Sigg: Chef bekommt nach nur einem Jahr einen Nachfolger

17.01.2018 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Sigg: Chef bekommt nach nur einem Jahr einen Nachfolger
Jetzt bewerten!

Der Flaschenhersteller Sigg hat einen neuen Chef, wie das Unternehmen gegenüber der „Handelszeitung“ bestätigt. Seit Januar leitet Adrian Meili die Geschicke des Thurgauer Traditionsbetriebes.

Er folgt auf den Spanier Antonio Villacampa, der knapp ein Jahr an der Spitze des Unternehmens stand.

Meili arbeitete zuletzt beim Kofferhersteller Tumi. Dort leitete er ein Team von über 300 Personen. Davor arbeitete der 47-Jährige fast zwei Jahrzehnte beim Schmuckhersteller Swarovski. Arbeitsort waren die Schweiz, Liechtenstein und Singapur.

Sigg gehört seit zwei Jahren zum chinesischen Konzern Haers. Hauptsitz ist Frauenfeld, wo das Unternehmen mehr als siebzig Personen beschäftigt. Noch immer werden die kultigen Aluminium-Flaschen in der Ostschweiz produziert.

Villacampa hat das Unternehmen Ende Dezember 2017 verlassen. Er hat die Firma laut eigenen Angaben aus persönlichen Gründen verlassen. Betriebswirtschaftlich habe es keinen Grund zur Trennung gegeben, sagt er der „Handelszeitung“. Unter seiner Führung habe Sigg das beste Finanzergebnis der letzten sieben Jahre eingefahren.

 

Quelle: Handelszeitung
Bildquelle: Wikipedia / Bucklesman / GFDL

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Sigg: Chef bekommt nach nur einem Jahr einen Nachfolger

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.