04 Februar 2016

berufsberatung.ch erzielt Besucherrekord

Die nationale Informationsplattform berufsberatung.ch konnte 2015 einen neuen Besucherrekord erzielen. Über 8.65 Millionen Besuche wurden im vergangenen Jahr auf der Website registriert. Alleine im Rekordmonat Januar riefen 395'000 Ratsuchende mehr als 12.3 Millionen Seiten auf. Die Nutzungszahlen auf dem offiziellen Informationsportal berufsberatung.ch sind eindrücklich. So sind die Besucherzahlen seit 2010 um 70% gestiegen. Während den 8.65 Millionen Besuchen in 2015 sind über 115 Millionen Seiten aufgerufen worden. Einer der Spitzenreiter ist dabei das Modul des nationalen Lehrstellennachweises – kurz LENA.

Weiterlesen

Banker und deren Gehälter unter Druck

Beschäftigten im Schweizer Private Banking bläst derzeit ein kalter Wind entgegen. Zumindest im Vergleich zu früheren Zeiten. Zwar sind ihre Gehälter immer noch überdurchschnittlich hoch, doch von den astronomischen Zahlen der letzten Jahre müssen sich viele verabschieden. Die Beschäftigtenstruktur im Schweizer Private Banking hat sich durch Finanzkrise und Weissgeldstrategie stark verändert. Anwälte und Compliance Officer sind in Zeiten der zunehmenden Regulierung gefragt. Das geht auf Kosten der Kaderleute und Geldmanager mit Kundenkontakt. Sie werden degradiert oder entlassen - vor allem wenn sie älter und verhältnismässig teuer sind. Dies berichtet die „Handelszeitung“.

Weiterlesen

UBS plant, Hunderte von Stellen ins Ausland zu verlagern

Die UBS will in der Schweiz massiv Stellen abbauen. In den nächsten drei bis fünf Jahren dürften bis zu 3000 Jobs aus der Schweiz ins Ausland verlagert werden, sagt ein UBS-Spitzenmanager der „Handelszeitung“. Zurückgeführt werden die Rationalisierungspläne auf das schwierige Marktumfeld und die Frankenstärke. Im Verlagerungsfokus stehen offenbar Dienste wie Informatik, Buchhaltung, Human Resources und Finanzrisikocontrolling. Andere bankinterne Quellen relativieren den Outsourcing-Umfang und sprechen von rund 500 Jobs, die in der Schweiz in Gefahr seien.

Weiterlesen

SUISSEDIGITAL: Telefonie und Internet legen zu  

Die bei SUISSEDIGITAL zusammengeschlossenen Kommunikationsnetze zeigten im vergangenen Jahr ein solides Wachstum. In der Telefonie konnten 96'500 und beim Breitbandinternet 64'500 Abonnenten gewonnen werden. Beim Fernsehen (- 4.9%) machte sich der harte Wettbewerb bemerkbar. "Unsere Mitglieder haben im vergangenen Jahr gut gearbeitet und Wachstumschancen beim Internet und in der Telefonie genutzt. Basis dafür ist die äusserst leistungsfähige Netzinfrastruktur, die flächendeckend Hochbreitbandinternet ermöglicht und der Bevölkerung in fast der ganzen Schweiz ein hervorragendes Telekommunikations-Angebot bietet", kommentiert Simon Osterwalder, Geschäftsführer des Wirtschaftsverbands SUISSEDIGITAL, die neusten Zahlen.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-22').gslider({groupid:22,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});