UPS Gründer James E. Casey zieht in die Logistics Hall of Fame ein  

06.12.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
UPS Gründer James E. Casey zieht in die Logistics Hall of Fame ein  
Jetzt bewerten!

Der US-amerikanische Unternehmer James E. Casey (1888-1983) ist am 01. Dezember 2016 in die Deutsche Ruhmeshalle „Logistics Hall of Fame“ aufgenommen worden.

Der Erfinder des Paketdienstes gründete 1970 mit einem Startkapital von 100 Dollar in Seattle die „American Messenger Company“, die dann in „United Parcel Service“ (UPS) umbenannt wurde. Der Generalbevollmächtigte von UPS Deutschland hat bei einem Galadinner im Bundesverkehrsministerium die Ehrenurkunde entgegengenommen.

„Diese Auszeichnung ist eine grosse Ehre für UPS. Die Weitsicht und Ausdauer von Jim Casey machte den United Parcel Service von heute erst möglich: Das Unternehmen, das zwei Prozent des weltweiten Bruttoinlandsprodukts bewegt, das 3D-Druck, Drohnen und alternativ betriebene Fahrzeuge benutzt. Jim hat die Geschichte der Paketdienste geprägt und wir führen sein Erbe so fort, wie er es getan hätte – mit dem Kunden im Fokus in einem inzwischen weltweit integrierten Netzwerk“, so Frank Sportolari.

Eine internationale Expertenjury wählte Jim Casey neben zwölf weiteren neuen Mitgliedern der Logistics Hall of Fame. Ausgezeichnet wurden „Historic Milestones of Logistics“ von 1490 bis ins Jahr 2000. Die Initiative wird unterstützt vom Bundesverkehrsministerium sowie von zahlreichen Branchenverbänden, Medien und Unternehmen.

Übergeben wurden die Urkunden von den Schlüsselpersonen der deutschen Logistikbranche, darunter die Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär MdB, der Vorstandsvorsitzende der Otto Group, Hans-Otto Schrader, Prof. Dr. Katja Windt, Präsidentin der Jacobs Universität, die Hall of Fame-Mitglieder Detthold Aden und Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann, der SVG-Bundesvorsitzende Werner Gockeln sowie Dr. Jochen Köckler, Vorstand der Deutschen Messe AG.

Sie würdigten die Leistungen der Logistikpioniere und nahmen die Gäste mit auf eine Zeitreise durch die Sternstunden der Logistikgeschichte.

Bild oben: Jim Casey, Gründer des Paketdienstes UPS, 1952 in Seattle/USA.

 

Quelle: UPS United Parcel Service
Artikelbild: © obs/UPS United Parcel Service



Bestseller Nr. 1
Iris & Lilly Damen Medium Impact Sport-BH mit Reißverschluss, Violett (Plumtastick/Azalea /Black Plumtastick/Azalea /Black), 85B (Herstellergröße: 38B)
  • Geformte Vollschalen-Körbchen für sicheren Halt
  • Bügellos
  • Ringerrücken mit für Bewegungsfreiheit
  • Netzstoffeinsatz für zusätzliche Atmungsaktivität
AngebotBestseller Nr. 2
Nike Herren Air Max 90 Essential Laufschuhe, Schwarz (Black/Black/Metallic Silver), 44 EU
  • Air-Max-Fersenelement - bietet Dämpfung im Fersenbereich
  • Materialmix aus Leder und Textil sorgt für Atmungsaktivität und Strapazierfähigkeit
  • Großes Air Max Logo an den Seiten
  • Der Air Max 90 Essential ist ein Schuh für Herren von Nike für Alltag und Freizeit.
  • Anlass: Casual

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

UPS Gründer James E. Casey zieht in die Logistics Hall of Fame ein  

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.