Ex-Chef Pierin Vincenz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.