HolidayPirates Group: User sparten 2017 rund 173,5 Millionen Euro

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
HolidayPirates Group: User sparten 2017 rund 173,5 Millionen Euro
Jetzt bewerten!

Über mehr als 35.000 abwechslungsreiche und inspirierende Deals konnten sich die Nutzer der HolidayPirates Group Webseiten 2017 freuen. Damit begeisterten die HolidayPirates viele Reiseenthusiasten, der vermittelte Reiseumsatz stieg 2017 um 40 Prozent auf 362 Millionen Euro. Umgerechnet hätten sich die Nutzer des Portals für diese Summe 1,63 Mal den Profifussballer Neymar oder circa 4,5 Boeing 737-700 leisten können.

Die Piraten-Crew hat einen sehr hohen Bekanntheitsgrad in der Zielgruppe: Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Norstat kennt bereits jeder Zweite der 18- bis 35-jährigen Deutschen die Urlaubspiraten.*

Zahlen und Fakten zu den Deals 2017

• Über 35.000 Deals auf den Webseiten der HolidayPirates Group
• Über 50 Error-Fares auf den Webseiten der HolidayPirates Group
• Bei den Usern waren Deals zu den Destinationen am beliebtesten: Spanien, Grossbritannien und Griechenland
• Mit den Deals der HolidayPirates Group konnten die Nutzer insgesamt eine Summe von schätzungsweise 173,5 Millionen Euro sparen

Reichweite wächst deutlich

Die Online-Reisecommunity vergrössert sich weiter. So wuchs die Zahl der Facebook Fans 2017 um weitere 1,5 Millionen auf über neun Millionen an und übersteigt damit die Einwohnerzahl Österreichs. Auch im Bereich der App sowie der WhatsApp-Nutzung konnte das Unternehmen zulegen: Die Anzahl der App-Downloads stieg um 43 Prozent auf zehn Millionen, die Zahl der WhatsApp-Nutzer um 263 Prozent auf 800.000.

Auch intern ist viel passiert

Die HolidayPirates Group beschäftigt mittlerweile rund 200 Mitarbeiter an sechs verschiedenen Standorten, Anfang des Jahres wurde ein weiteres Büro in Sevilla eröffnet. Im Mai reiste das gesamte Unternehmen für eine Woche nach Gran Canaria. Auch 2018 wird die Piraten-Crew wieder für eine Woche vom Strand aus die besten Deals suchen – so geht es im nächsten Jahr nach Ibiza.

Ausblick auf 2018

2018 will die HolidayPirates Group die Erweiterung des Angebotes weiter vorantreiben, damit jeder genau das findet, was er gerade sucht. „Wir wollen, dass unsere Nutzer ‚on demand’ genau das Richtige finden. Die Deals, die wir abbilden, wurden bereits mit allen anderen verfügbaren Angeboten verglichen und für gut befunden. Um diesen Prozess zu ermöglichen und kontinuierlich zu verbessern, investieren wir viel in Entwicklung und Technik. Unseren Nutzern möchten wir so Angebote, die ihren Präferenzen entsprechen, auch pro-aktiv auf ihrem bevorzugten Kanal vorschlagen“, so David Armstrong, CEO bei der HolidayPirates Group.

*Alle Daten, soweit nicht anders angegeben, sind vom Meinungsforschungsinstitut Norstat ermittelt worden. An der Befragung zwischen dem 24. Juli und dem 28. Juli 2017 nahmen 2.084 Personen aus Deutschland teil. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die Bevölkerung Deutschlands ab 18 Jahren.

 

Quelle: w&p Wilde & Partner Public Relations
Bildquelle: w&p Wilde & Partner Public Relations

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

HolidayPirates Group: User sparten 2017 rund 173,5 Millionen Euro

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.